Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Buchweizen Grütze
Buchweizen Grütze

Buchweizen Grütze

Die im Handel erhältliche Buchweizen Grütze wird aus ganzen geschälten Buchweizenkörnern geschrotet. Verwendet wird die Buchweizen Grütze in der Küche vor allem bei der Zubereitung von Müsli, Klößen und deftigen Aufläufen.

Buchweizen Grütze - Wertvolle Inhaltsstoffe

Buchweizen Grütze besitzt einen hohen Anteil an Ballaststoffen und ist deshalb für eine ausgewogene und gesunde Ernährung geeignet. Besonders bei Problemen mit der Verdauung wird die Verwendung von Buchweizen Grütze in der Ernährung empfohlen. Auch bei einer Diät kann diese ohne Bedenken verwendet werden. Buchweizen Grütze ist auch reich an Lysin, was für das gesunde Knochenwachstum wichtig ist. Der Anteil an vielen Mineralstoffen, Lecithin, den Vitaminen B1, B2 und B6 lassen Gerichte aus Buchweizen Grütze besonders leicht verdaulich werden.

Wie schmeckt Buchweizen Grütze

Reine Buchweizen Grütze gilt als Naturkost und wird nicht mit künstlichen Aromastoffen angereichert. Trotzdem sollte die Buchweizen Grütze vor ihrer Verwendung immer gründlich mit heißem Wasser abgespült werden. Als deftige Beilage wird diese mit Salz gewürzt. Sie hat einen nussigen Geschmack, der dem der Buchecker sehr ähnlich ist und viel Eiweiß und Ballaststoffe enthält. Deshalb ist die Buchweizengrütze für eine vegetarische Ernährung hervorragend geeignet.

Buchweizen Grütze für müde Beine

Die Buchweizen Grütze besitzt aber auch eine gesundheitsfördernde Wirkung, denn einer der Hauptinhaltsstoffe ist Rutin. Rutin wirkt positiv auf die Förderung der Durchblutung und vermindert dadurch auftretende Stauungen in den Blutgefäßen. Gerichte aus Buchweizen Grütze werden besonders von älteren Leuten seit Generationen schon gern zur Kräftigung bei Ermüdungserscheinungen in den Beinen gegessen.

Wie muss Buchweizen Grütze zubereitet werden

Buchweizen Grütze kann unterschiedlich zubereitet werden. Oftmals wird die Buchweizen Grütze mit Milch aufgekocht und zusätzlich mit Butter verfeinert. Gegessen wird dieser Brei aus Buchweizen Grütze auch als Beilage zu den verschiedensten Fleischgerichten als Ersatz für Kartoffeln. Am bekanntesten ist sicherlich der Brei, der vor allem in den osteuropäischen Ländern wie Russland und Polen zubereitet wird. In einigen Regionen Russlands darf eine Grütze aus Buchweizen schon morgens zum Frühstück nicht fehlen. In der russischen Küche wird die Grütze deftig gewürzt und ist als "Kascha" bekannt. In vergangenen Zeiten kam der Buchweizen Grütze als Nahrungsmittel in Notzeiten eine besondere Bedeutung zu.

Weitere Bilder von Buchweizen Grütze

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung