Feta 40%

Feta 40%
Feta 40%

Beim Feta 40 % handelt es sich um einen griechischen Käse aus Schafsmilch bzw. mit einem Anteil aus Ziegenmilch, welcher in einer Salzlake reift. Bis 1997 wurden auch Salzlakenkäse aus anderen Ländern, wie z.B. aus Deutschland und Dänemark, ebenfalls als Feta angeboten und verkauft, waren aber zum Teil auch aus Kuhmilch hergestellt. Auf Antrag Griechenlands wurde der Begriff Feta geschützt.

 
Anzeige

Feta 40 % - vielfältig verwendbar

Die 40 % geben den Fettgehalt des Käses an. Da Schafs- bzw. auch Ziegenmilch einen sehr hohen Fettgehalt aufweisen, ist auch der Fettgehalt des Feta 40 % sehr hoch. Ein charakteristisches Merkmal ist die weiße Farbe. Der Feta 40 % ist ein halbfester Schnittkäse, welcher in der Konsistenz etwas leicht brüchig ist bzw. auch etwas krümelt. Seit Oktober 2007 darf auf Anordnung der EU nur noch ein auf der Insel Lesbos oder dem griechischen Festland aus Schafs- bzw. Ziegenmilch hergestellter Salzlakenkäse den Namen Feta tragen.

In der südländischen Küche, insbesondere im Ursprungsland Griechenland, in den Balkanländern und der Türkei, wird der Feta 40 % in den unterschiedlichsten Varianten sowohl kalt aber auch warm gereicht. Zum einen dient er als Beilage zur Anreicherung von Salaten. Als Beispiel sei der weit bekannte Griechische Salat, der Hirtensalat oder der Tomatensalat genannt. Bei diesen Salatvarianten wird Feta 40 % in Scheiben oder auch in Würfeln dem Salat beigemischt. Beim bulgarischen Schopska-Salat aus Tomaten, Gurken und Paprika wird der Feta 40 % darüber gerieben.

Feta 40 % in der südländischen Küche

Aber auch bei warmen Vorspeisen gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Möglichkeiten, den Feta 40 % zu verarbeiten. In der südländischen Küche wird er gern paniert in der Pfanne oder in kleinen Auflaufformen zum Beispiel mit Tomaten, Paprika, Gurken und auch mit Ei gebacken und zusammen mit frischen Baguettes gereicht.

Bei Hauptgerichten wird der Feta 40 % gern für Aufläufe oder auch für Füllungen von Blätterteiggerichten und von Tomaten, Paprika usw. verwendet. Dabei gibt es eine Vielzahl verschiedenster Kochrezepte, welche den individuellen Charakter der jeweiligen Landesküche zum Ausdruck bringen.

Weitere Köstlichkeiten mit Feta Käse

Feta 40 % kann sehr gut in Olivenöl eingelegt und mit den verschiedensten Kräutern angereichert werden. Besonders in Griechenland und der Türkei dient er in dieser Form als kleine Speisebeigabe beim Genuss von den verschiedenen südländischen Weinen.

 

Nährwert
(auf 100g Feta 40% )
kcal: 218 KJ
KJ: 910 KJ
Kohlenhydrate: g
Proteine: 18,4 g
Fett: 16 g
Wasser: 63 g
Cholesterin: 38 mg
Vitamine
(auf 100g Feta 40% )
Niacin: 0,2 mg
Vitamin A: 180 µg
Vitamin B1: 0,04 mg
Vitamin B2: 0,3 mg
Vitamin B6: 0,1 mg
Vitamin C: 0 mg
Vitamin E: 0,5 mg
Mineralstoffe
(auf 100g Feta 40% )
Calcium: 500 mg
Eisen: 0,7 mg
Kalium: 150 mg
Magnesium: 25 mg
Natrium: 1300 mg
Phosphor: 400 mg

Käse

Käse

Für Käseliebhaber bietet der Handel eine Vielfalt an verschiedenen Käsesorten an. Zirka 1000 Käsesorten kommen allein aus Frankreich, dem wohl bekanntesten Käse-Herkunftsland. Käse wird aus verschiedenen Milchsorten gewonnen. Dabei unterscheidet man Sorten aus Kuhmilch, Ziegenmilch oder Schafsmilch. Generell unterscheidet man die Sorten nach dem Wassergehalt.

Frischkäse und Speisequark

Frischkäse und Speisequark

Frischkäse und Speisequark werden durch die Weiterverarbeitung von Milch hergestellt. Als Frischkäse bezeichnet man in der Regel alle Käsearten, welche keiner Reifung bedürfen und direkt verzehrfähig sind. Frischkäse werden in allen verschiedenen Fettstufen angeboten.

Doppelrahmfrischkäse

Doppelrahmfrischkäse

Bei einem Doppelrahmkäse handelt es sich um einen Käse, welcher in der Trockenmasse mindestens 60 – 75 % Fettgehalt hat. Während zum Beispiel bei einem Hartkäse mit einem relativ geringen Wasseranteil der Fettgehalt für die Bezeichnung Doppelrahm bei mindestens 42 % liegen muss, bedeutet dies für einen Doppelrahmfrischkäse, welcher einen sehr hohen Wassergehalt von über 73 % hat, einen Fettgehalt von mindestens 18 %.

Feta 40%

Feta 40%

Beim Feta 40 % handelt es sich um einen griechischen Käse aus Schafsmilch bzw. mit einem Anteil aus Ziegenmilch, welcher in einer Salzlake reift. Bis 1997 wurden auch Salzlakenkäse aus anderen Ländern, wie z.B. aus Deutschland und Dänemark, ebenfalls als Feta angeboten und verkauft, waren aber zum Teil auch aus Kuhmilch hergestellt. Auf Antrag Griechenlands wurde der Begriff Feta geschützt.

Feta 45%

Feta 45%

Feta 45% ist ein ursprünglich aus Griechenland stammender Käse, der der Kategorie der Weichkäse zugeordnet wird. Bereits im 15. Jahrhundert war der Käse im Mittelmeerraum an zu treffen, wo er in Fässern gelagert unter dem Begriff "Prosfatos" (was soviel wie "frisch" heißt) zu finden war. Mit der Zeit formte sich dann der Begriff "Feta", was im Griechischen soviel wie "Schnitte" oder auch "Scheibe" bedeutet.

Frischkäse mit Kräutern 20%

Frischkäse mit Kräutern 20%

Frischkäse mit Kräutern ist nicht umsonst ein beliebtes Erzeugnis der Molkereien. Es gibt ihn mit verschiedenen Rezepturen, die kaum einen Wunsch offen lassen. Ob nun mit Knoblauch oder ohne, man hat die Qual der Wahl.

Speisequark mager - Magerquark

Speisequark mager - Magerquark

Speisequark mager ist ein aus natürlicher oder künstlicher Säuerung der Milch ausgeschiedener und von der Molke gefilteter Käsestoff, welcher reich an Eiweiß, Kalk und Phosphorsalzen ist. Speisequark mager ist durch seinen geringen Fettanteil besonders reich an Eiweiß. In Haushalten aus früheren Zeiten befand sich ein sogenannter Quarktopf, in dem er angesetzt wurde. Durch die in der Milch vorkommenden Milchsäurebakterien entstand nach einigen Tagen die Dickung.

Weitere Bilder von Feta 40%