Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

Vitamin C

Vitamin C gehört zu den wasserlöslichen Vitaminen und ist auch unter der chemischen Bezeichnung Ascorbinsäure bekannt. Skorbut war Jahrhunderte lang eine der häufigsten Erkrankungen, die auf Vitamin C Mangel zurückzuführen sind. Vor allem auf Seereisen war dies die häufigste Todesursache. Ein Vitamin C Mangel wurde aber erst Anfang des 20. Jahrhunderts einwandfrei als Auslöser des Skorbuts erkannt.

Bedarf an Vitamin C

Der tägliche Bedarf an Vitamin C wird auf ca. 100 mg geschätzt. Vitamin C ist essentiell für verschiedene Stoffwechselvorgänge im menschlichen Körper. So ist das Vitamin u.a. an der Kollagensynthese beteilgt. Desweiteren hat Vitamin C eine antioxidative Wirkung. Bei einer ausgewogenen Ernährung mit viel frischem Obst und Gemüse ist kein Mangel an Vitamin C zu befürchten. Besonders Zitrusfrüchte haben einen hohen Vitamin C Gehalt, aber auch die Hagebutte, der Sanddorn und Grünkohl. Aufgrund seiner antioxidierenden Wirkung wird die Ascorbinsäure auch als Lebensmittelzusatzstoff verwendet. Verschiedene Derivate des Vitamin C werden z.B. unter den E-Nummern E 300, E 301 und E 304 für die Konservierung von Lebensmitteln eingesetzt.

Mangelerscheinungen

Eine nicht ausreichende Vitamin C Zufuhr kann zu u.a. Symptomen wie Zahnausfall, erhöhte Infektanfälligkeit und Muskelschwäche führen. Eine Überdosierung ist hingegen nicht zu befürchten, da Vitamin C als wasserlösliches Vitamin vom Körper wieder ausgeschieden werden kann.

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung