Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Polyphenole
Polyphenole

Polyphenole

Polyphenole sind keine einheitliche Stoffgruppe, sondern kommen als sekundäre Pflanzenstoffe z.B. als Farbstoffe, Tannine oder auch Geschmacksstoffe in Pflanzen vor. Für den menschlichen Organismus haben Polyphenole eine besondere Bedeutung, denn sie gelten als gesundheitsfördernd. Polyphenole kommen natürlich in vielen Obst und Gemüsesorten vor.

Untergruppen von Polyphenolen

Um die gesundheitsfördernden Vorteile dieser sekundären Pflanzenstoffe zu nutzen, sollte regelmäßig frisches Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen. Polyphenole werden in eine Reihe von Stoffgruppen unterschieden. Die Unterscheidung basiert auf chemischen Kriterien. So fallen in diese Gruppe u.a. die Flavonoide, Anthocyane, Isoflavone, Lignane, Flavanole und Flavone.

Gesundheitsförderne Wirkungen von Polyphenolen

In vielen Studien wurde die gesundheitsfördernde Wirkung der Polyphenole nachgewiesen. Die Wirkungen reichen von entzündungshemmenden bis krebsvorbeugenden Wirkungen. Flavonoide z.B. haben eine antioxidative Wirkung, d.h. sie können sogenannte frei Radikale binden und somit Zellen vor Zerstörung schützen. Es wurde nachgewiesen, dass Polyphenole aus Granatapfel das Wachstum bestimmter Krebszellen im Darm oder der Prostata hemmen können. Beobachtet wurden auch positive Auswirkungen bei Arteriosklerose.

Welche Lebensmittel enthalten viele Polyphenole

Einen hohen Polyphenolgehalt haben z.B. Lebensmittel wie Weintrauben, Granatapfel, Ginko und Tee.

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung