Schichtkäse 10%

Schichtkäse 10%
Schichtkäse 10%

Schichtkäse kennt man schon seit Jahrhunderten. Früher stellten ihn die Bauern selbst her, seit Beginn des 20en Jahrhunderts wird er auch in Molkereien produziert. Heute werden etwa 10.000 Tonnen Schichtkäse pro Jahr hergestellt.

 
Anzeige

Wie entsteht Schichtkäse

Schichtkäse 10 % ist ein Frischkäseprodukt aus Kuhmilch, ähnlich dem bekannteren Quark. Anders als Quark wird Schichtkäse 10 % jedoch nicht glattgerührt oder zentrifugiert, sondern per Hand schichtweise direkt in die Verpackung geschöpft. Zuerst reift die Milch, bis sie einen pH-Wert von etwa 6,5 erreicht hat. Dann wird sie mit Lab oder Milchsäure versetzt, sie wird dickgelegt. Das Lab trennt die Käsemasse von der Molke. Nach ungefähr sechs Stunden wird die Käsemasse wird mit der Käseharfe geschnitten. Es entsteht der sogenannte Käsebruch. Nach einer Ruhezeit von mehreren Stunden wird dieser Käsebruch in spezielle Formen mit Löchern im Boden geschöpft, aus denen die Molke ablaufen kann.

Durch die Verwendung von Milch mit unterschiedlichem Fettgehalt entsteht fettarmer und etwas fetterer Käsebruch. Beide Sorten werden abwechselnd übereinander in die Form geschöpft. So entsteht die typische Schichtung, die dem Schichtkäse 10% seinen Namen gab. Die verschiedenen Schichten sind beim Schichtkäse 10 % durch ihre unterschiedliche natürliche Färbung gut erkennbar. Die fettere Schicht befindet sich in der Mitte und hat eine gelblichere Farbe als die fettärmeren Schichten.

Schichtkäse 10 % für Figurbewußte

Vom Quark unterscheidet sich Schichtkäse 10 % durch seine festere Konsistenz. Er ist schnittfest und ist dadurch gut geeignet als eiweißreicher kalorienarmer Brotbelag für Figurbewußte. Er schmeckt herzhafter als Quark und hat ein fein milchsäuerliches Aroma. Schichtkäse 10 % kann mit Kräutern und Gewürzen pikant verfeinert werden. Er eignet sich aber auch für Süßspeisen, Nachspeisen und Fruchtzubereitungen.

Käsekuchen mit Schichtkäse

Traditionell wird er zum Backen von Käsekuchen verwendet. Beim Quark wird durch das Glattrühren und Zentrifugieren die Eiweißstruktur zerstört, was dazu führt, dass der Kuchen eher trocken wird. Beim Schichtkäse 10% bleibt die Eiweißstruktur erhalten, der Käsekuchen wird besonders saftig. Durch seine festere Beschaffenheit macht der Schichtkäse 10 % den Käsekuchen auch fester und formstabiler. Früher kannte man Schichtkäse 10 % hauptsächlich in Bayern, heute findet man ihn in der Käsetheke jedes gut sortierten Supermarktes.

 

Nährwert
(auf 100g Schichtkäse 10%)
kcal: 88 KJ
KJ: 367 KJ
Kohlenhydrate: 3,8 g
Proteine: 12,7 g
Fett: 2,4 g
Wasser: 78,6 g
Cholesterin: 7 mg
Vitamine
(auf 100g Schichtkäse 10%)
Niacin: 0,1 mg
Vitamin A: 22 µg
Vitamin B1: 0,03 mg
Vitamin B2: 0,3 mg
Vitamin B6: 0,06 mg
Vitamin C: 0 mg
Vitamin E: 0,1 mg
Mineralstoffe
(auf 100g Schichtkäse 10%)
Calcium: 91 mg
Eisen: 0,1 mg
Kalium: 127 mg
Magnesium: 11 mg
Natrium: 40 mg
Phosphor: 172 mg

Körniger Frischkäse - Hüttenkäse

Körniger Frischkäse - Hüttenkäse

Eine ausgewogene und gesunde Ernährungsweise trägt zu einem allgemeinen Wohlbefinden bei. Die Auswahl der gesunden Lebensmittel ist groß und es ist für jeden selbst machbar, eine leichte Kost für sich zu finden, die gesund ist, aber auch schmeckt. Körniger Frischkäse ist leicht, lecker und gesund.

Mozzarella

Mozzarella

Der aus Italien stammende Mozzarella ist ein Frischkäse, der seinen Bekanntheitsgrad durch die Beliebtheit der Pizza erlangte. Als Zutat bestimmt der Käse den Geschmack im Wesentlichen mit und wurde somit Weltweit bekannt. Die italienische Käsespezialität wurde anfänglich nur aus Büffelmilch hergestellt. Aufgrund der steigenden Nachfrage wird er heute überwiegend aus Kuhmilch produziert, mitunter auch aus einer Mischung die aus Kuh- als auch Büffelmilch besteht.

Robiola 75%

Robiola 75%

Robiola ist ein Frischkäse mit einem Fettgehalt von 45 % Fett i. Tr. und gehört zu den Weichkäsesorten. Der Robiola kann aus Schafsmilch, Kuhmilch oder Ziegenmilch bestehen, die teilentrahmt werden. Oftmals werden die verschiedenen Milchsorten zur Herstellung des Käses auch gemischt. Dadurch entstehen auch die unterschiedlichen Geschmackstypen.

Schichtkäse 50%

Schichtkäse 50%

Frischkäse gehört vor allem in Bayern traditionell zu den gefragten Lebensmitteln, die besonders bei der Zubereitung von Käsekuchen und Süßspeisen aller Art sowie als Brotaufstrich und für pikante Speisen Verwendung findet. Frischkäse wird in verschiedenen Fettstufen hergestellt. Bekannte Frischkäse sind der Quark und der Schichtkäse. Schichtkäse wird in verschiedenen Fettstufen ab 10 Prozent Fettgehalt in der Trockenmasse (Fett i. Tr.) angeboten. In der Rahmfettstufe wird er als Schichtkäse 50% geführt.

Speisequark 20%

Speisequark 20%

Speisequark 20% bedeutet, dass dieser Quark einen sehr geringen Fettanteil hat. Quark ist ein sehr gesundes Lebensmittel. Er enthält viel Calcium, welches sehr wichtig für eine gute Knochensubstanz und unsere Zähne ist. Trotz seines geringen Fettanteils ist Speisequark sehr weich und cremig. Ein weiterer großer Bestandteil von Speisequark 20% ist das Eiweiß. Sportler greifen gerade deshalb sehr gerne auf Quark zurück.

Speisequark 40%

Speisequark 40%

Speisequark 40%, auch Topfen genannt, ist sehr gesund, reich an hochwertigem Eiweiß und wichtigen Mineralien, darüber hinaus ist er leicht verdaulich und gut bekömmlich. Speisequark 40 % hat viele Vorzüge in der Ernährung und sollte deshalb viel häufiger und reichlicher verwendet werden, vor allem Kinder, Jugendliche, ältere Menschen und Kranke, deren relativ höherer Bedarf an Eiweiß mit Quark leicht zu decken ist. Insbesondere auch für Leberkranke.

Speisequark mager - Magerquark

Speisequark mager - Magerquark

Speisequark mager ist ein aus natürlicher oder künstlicher Säuerung der Milch ausgeschiedener und von der Molke gefilteter Käsestoff, welcher reich an Eiweiß, Kalk und Phosphorsalzen ist. Speisequark mager ist durch seinen geringen Fettanteil besonders reich an Eiweiß. In Haushalten aus früheren Zeiten befand sich ein sogenannter Quarktopf, in dem er angesetzt wurde. Durch die in der Milch vorkommenden Milchsäurebakterien entstand nach einigen Tagen die Dickung.

Appenzeller 50% Käse

Appenzeller 50% Käse

Wie Bergkäse, Greyerzer oder Emmentaler zählt Appenzeller 50% zu den Hartkäsesorten. In seinem Ursprungsland, der Schweiz, wird er als Halbhartkäse klassifiziert. Sein Gehalt an Trockenmasse beträgt etwa 60% bei einem Fettgehalt von 50%. Grundsätzlich wird Appenzeller in den Fettgehaltstufen vollfett und viertelfett hergestellt. Der Appenzeller 50% zählt seinem Fettgehalt nach zur Rahmstufe.

Bavaria Blue 70% - Blauschimmelkäse

Bavaria Blue 70% - Blauschimmelkäse

Hinter dem Namen Bavaria Blue verbirgt sich zum einen ein bayrischer Edelblauschimmel Käse, zum anderen ein kleines blaues Glockenblümchen. Hier soll von dem Käse die Rede sein. Für diesen Käse werden zwei Schreibweisen verwendet, und zwar Bavaria Blue und Bavaria Blu. Hinter beiden Bezeichnungen steckt der gleiche Käse. Echter bayrischer Bavaria Blue 70 % Fett, zeichnet sich durch seinen würzig herzhaften Geschmack und eine cremige Konsistenz ab.

Weitere Bilder von Schichtkäse 10%