Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Hirse entspelzt
Hirse entspelzt

Hirse entspelzt

Hirse gehört zu den Süßgräsern und ist eine der ältesten Nutzpflanzen der Menschheit, die als Grundnahrungsmittel verwendet werden können. Dabei wurde sie über tausende Jahre von vielen Kulturen der Erde geschätzt und gehörte bei armen wie auch reichen Menschen in den Speiseplan.

Hirse entspelzt - Macht satt und ist gesund

Heute wird Hirse auf viele verschiedene Arten zubereitet, sei es als Hauptgericht oder nahrhafte Beilage. Dabei verzeichnet die Hirse ein großes Plus bei denjenigen, die eine allergisch auf Gluten reagieren, denn das goldene Getreide ist glutenfrei. Daher ist sie aber auch nicht unbedingt zum Brot backen geeignet, da es mit Hirse nur möglich ist, ein flaches Fladenbrot zu backen. In Kombination mit anderen Getreidesorten dagegen, kann sie ein Brot knuspriger machen.

Mythos oder wahr

Hirse soll schön machen Hirse ist dabei ein Spelzgetreide. Das bedeutet, dass es, bevor es konsumiert werden kann, erst einmal geschält werden muss. Auch nachdem Hirse entspelzt worden ist, gilt es immer noch als Vollkorn, da der Keim nicht getrennt wird. Es gibt sehr viele verschiedene Hirsesorten. Als Speisehirse wird hierzulande oft Rispenhirse verwendet. Diese zeichnet sich besonders dadurch aus, dass sie auch auf schlechten Böden wächst und nicht sehr anspruchsvoll ist. So wird Hirse in den verschiedensten Klimazonen angebaut und dient als nahrungstechnischer Energielieferant für viele Menschen. Denn Hirse ist sehr nahrhaft und enthält neben ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen, Eisen, Lezithin und anderen Vitalstoffen, vor allem viel Kieselsäure, die auch unter der Bezeichnung Silizium bekannt ist. Diese ist besonders förderlich für Knochen, Bindegewebe und Haut wie auch für das Zellgewebe. Kieselsäure wirkt auch positiv auf das Nervengewebe wie auch auf die Blutgefäßsysteme des menschlichen Organismus. Besonders essentiell ist Kieselsäure für den Stoffwechsel, so dass sie eine entscheidende Rolle im Hormonhaushalt spielt. Wegen dieser vielen positiven Eigenschaften wird dem Spelzgetreide auch nachgesagt, dass es schön machen soll.

Hirse entspelzt - Die gesunde Alternative

Hirse muss, bevor sie gegessen werden kann, erst einmal gekocht werden, weil die enthaltenen Nährstoffe sonst nicht vom menschlichen Körper aufgenommen werden können und Hirse die Enzymproduktion der Bauchspeicheldrüse im rohen Zustand hemmt. Besonders in Kombination mit Gemüse oder Obst ist sie sehr nahrhaft, weil der Körper dann alle Mineralien, die in der Hirse enthalten sind, verwerten kann. Beliebt ist das Spelzgetreide als Süßspeise, indem es als Grundlage für einen Brei dient, der je nach Geschmack mit Früchten verfeinert werden kann. Die relativ kurze Garzeit ist ein weiteres Plus. Ebenfalls wird Hirse gerne als Hirsotto, einer dem Risotto ähnlichen Gericht oder als Auflauf zubereitet. Daneben gibt es unzählige andere Rezepte, die Hirse zu einer schmackhaften wie auch sehr gesunden Alternative in einer ausgewogenen Ernährung machen.

Weitere Bilder von Hirse entspelzt

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung