Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Backpulver
Backpulver

Backpulver

Backpulver ist ein Triebmittel, das beim Backen den jeweiligen Teig aufgehen lassen soll. Die Zusammensetzung aus der Backpulver besteht ist Natron und ein Säuerungsmittel, häufig ist dieses ein saures Salz. In der Regel wird hier Zitronensäure oder auch Weinsäure genutzt.

Was macht Backpulver mit dem Teig

Durch das Backpulver wird der Teig gelockert. Oftmals hat man hierfür sonst Hefe genutzt, aber durch das Backpulver wird die Zubereitungszeit sehr verkürzt. Eingesetzt wird das Backpulver allerdings eher in Rührteig. In Mürbeteig wird eher Hefe eingesetzt.

Wer hat das Backpulver erfunden

Erfunden hat es der Student Eben Norten Horstford. Erfunden wurde es bereits im Jahr 1854, aber erst Dank des Bürgerkrieges wurde es beliebt und ein Erfolg. Der große Erfolg des Backpulvers kam aber erst im Jahr 1891 durch Herrn August Oetker. Dieser vermarktete das Produkt auch an die Hausfrauen, die damit ihr Brot backten und so wurde das Backpulver berühmt.

Gibt es Backpulver für Diabetiker

Es gibt Backpulver heutzutage sogar für Diabetiker, welches aus Getreidekeimen hergestellt wird.

Wie wird Backpulver richtig verwendet

Damit das Backpulver auch seine gewünschte Wirkung erzielt, muss es in der richtigen Dosierung verwendet werden. Wichtig ist das richtige Mischverhältnis, damit das Backpulver auch optimal wirken kann. Benutzt man zu wenig Backpulver, dann kann der Teig nicht genug aufgehen und der Teig ist nicht mehr zu verwenden. Ausserdem benötigt man für die Wirkung des Backpulvers auch noch Wärme und Feuchtigkeit, die zur richtigen Zeit ausgelöst wird. Aus diesem Grund muss der Teig am besten kühl gelagert werden oder am besten in den bereits vorgeheizten Backofen gegeben werden. Damit das Backpulver auch gut funktioniert, darf es nicht feucht werden, also sollte man darauf achten, dass das Tütchen, in dem das Backpulver ist, nicht feucht wird. Sollte das trotzdem einmal passieren, ist damit zu rechnen, dass das Backpulver nicht mehr seinen Effekt erzielt.

Was bewirkt Backpulver noch

Die positive Eigenschaft des Backpulver ist es also, dass der Teig aufgelockert wird, also das er "aufgeht". Das hat zur Folge, dass er für den Menschen besonders bekömmlich und leichter verdaulich ist. Ausserdem erhöht sich das Volumen und so hat man mehr Gebäck.

Backpulver für Zähne

Heutzutage wird das Backpulver nicht nur noch zum Backen verwendet. Mittlerweile hat man mehrere gute Eigenschaften des Backpulvers herausgefunden und sich zu Nutze gemacht. Zum Beispiel lassen sich mit der guten Eigenschaft des Backpulvers die Zähne aufhellen. Etwas Backpulver zur Zahnpasta und die Zähne werden weisser. Ausserdem bekommt man mit Backpulver sogar einen Abfluss frei.

Wann verwendet man Backpulver anstelle von Hefe

Es gibt die unterschiedlichsten Rezepte und Ideen Backpulver zu nutzen. Überwiegend wird es jedoch in besonders fettreichen Teigen, bzw. in sehr zuckerhaltigen Teigen verwendet, da diese für Hefe zu wenig Flüssigkeit enthalten. Backpulver wird zum Beispiel für Gebäck wie Donuts oder auch Spekulatius verwendet.

 

Weitere Bilder von Backpulver

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung