Edelpilzkäse 60%

Edelpilzkäse 60%
Edelpilzkäse 60%

Edelpilzkäsesorten wie Blauschimmelkäse besitzen einen sehr pikanten, unverwechselbaren und kräftigen Geschmack. Edelpilzkäse 60% ist sehr beliebt und gehört zu den Arten der halbfesten Schnittkäsesorten. Zu den wohl bekanntesten Edelpilzkäsesorten gehören der französische Roquefort und der italienische Gorgonzola. Dieser Edelpilzkäse 60% entsteht erst durch den kultivierten Edelschimmelpilz, welcher dem noch unfertigem Käse per "Impfung" beigefügt wird.

 
Anzeige

Edelpilzkäse mit langem Reifungsprozess

Dieser Edelpilzkäse ist  erst nach einem sehr langen Reifungsprozess seine vollen Geschmacksnuancen entwickelt. Genau wie die Hartkäsesorten verfügen die Blauschimmelkäsesorten mit bis zu 60% über den höchsten Anteil an Trockenmasse.

Welche Sorten von Edelpilzkäse gibt es

Eine jüngere Herstellungsvariante bei Edelpilzkäsesorten 60 % ist inzwischen der deutsche Bavaria blu Käse mit bis zu 70 % Fettanteilen. Dieser ist aufgrund seines milden Geschmacks inzwischen ebenfalls sehr beliebt geworden. Sein Erfolg liegt nicht nur bei einem sehr hohen Fettgehalt von über 60 % sondern auch aufgrund des Camembert ähnlichen Schimmels auf der Oberfläche neben dem Edelschimmel, ähnlich dem Edelpilzkäse 60% im Inneren.

Edelpilzkäse 60% als Grundlage für exklusive Küchenspezialitäten

Inzwischen haben selbst die Sterneköche den Edelpilzkäse 60 % für tolle Gerichte entdeckt. Insgesamt gibt es zahlreiche Rezepte, wie man mit Edelpilzkäse 60% exklusive Gerichte herstellen und verfeinern kann. Von einer pikanten Salatherstellung bis hin zur Füllung eines Hackfleischbratens über echte italienische Nudeln mit einer sehr schmackhaften Edelpilzkäsesoße aus Edelpilzkäse 60%. Die Rezeptvielfalt national als auch international ist hierbei sehr unterschiedlich und vielfältig. Ein Versuch lohnt sich durchaus.

Lagerung von Edelpilzkäse 60% in der Wohnung

Temperaturen und Feuchtigkeit sind die wesentlichsten Faktoren für eine gute und fachgerechte Lagerung von Edelpilzkäsesorten 60 % in der privaten Küche. Bereits bei einer zu warmen Lagerhaltung, kann der Käse mehr Bakterien bilden und in dessen Hinsicht bitter werden. Ein häufiges Wechseln der Kühlschranktemperatur ist ebenfalls schädlich für das Produkt. Es wird empfohlen, die Lagertemperatur von Edelpilzkäsesorten 60 % zwischen 4° - 8° C zu wählen und ca. eine halbe Stunde vor dem Verzehr den Käse bei Zimmertemperatur aufzubewahren.

Der Edelpilzkäse sollte separat von anderen Käsesorten gelagert werden. Er eignet sich für eine Aufbewahrung unter einer Käseglocke. Bei Edelpilzkäsesorten 60 % ist jedoch auf eine gute Duschlüftung unter der Käseglocke zu achten. Edelpilzkäse 60% ist ein durchaus sehr schmackhafter und sehr beliebter Käse, darüber hinaus in vielfältigen, interessanten Varianten in jeder Küche einsetzbar.

 

Nährwert
(auf 100g Edelpilzkäse 60%)
kcal: 355 KJ
KJ: 1484 KJ
Kohlenhydrate: g
Proteine: 21,1 g
Fett: 29,8 g
Wasser: 42,8 g
Cholesterin: 88 mg
Vitamine
(auf 100g Edelpilzkäse 60%)
Niacin: 0,8 mg
Vitamin A: 290 µg
Vitamin B1: 0,04 mg
Vitamin B2: 0,5 mg
Vitamin B6: 0,18 mg
Vitamin C: 0 mg
Vitamin E: 0,8 mg
Mineralstoffe
(auf 100g Edelpilzkäse 60%)
Calcium: 526 mg
Eisen: 0,2 mg
Kalium: 128 mg
Magnesium: 39 mg
Natrium: 800 mg
Phosphor: 362 mg

Edamer 30%

Edamer 30%

Im Rahmen einer gesunden und bewussten Ernährung legt der Konsument Wert auf Fisch, Gemüse und Käse. Der Edamer 30% eignet sich besonders, weil er kalorienarm und der Gesundheit sehr zuträglich ist. Jeder Arzt und Ernährungsexperte rät, den Fleischkonsum drastisch zu reduzieren und stattdessen auf Fisch und Käse zurückzugreifen. Obwohl der Edamer 30% wenig Kalorien besitzt, beinhaltet er jedoch überdurchschnittlich viel Eiweiß, wie eigentlich fast jeder Schnittkäse.

Edelpilzkäse 60%

Edelpilzkäse 60%

Edelpilzkäsesorten wie Blauschimmelkäse besitzen einen sehr pikanten, unverwechselbaren und kräftigen Geschmack. Edelpilzkäse 60% ist sehr beliebt und gehört zu den Arten der halbfesten Schnittkäsesorten. Zu den wohl bekanntesten Edelpilzkäsesorten gehören der französische Roquefort und der italienische Gorgonzola. Dieser Edelpilzkäse 60% entsteht erst durch den kultivierten Edelschimmelpilz, welcher dem noch unfertigem Käse per "Impfung" beigefügt wird.

