Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Weizen, Grieß
Weizen, Grieß

Weizen, Grieß

Grieß wird aus Getreidesorten hergestellt. Bei Weizengrieß handelt es sich um Weizen, der gemahlen wurde. Die Körnung ist unterschiedlich und liegt zwischen 1,0 mm und 0,25 mm. Betrachtet man die Grießkörnchen mit einer Lupe, stellt man fest, dass sie rund oder auch eckig sein können. Ihre Farbe geht von weiß, gelblich bis ins leichte hellbraun über.

Grieß - Nicht nur für Babies

Es gibt Hartweizengrieß und Weichweizengrieß. Hartweizengrieß wird überwiegend zur Herstellung von herzhaften und deftigen Mahlzeiten verwendet. Ebenso findet er Anwendung in der Teigwaren Herstellung. Weichweizen dagegen benutzt man in der Küche zur Herstellung von Süß- und Breispeisen, er ist auch als Babynahrung geeignet. Desserts die gerne aus Grieß gekocht werden sind Grießschmarren, Grießpudding und Grießkuchen. Mütter müssen den Brei heute nicht mehr richtig kochen, es gibt ihn für Babies und Kleinkinder als Instanderzeugnis.

Wie entsteht Weizen Grieß

Das Haupterzeugerland für Weizen ist China, gefolgt von Indien und den USA. China liefert alljährlich eine Produktion von fast 110 Millionen Tonnen. Es gibt 25 verschiedene Weizenarten, eine davon ist Hartweizen, die andere Weichweizen. Dinkel zählt ebenso zu den Weizenarten. Weizen stammt aus dem Orient und wurde schon vor über 8.000 Jahren angebaut und genutzt. Die Herstellung von Weichweizen- und Hartweizengrieß gleicht der von Mehl. Der Weizen wird gemahlen, jedoch wird die Mühle so eingestellt, dass eine gröbere Körnung entsteht. Der so entstandene Grieß wird dann noch mal gereinigt und mit einer Putzmaschine für Grieß geputzt bzw. getrennt.

Auf diese Weise gewinnt man dann geputzten und ungeputzten Grieß. Ungeputzter Grieß ist Grieß, der von den Schalen des Weizenkornes nicht befreit wurde. Für Hartweizengrieß wird Hartweizen gemahlen und für Weichweizengrieß verwendet man Weichweizen. Für die Herstellung von Teigwaren wird der Hartweizen grob gemahlen, das Produkt dieses Mahlverfahrens nennt man dann Grütze. Diese Grießgrütze wird dann zur Produktion von Nudeln verwendet.

Aus welchen weiteren Getreidesorten besteht Grieß

Nicht nur Weizen wird zur Grießherstellung verwendet, auch andere Getreidesorten eigenen sich als Grieß. Aus Mais stellt man den Polentagrieß her. Buchweizen, Gerste und Hafer eignen sich ebenfalls für die Herstellung von Grieß, diesen Grieß verwendet man dann wieder fast ausschließlich für Süßspeisen und Desserts.
Grieß ist ein nahrhaftes preiswertes Lebensmittel.

 

Weitere Bilder von Weizen, Grieß

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung