Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

Essentielle Aminosäuren

Essentielle Aminosäuren sind wichtige Bausteine zum Aufbau von Proteinen. Essentiell bedeutet, dass sie für den menschlichen Organismus lebensnotwendig sind, aber mit der Nahrung aufgenommen werden müssen, da der Körper sie nicht selbst herstellen kann. Von den fast 250 verschiedenen Aminosäuren, die bisher nachgewiesen wurden, gibt es nur 22 die sogenannte proteininogene Aminosäuren sind.

Bedeutung der Aminosäuren für den Menschen

Proteininogene Aminosäuren sind die Bausteine, die zur Synthese von Proteinen benötigt werden. Es gibt 9 essentielle Aminosäuren, die mit der Nahrung aufgenommen werden müssen. Diese 9 Aminosäuren heißen: Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin. Aminosäuren werden teilweise auch als Lebensmittelzusatzstoffe eingesetzt. So kennt z.B. jeder auf Kaugummis den Warnhinweis „enthält eine Phenylalaninquelle", da sich der Süßstoff Aspartam aus der Asparaginsäure und Phenylalanin zusammensetzt. Der Warnhinweis ist für Menschen, die an Phenylketonourie leiden wichtig, denn sie können die Aminosäure Phenylalanin nicht verdauen.

In welchen Lebensmitteln sind essentielle Aminosäuren enthalten

Die genannten essentiellen Aminosäuren sind in vielen pflanzlichen und tierischen Nahrungsmitteln enthalten. So sind Fleisch, Hülsenfrüchte, Eier, Fisch, Nüsse, Soja und Milchprodukte. Ein Mangel an essentiellen Aminosäuren kann negative Auswirkungen auf viele Körperfunktionen haben. So kann z.B. ein Mangel an Phenylalanin zu depressiven Verstimmungen, Müdigkeit und Infektanfäligkeit führen. Phenylalanin und andere essentielle Aminosäuren sind als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich und vor allem bei Kraftsportlern beliebt.

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung