Appenzeller 50% Käse

Appenzeller 50% Käse
Appenzeller 50% Käse

Wie Bergkäse, Greyerzer oder Emmentaler zählt Appenzeller 50% zu den Hartkäsesorten. In seinem Ursprungsland, der Schweiz, wird er als Halbhartkäse klassifiziert. Sein Gehalt an Trockenmasse beträgt etwa 60% bei einem Fettgehalt von 50%. Grundsätzlich wird Appenzeller in den Fettgehaltstufen vollfett und viertelfett hergestellt. Der Appenzeller 50% zählt seinem Fettgehalt nach zur Rahmstufe.

 
Anzeige

Eine kleine Warenkunde zum Appenzeller 50%

Ein radförmiger Laib mit einem Durchmesser von etwa 30 cm wiegt zwischen sechs und sieben Kilogramm und zeigt eine leicht feuchte, ockergelbe bis rötlich-braune Rinde. Typisch ist der hellgelbe oder elfenbeinfarbene Teig mit Einsprengseln von vereinzelten, kirschkern- oder erbsengroßen Löchern. Das charakteristische herb-würzige Aroma des Appenzeller 50% variiert mit zunehmendem Alter in seiner Intensität. Je nach Reifegrad werden die drei Standardstufen Classic, Surchoix und Extra angeboten. Bei der Lagerung ist zu beachten, dass der Appenzeller nicht zusammen mit anderen Käsesorten aufbewahrt werden sollte. Appenzeller 50% lässt sich als Tafelkäse verwenden, eignet sich aber ebenfalls für Fondue und Raclette.

Herstellung, Zutaten und Inhaltsstoffe

Der Appenzeller 50% wird wie der Bergkäse und Emmentaler aus roher Vollmilch hergestellt, allerdings nicht so fest ausgekäst. Zwischen drei und sechs Monate beträgt die Reifung in der Rinde. Während dieser Zeit wird seine Oberfläche mit einer Kräutersulz behandelt, welche für den typischen Geschmack verantwortlich ist. Bestandteil der Sulz sind neben Kräutern Gewürze wie Salz und Pfeffer sowie Wein. Die sorgfältige, traditionsgeleitete Verarbeitung garantiert, dass jeder Käselaib frei von künstlichen Zusatzstoffen ist.

Tradition, Herkunft und wirtschaftliche Bedeutung

Der Appenzeller 50% ist nach seiner Herkunft benannt, dem Appenzellerland in der Schweiz. Der Ursprung der Käseherstellung wird durch eine Urkunde aus dem Jahr 1282 belegt. Die Bezeichnung Appenzeller Käse ist heute gesetzlich geschützt und beschränkt auf die Käseherstellung in den Kantonen Inner- und Ausserrhoden sowie auf Teile der Kantone St. Gallen und Thurgau. Die Rohmilch wird ausschließlich aus der Umgebung rund um den Säntis bezogen.

Der Appenzeller Käse ist der beliebteste Schweizer Käse in Deutschland. Jährlich wird eine Gesamtmenge von über 8000 Tonnen hergestellt, wovon etwa 60% im Ausland, vornehmlich in Deutschland, verkauft werden. Vertrieb und Marketing obliegen der Appenzeller Käse GmbH in Appenzell.

 

Nährwert
(auf 100g Appenzeller 50% Käse)
kcal: 386 KJ
KJ: 1615 KJ
Kohlenhydrate: g
Proteine: 25,4 g
Fett: 31,6 g
Wasser: 39 g
Cholesterin: 74 mg
Vitamine
(auf 100g Appenzeller 50% Käse)
Niacin: 0,1 mg
Vitamin A: 350 µg
Vitamin B1: 0,04 mg
Vitamin B2: 0,44 mg
Vitamin B6: 0,07 mg
Vitamin C: 0 mg
Vitamin E: 0,9 mg
Mineralstoffe
(auf 100g Appenzeller 50% Käse)
Calcium: 800 mg
Eisen: 0,3 mg
Kalium: 100 mg
Magnesium: 36 mg
Natrium: 600 mg
Phosphor: 500 mg

Hartkäse und Weichkäse

Hartkäse und Weichkäse

Als Hartkäse werden alle Sorten bezeichnet, deren Trockenmassegehalt bei mindestens 60 % liegen. Weichkäse dagegen kennzeichnet Käsesorten, deren Wasseranteil zwischen mindestens 50 und 60 % liegen.

Appenzeller 50% Käse

Appenzeller 50% Käse

Wie Bergkäse, Greyerzer oder Emmentaler zählt Appenzeller 50% zu den Hartkäsesorten. In seinem Ursprungsland, der Schweiz, wird er als Halbhartkäse klassifiziert. Sein Gehalt an Trockenmasse beträgt etwa 60% bei einem Fettgehalt von 50%. Grundsätzlich wird Appenzeller in den Fettgehaltstufen vollfett und viertelfett hergestellt. Der Appenzeller 50% zählt seinem Fettgehalt nach zur Rahmstufe.

