Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Reis poliert, roh
Reis poliert, roh

Reis poliert, roh

Reis ist eine der weltweit bekanntesten Getreidearten. Die Urformen des Reises waren wahrscheinlich schon in der Jungsteinzeit Grundnahrungsmittel der Menschheit. Seine Bedeutung ist so immens, dass er als Nahrungsmittel bei beinahe jeder Naturkatastrophe als erstes an die hungernde Bevölkerung verteilt wird.

Die Bedeutung von Reis für die Menschheit

Die Hauptanbaugebiete des Reises liegen in Südostasien. Man kann jedoch auch auf dem europäischen, dem afrikanischen und dem amerikanischen Kontinent Anbaugebiete finden.

Arten des Reisanbaus

Bei der Urform des Reises handelt es nicht um eine Wasserpflanze. Dazu wurde er erst durch die Züchtungen der Jahrtausende. Heute wird Reis in Abhängigkeit des vorherrschenden Ökosystems vor allem auf vier unterschiedliche Arten angebaut: regenabhängiger Bergreisanbau, regenabhängiger Niederungsreisanbau, Tiefwasserreisanbau, Nassreisanbau. Es handelt sich hierbei um die ertragsreicheren Anbauarten.

Daneben gibt es noch den Trockenreisanbau. Allerdings ist diese Anbauart wegen des starken Unkrautwuchses so aufwändig, dass sie wirklich nur für solche Regionen eignet, in denen es zu wenig Regenniederschlag gibt. Um möglichst hohe Reisernten erzielen zu können, züchten die Menschen seit Generationen die besten Reissorten, verbessern sie die Anbaumethoden und modernisieren sie die Maschinen und Geräte.

Vom Wildreis zum weißen Reis von heute

Man kann heute noch die Wildformen des Reises finden und geniessen. Die Urformen findet man vor allem in den Feuchtgebieten der tropischen und subtropischen Klimazonen Asiens. Seit der Jungsteinzeit züchteten die Bauern aus den zwei Wildformen Oryza rufipogon (einjährig, klassischer Wildreis) und Oryza nivara (mehrjährig) die heute bekannten Varianten. Es gibt Langkorn- (auch Brühreis) und Rundkornreis (auch Milchreis). Feinschmecker unterscheiden nach sensorischen Unterschieden zum Beispiel in Süss- und Duftreis. Außerdem kann er auch nach seiner Eigenschaft unterschieden werden. Auf dem japanischen Markt ist der Klebereis eine beliebte Variante. In anderen Regionen der Erde will man einen lockeren, nichtklebenden Reis, deshalb poliert man ihn. Den Unterschied zwischen Wildreis und modernem weißem Reis kann man am besten erkennen, wenn man sie neben einander legt. Man erkennt den modernen Reis an dem deutlich größeren weißen Kern.

Reis poliert, roh

… hat 346 kcal. Diese Angabe gilt für 100 Gramm. Für Menschen, die sich kalorienbewusst ernähren, ist das eine ganze Menge. Aber keine Sorge, wenn er gekocht wurde, hat er nur noch etwa die Hälfte der Kalorien. Er ist auf jeden Fall gesund und bildet eine ballaststoffreiche Beilage in der Ernährung. Deshalb entwickelte sich der Reis im Laufe der Menschheitsgeschichte zum wahrscheinlich wichtigsten Grundnahrungsmittel.

Weitere Bilder von Reis poliert, roh

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung