Datteln getrocknet

Datteln getrocknet
Datteln getrocknet

Datteln sind die Früchte der Dattelpalme Phoenix dactylifera, die in den subtropischen Gebieten um den persischen Golf beheimatet ist. Eine Dattelpalme kann bis zu 200 Jahre alt werden und trägt nach etwa fünf bis sechs Jahren das erste Mal Früchte. Frische Datteln sind etwa so groß wie Pflaumen und haben im weichen schmackhaften Fruchtfleisch einen harten und ungenießbaren Kern. Da Datteln sich nicht lange halten, sind diese als Datteln getrocknet im Handel erhältlich.

 
Anzeige

Trocknen und Haltbarmachen

Beim Trocknen und Haltbarmachen der Datteln wird der Wassergehalt der Früchte auf etwa 20 % reduziert. Das kann durch eine natürliche oder künstliche Trocknung geschehen. Datteln getrocknet haben aber noch den Kern und sind bei entsprechender Lagerung etwa sechs bis zwölf Monate haltbar. Getrocknete Datteln werden nach Europa exportiert und können so verzehrt werden. Das Fruchtfleisch ist nach der Trocknung noch weich und sehr süß.

Wofür sind getrocknete Datteln geeignet

Werden getrocknete Datteln bei sehr hoher Luftfeuchtigkeit gelagert, wird das Fruchtfleisch hart und zäh und ist dann fast ungenießbar. Deshalb sollten getrocknete Datteln immer kühl und trocken aufbewahrt werden, um so eine lange Haltbarkeit zu begünstigen. Getrocknete Datteln eignen sich hervorragend als Zutat für einen Obstsalat oder Müsli. Sie werden auch gern bei dem Zubereiten verschiedener Sorten Gebäck verwendet und verbreiten in diesem den so typischen Wintergeschmack. Auch in einem richtigen Früchtebrot sind Datteln getrocknet verarbeitet.

Getrocknete Datteln als Energiebombe

In Deutschland sind Datteln getrocknet im Handel erhältlich, frische Früchte werden nur ganz selten angeboten. Datteln getrocknet haben einen unvergleichbaren sehr süßen Eigengeschmack und bestehen aus viel Frucht- und Traubenzucker. Eine süße Nascherei, aber gleichzeitig auch eine kleine Energiebombe. Da in Datteln getrocknet alle Vitamine und Mineralstoffe noch enthalten sind, sind diese auch leicht verdaulich. Auf Grund dieser Verdauungsfördernden Wirkung sind Datteln getrocknet als Bestandteil natürlicher Abführmittel zu finden. Sie haben eine positive Wirkung auf den Kreislauf und das Herz und stärken das Nervensystem. Datteln getrocknet haben einen hohen Gehalt an Eisen, was vorbeugend gegen Ermüdungserscheinungen und wohltuend bei Blutarmut wirkt. Eine ganz besondere Nascherei die meist nur im Winter angeboten wird, sind Datteln getrocknet und mit Marzipan gefüllt.

Nährwert
(auf 100g Datteln getrocknet)
kcal: 277 KJ
KJ: 1160 KJ
Kohlenhydrate: 65,2 g
Proteine: 2 g
Fett: 0,5 g
Wasser: 22,3 g
Cholesterin: 0 mg
Vitamine
(auf 100g Datteln getrocknet)
Niacin: 2 mg
Vitamin A: 25 µg
Vitamin B1: 0,04 mg
Vitamin B2: 0,09 mg
Vitamin B6: 0,13 mg
Vitamin C: 2 mg
Vitamin E: 0,2 mg
Mineralstoffe
(auf 100g Datteln getrocknet)
Calcium: 61 mg
Eisen: 1,9 mg
Kalium: 649 mg
Magnesium: 50 mg
Natrium: 35 mg
Phosphor: 60 mg

Obstprodukte

Obstprodukte

Ursprünglich bedeutet der Begriff Obst/obez als „Zukost" alles, was weder Brot noch Fleisch ist, ebenso Hülsenfrüchte, Gemüse und Ähnliches. In der Regel stammen Obstsorten von mehrjährigen Pflanzen. Der Zuckergehalt im Obst ist oft hoch. Botanisch gesehen entwickelt sich Obst aus einer befruchteten Blüte. In der Botanik wird unter dem Sammelbegriff Obst, eine gut verständliche Beschreibung zusammengefasst.

Ananas

Ananas

Die Ananas ist eine ursprünglich in Amerika vorkommende und heimische Obstpflanze, welche heutzutage in der ganzen Welt in tropisch klimatisierten Regionen angebaut wird. Die Frucht wird in der Regel frisch verzehrt oder durch technische Mittel zu Fruchtsäften und Obst in Konservendosen verarbeitet.

Avocado

Avocado

Die Avocado gehört zur Familie der Lorbeergewächse. Dieser Baum kann bis zu 15 m hoch werden und stammt ursprünglich aus dem Süden Mexikos. Heutzutage ist die Avocado weltweit verbreitet und man findet sie z.B. in Teilen Südamerikas, z.B. Chile und Peru, im Süden der USA, in Australien und auch in Südspanien in der Gegend um Málaga und Granada.

Kiwi

Kiwi

Die Kiwi kommt heute in subtropischen Ländern sowie in Ländern mit gemäßigtem Klima vor. Entdeckt wurde sie einst in China. Als Chinesische Stachelbeere wurde die Frucht nach Neuseeland gebracht und dort nach dem neuseeländischen Wappentier, dem Kiwi-Vogel, neu benannt.

Litschi

Litschi

Litschis stammen ursprünglich aus China. Die Chinesen bemühten sich schon vor über 2000 Jahren erfolgreich um einen großflächigen Anbau und somit um die Etablierung der Litschi. Erst zu Beginn des letzten Jahrhunderts konnte der Litschibaum erfolgreich außerhalb der südchinesischen Gebiete angepflanzt werden.

Quitten

Quitten

Die Quitten sind ein Kernobst und in ihrem Aussehen entweder einem Apfel oder einer Birne ähnlich. Es wird daher zwischen Apfelquitten und Birnenquitten unterschieden. Der Quittenbaum selbst ist in mit einem Apfel- oder Birnbaum zu vergleichen. Botanisch gehört er zu den Rosengewächsen.

Weitere Bilder von Datteln getrocknet