Back-Camembert 45%

Back-Camembert 45%

Wie der Name es schon sagt, eignet sich dieser Käse hervorragend zum Backen. In der Regel enthält der Back-Camembert 45% Fett in der Trockenmasse und sehr viele B-Vitamine. Er ist ein Vertreter der Schimmelpilz Käsesorten und wie alle Sorten Käse, welche aus Rohmilch hergestellt werden, nicht für immunschwache Menschen, wie Kinder oder ältere Personen, und auch nicht für Schwangere, zu empfehlen.

Bavaria Blue 70% - Blauschimmelkäse

Bavaria Blue 70% - Blauschimmelkäse

Hinter dem Namen Bavaria Blue verbirgt sich zum einen ein bayrischer Edelblauschimmel Käse, zum anderen ein kleines blaues Glockenblümchen. Hier soll von dem Käse die Rede sein. Für diesen Käse werden zwei Schreibweisen verwendet, und zwar Bavaria Blue und Bavaria Blu. Hinter beiden Bezeichnungen steckt der gleiche Käse. Echter bayrischer Bavaria Blue 70 % Fett, zeichnet sich durch seinen würzig herzhaften Geschmack und eine cremige Konsistenz ab.

Bel Paese

Bel Paese

Bel Paese ist ein Markenname von einem halbfesten, milden Schnittkäse, welcher aus pasteurisierter Kuhmilch hergestellt wird. Der Name vom Käse soll sich vom Titel eines Buches von Antonio Stoppani herleiten. Übersetzt heißt Bel Paese "Schönes Land" und ist der Jüngste der italienischen Käsespezialitäten. Hergestellt wird er seit Anfang 2006 von der Firma Galbani aus der Lombardei in Italien.

Bergkäse 45%

Bergkäse 45%

Der Name Bergkäse kommt noch aus der Zeit, als oben auf der Alm gekäst wurde. Dies geschah aus ganz praktischen Gründen. In den Sommermonaten weideten die Kühe die Almen ab. Da sich die Tiere Tag und Nacht im Freien befanden, konnten sie reichlich von dem gesunden Gras und den Kräutern zu sich nehmen. Natürlich wirkte sich soviel Gutes auf die Qualität der Milch aus.

Bleu d`Auvergne 50%

Bleu d`Auvergne 50%

Der Bleu d'Auvergne 50% ist ein französischer, halbfester Edelpilzkäse mit 50 % Fett in der Trockenmasse. Es handelt sich dabei um einen weißen Käse mit graublauen Einlagerungen, der aus Kuhmilch hergestellt wird. Das Geheimnis seines besonderen Geschmackes besteht darin, dass der Kuhmilch ein ganz klein wenig Ziegenmilch beigemischt wird. Der Bleu d'Auvergne 50% benötigt eine Reifezeit von mindestens 30 Tagen bis zu 2 Monaten.

Bleu de Bresse 50%

Bleu de Bresse 50%

Eine lange und geschätzte Tradition in Frankreich zeigt, hier wird mit Genuss gegessen und getrunken. Wie stellen sich Menüs zusammen und welcher Wein schmeckt zum Bleu de Bresse 50% am besten? Gespräche über Zubereitung und Auswahl der passenden Zutaten und das Zusammensein mit der Familie zeigt, Frankreich zelebriert das gemeinsame Essen. Es ist nicht nur das Land der Weinvielfalt, sondern auch der Käsesorten, denn es gibt bis zu 500 verschiedene davon.

Brie 50%

Brie 50%

Der besonders geschmackvolle Weichkäse ist ein wahrer Favorit unter den Käsegenießern. Er wird in den meisten Fällen bis zu 4 Wochen in Reife gelegt. Diese Zeit ist notwendig, damit sich der weißlich aussehende Edelschimmel entwickelt und dem Brie 50% seinen unvergleichlich cremigen und rahmigen Geschmack verleiht.

Butterkäse 30%

Butterkäse 30%

Butterkäse mit 30 % Fettgehalt sowie jeder andere Käse ist eine beliebte Frühstücksmahlzeit zum Brot und bleibt mit einem hohen Calciumgehalt ein gesundes Lebensmittel. Weiterhin ist der Käse reich an Eiweiß, Vitaminen und weitere Mineralstoffe. Käse ist in seiner Ganzheit so wertvoll wie die Milch, aus dem der Käse hergestellt ist.

Weitere Bilder von Appenzeller 50% Käse