Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

E 227 - Calciumhydrogensulfit

Calciumhydrogensulfit ist das Salz der Schwefeligen Säure und wird als Lebensmittelzusatzstoff verwendet. Als Konservierungs- sowie Antioxidationsmittel ist es unter der Bezeichnung E 227 bekannt.

Herkunft

E 227 gehört zu den Sulfiten des Schwefeldioxids und wird hergestellt, indem Schwefeldioxid in eine wässerige Kalklösung eingeleitet wird.

Verwendung

Der Vorgang des Schwefelns von Lebensmitteln dient nicht nur dazu diese länger frisch zu halten, sondern verhindert auch den Abbau von Vitaminen, Farbstoffen und Aromen durch Sauerstoffeinfluss. Seit Jahrhunderten ist das Schwefeln bei der Weinherstellung belegt, aber auch in der modernen Lebensmittelindustrie wird auf das Schwefeln nicht verzichtet. So findet man E 227 z.B. in Trockenfrüchten, Knabbererzeugnissen aus Getreide oder Kartoffeln sowie Trockengemüse.

Risiken

Für Calciumhydrogensulfit besteht eine Kennzeichnungspflicht in der Zutatenliste auf Lebensmittelverpackungen, sofern mehr als 10 mg / kg E 227 enthalten ist. Sulfite und somit auch E 227 darf Lebensmitteln, die zur Grundversorgung von B1 und B12 dienen, nicht hinzugefügt werden, da Sulfite diese Vitamine zerstören. Dies ist z.B. für Milchprodukte der Fall. Bei Asthmapatienten ist es vorgekommen, dass diese nach Genuss von Nahrungsmitteln, die E 227 enthielten, einen asthmatischen Anfall bekamen. Ebenso sollten Personen, denen Enzyme zum Abbau von Sulfiten im Körper fehlen, E 227 meiden, da Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen drohen können.

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung