Anzeige

E 218 - Methyl-p-hydroxybenzoat

Der Stoff Methyl-p-hydroxybenzoat wird zum Konservieren von Lebensmitteln eingesetzt. Als Lebensmittelzusatzstoff ist er unter dem Namen E 218 zu finden. Manchmal ist er auch unter dem Begriff Nipagin zu finden.

Herkunft

E 218 ist ein weißes, kristallines fast geruchloses Pulver, das ein Derivat des PHB-Ethylesters ist und die gleichen Eigenschaften hat. Aufgrund seiner besseren Löslichkeit wird aber oftmals das Natriumsalz des Stoffes, auch unter der Bezeichnung E 219 bekannt, verwendet. Methyl-p-hydroxybenzoat ist in der Lage das Wachstum von Schimmelpilzen und Hefe einzudämmen.

Verwendung

Das Konservierungsmittel Methyl-p-hydroxybenzoat ist nur für eine geringe Anzahl von Lebensmitteln zugelassen. Außerdem kann E 218 nur in sehr geringen Dosierungen eingesetzt werden, da der Stoff eine krampflösende und betäubende Wirkung hat. E 218 ist in Lebensmitteln zu finden wie Kartoffelchips, Süßwaren und Knabberartikel aus Getreide. Außerdem wird E 218 zur Oberflächenbehandlung von Fleischwaren benutzt. E 218 wird oft zusammen mit dem Konservierungsmitteln Sorbinsäure und Benzoesäure benutzt.

Risiken

Der Konservierungsstoff E 218 hat etliche Nebenwirkungen und steht daher auf der Bedenklichkeitsliste ganz oben. Die verwandten Stoffe E 216 sowie E 217 wurden inzwischen verboten. Allergiker sollten Nahrungsmittel, die E 218 enthalten meiden, da der Stoff ein hohes allergisches Potential hat und z.B. asthmatische Anfälle auslösen kann.