Emmentaler 45%

Emmentaler 45%

Seinen Ursprung hat der Emmentaler Käse in der Schweiz. Doch wird dieser Käse schon seit sehr langer Zeit auch außerhalb der Schweiz produziert und mit der Bezeichnung Emmentaler vertrieben, da der Begriff Emmentaler Käse nie geschützt war. Die traditionelle Herstellungsweise ist die Käseherstellung mit Rohmilch, die noch in der Schweiz, in Vorarlberg und im Allgäu vorherrschend ist. Anderswo wird zur Herstellung vom Emmentaler Käse auch thermisch behandelte Milch angewandt.

Favorel, Danbo 45%

Favorel, Danbo 45%

Die Käsesorten Favorel und Danbo 45% haben ihren Ursprung in verschiedenen Ländern. Der Favorel kommt aus Holland und der Danbo aus Dänemark, wobei beide in den Bereich Schnittkäse eingeordnet werden. Um einen Käse richtig beurteilen zu können, sollte man gewisse Kategorien im Zusammenhang mit der Käseherstellung kennen. Dazu gehören die Art der Milch aus welcher der Käse hergestellt wird, z.B. Kuh, Schaf oder Ziege.

Gorgonzola

Gorgonzola

Bei Gorgonzola handelt es sich um einen italienischen Weichkäse mit Blauschimmel, das französische Pendant dazu ist der Roquefort. Mit einem Fettgehalt von etwa 48 & i.Tr. kann man ihn zu den vollfetten Käsesorten zählen. Um einen ausgewogenen Gorgonzola zu erhalten, benötigt man Lab, Salz und Vollmilch (Kuh), diese Mischung wird mit einer Edelpilzkultur versetzt und das Ergebnis ist, ein schön marmorierter würziger Gorgonzola.

Gouda 40%

Gouda 40%

Gouda stammt aus den Niederlanden. Seinen Namen erhielt er, weil sich nördlich seines Herkunftsgebiets die Stadt Gouda befindet. Gouda gehört zu den ältesten Käsesorten, da er bereits 1184 schriftlich in Erscheinung tritt. Gouda 40% bedeutet, dass der Käse 40% Fett in der Trockenmasse besitzt, was mit i. Tr. abgekürzt wird.

Deutscher Gouda 48%

Deutscher Gouda 48%

Der bei uns bekannteste und wohl beliebteste Käse ist der Gouda. Er stammt ursprünglich aus dem gleichnamigen Ort nordöstlich von Rotterdam. Erstmals urkundlich genannt und erwähnt, wurde der Gouda Käse bereits im Jahre 1184, womit er zu den ältesten bekannten Käsesorten der Welt gehört. Der Gouda war bereits im Mittelalter ein holländischer Exportschlager, der nach ganz Nord- und Mitteleuropa verkauft wurde.

Gruyère

Gruyère

Der Hartkäse kommt aus der Grafschaft Gruyere im Kanton Freiburg in der Westschweiz, wird heute aber in der gesamten Westschweiz bereitet. Gruyère ist auch bekannt unter dem Namen Greyerzer. Er ist ein Rohmilchkäse aus Kuhmilch und reift bis zu 12 Monate, wobei seine Rinde eine bräunliche, schmierige Konsistenz annimmt. Der Käseteig selber ist geschmeidig, mittelfest und nicht sehr brüchig. Er darf kleine Löcher haben, jedoch ist dies nicht unbedingt notwendig.

Harzer, Korbkäse, Mainzer Handkäse

Harzer, Korbkäse, Mainzer Handkäse

Diese drei Käsearten werden aus Sauermilchquark hergestellt. Die Konsistenz des Sauermilchquarks ist körnig und erinnert an Popcorn. Im Unterschied zu herkömmlichen Käse wird dem Teig kein Lab zugegeben. Für die Gerinnung der Teigmasse sorgt die Beigabe von Milchsäurebakterien. Sowohl Reifeprozess als auch Geschmack der Käse werden durch den Salzgehalt gesteuert. Harzer, Korbkäse und Mainzer Handkäse sind fett- und kalorienarm. Harzer und Mainzer Handkäse gehören zu den Gelbkäsen.

Hobelkäse 50%

Hobelkäse 50%

In der heutigen Gesellschaft ist der Hobelkäse mit 50% nicht mehr nur in den hohen Schichten sehr beliebt. Durch seinen vollmundigen und würzigen Geschmack findet er in vielen Rezepten passenden Einsatz. Der 50%ige Hobelkäse passt zu Rezepten jeder Jahreszeit und Zutat sowohl als Snack, Hauptmahlzeit, Kalt- und Warmgericht. Bei Kaltgerichten wird er, als Würzung in Salaten besonders bei Ruccola oder Feldsalat, gehobelt oder in Bruchstücken beigefügt, wobei man auf Salz verzichten kann.

Jarlsberg 45%

Jarlsberg 45%

Der wahrscheinlich bekannteste aus Norwegen stammende Käse ist Jarlsberg 45%. Er wird aus Kuhmilch hergestellt und ist ein relativ fester Käse, der leicht nussig und etwas süßer als Schweizer Emmentaler schmeckt. Der Name leitet sich von seiner Herkunft ab; das Gebiet Jarlsberg, aus dem der Käse stammt, liegt im Süden von Norwegen, etwa 80 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Oslo. Ein ganzer Laib wiegt bis zu zehn Kilo.

Weitere Bilder von Edelpilzkäse 60%