Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Salzstangen
Salzstangen

Salzstangen

Die Salzstangen stammen ursprünglich aus den USA. Im Jahre 1935 kamen sie erstmals nach Deutschland. Größere Popularität fanden sie erstmals in der deutschen Nachkriegszeit. Sehr gefragt waren sie als kleine Zwischennascherei oder als Beilage zu Wein, Bier oder ähnlichem. Der Erfolg der Salzstangen hatte somit begonnen.

Salzstangen Zutaten und Herstellung

Zur Herstellung von Salzstangen sind folgende Zutaten benötigt: Mehl, Salz, Wasser, Pflanzenöl, Malz, Hefe und Natronlauge. Diese Zutaten werden zu einem Teig gemischt, in Form der Salzstangen gebracht und schließlich wie ein Brot gebacken, bis sie ihre Knusprigkeit erlangt haben. Anschließend wird auf die Außenfläche noch Salz gemacht. Daher kommt auch der Name.

Salzstangen Sorten und verschiedene Varianten

Salzstangen gibt es in vielen unterschiedlichen Sorten und Marken. Im Grunde sind alle im Geschmack ungefähr identisch. In der Herstellung werden sie unter dem gleichen Rezept hergestellt. Dass einige Marken preislich etwas höher liegen besteht darin, dass mehr Geld in Werbung und Verpackungen und oftmals noch zusätzliche Geschmacksverstärker investiert wird. Beispielsweise eine der bekanntesten Salzstangensorte Deutschlands sind die Saltletts. Diese laufen schon unter die Markenprodukte unter den Lebensmitteln. Diese Sorte gibt es in normalen Plastiktüten in kleinerer Variante, oder auch als dopplete Verpackung mit Inhalt. Diese Marke ist sehr erfolgreich und daher auch dementsprechend teurer. Beispielsweise die Marke Crusti Croc ist um einiges günstiger. Eine erweiterte Variante der Salzstangen sind die Salzbrezeln. Sie schmecken beinah identisch, sind genauso knusprig und haben Salzkörnchen an der Außenfläche. Nur sind sie eben förmlich anders aufgebaut. In Form einer kleinen Brezel wohingegen Salzstangen formlose, kleine Stangen mit ca. 4mm Durchmesser sind und in etwa 10 bis 15cm Länge messen. In gemischten Knabbersets finden sich diese kleinen Brezeln auch oftmals wieder, doch meistens in einer noch kleineren Variante. Und Mini Salzstangen auch. Aber mit maximal 5cm Länge.

Salzstangen und Cola - Ein beliebtes Hausmittel

Es ist bis heute noch nicht eindeutig bewiesen, aber viele Leute glauben, dass bei heftigem Erbrechen oder Durchfall Salzstangen kombiniert mit einem Cola Getränk ein wirkungsvolles Hausmittel ist. Diese Kombination soll das Wasser binden und den Magen beruhigen. Wissenschaftlich ist dieses Hausmittel nicht 100% bestätigt, jedoch berichten viele von positiven Besserungsvorgängen dank dieser Kombination.

Salzstangen heute

In der heutigen Zeit sind Salzstangen nach wie vor erfolgreich und als Naschwerk sehr gefragt. Sie sind fast überall erhältlich. In Lebensmittelgeschäften wie Aldi, Lidl, Müller oder Edeka, an fast jeder Tankstelle (VORSICHT! meistens zahlen Sie dort für die Naschereien den doppelten Preis) oder am Kiosk. Erfolgreich werden sie auch im Kino neben Popcorn oder Chips verkauft. Sie enthalten auch nur halb soviel Kalorien wie Chips oder Nachos. Aber nichts desto trotz kann der übermäßige Verzehr davon nach und nach zu ungewünschtem Speck auf den Rippen führen. Doch sind sie in der heutigen Zeit ein unverzichtbarer Nasch- und Knabberartikel geworden auf den wohl kein begeisterter Salzstangenesser mehr verzichten möchte.

 

Weitere Bilder von Salzstangen

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung