Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

E 300 - Ascorbinsäure

Unter der Bezeichnung E 300 wird die Ascorbinsäure in der Lebensmittelbranche als Antioxidationsmittel eingesetzt. Die Ascorbinsäure ist auch als Vitamin C bekannt, solange Vitamin C aber nicht zur Vitamin C Zufuhr des Körpers dient, sondern als Antioxidans wird es als Ascorbinsäure bezeichnet.

Herkunft

Für die industrielle Verwertung von E 300 wird Ascorbinsäure mittels chemischer Prozesse synthetisch gewonnen. Die Verwendung von gentechnisch veränderten Organismen zur Produktion von E 300 ist üblich. E 300 ist auch für den Einsatz in Bioprodukten zugelassen.

Verwendung

Antioxidantien verhindern die Entstehung von freien Radikalen, die durch den Einfluss von Sauerstoff auftreten. So kann z.B. das braun werden von geschnittenem Obst durch Zugabe von Ascorbinsäure verhindert werden. Ascorbinsäure hat außerdem die Eigenschaft, die Mehlverarbeitung zu verbessern und wird deswegen gerne Brotteig zugefügt. Da es bei Fleischwaren auch die Rötung in Fleischwaren hervorhebt, ist E 300 auch in diesem Bereich zu finden. E 300 ist allgemein uneingeschränkt zur Zugabe in Lebensmitteln zugelassen. Desweiteren ist E 300 zu finden in Konfitüren, Fruchtsäften, Obst- und Gemüsekonserven, Bier, Wein sowie Fertigkartoffelprodukten.

Risiken

E 300 gilt als vollkommen harmlos. Etwaige Überdosierungen sind kaum möglich, da zu viel Ascorbinsäure nicht vom Körper angereichert wird, sondern ausgeschieden wird.

 

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung