Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Sojamehl
Sojamehl

Sojamehl

Sojamehl ist ein Produkt, welches aus der Verarbeitung der Sojabohne gewonnen wird. Sojamehl ist ein Trockenprodukt, welches in verschiedenen Varianten hergestellt wird. Zu einen ist es erhältlich als Vollfettes Mehl. Bei dieser Version lieget dann ein Produkt mit circa 20% Fett vor, welches gleichzeitig über circa 40% Eiweiß verfügt.

Wie entsteht Sojamehl

Die weitere Variante ist die entfettete Version. Bei der Produktion von Sojaöl aus den ganzen Sojabohnen, fällt das entfettete Sojamehl sozusagen als Nebenprodukt ab. Es enthält weniger Fett (1%) und mehr Proteine (50%) als das Vollfette Mehl, welches aus der ganzen Sojabohne gewonnen wird. Bekannt ist das Sojamehl auch in einer groben Konsistenz als Sojagrieß. Die Verwertung des Sojamehls ist vielfältig.

Im Prinzip kann es überall dort verwendet werden, wo Mehl verwendet wird. Es findet sich jedoch vor allen Dingen in der Weiterverarbeitung in Backwaren wieder, ist jedoch auch in Pasta oder Fleischprodukten oder Fertiggerichten zu finden. Nicht zu vergessen ist der große Anteil von verwertetem Sojamehl in der Futtermittelindustrie, hier stellt es eines der wichtigsten Futtermittel dar.

Inhaltsstoffe von Sojamehl

Was macht das Sojamehl so wertvoll? In erster Linie ist es der hohe Proteinanteil, der das Mehl für die menschliche Ernährung sehr wertvoll macht. Der Anteil an Proteinen liegt bei 50-60 %. Ernährungspysiologischen Erkenntnissen zufolge, ist pflanzliches Eiweiß einem tierischen Eiweiß vorzuziehen, da es gesünder ist und vom Körper besser verwertet werden kann. Vegetarier und Veganer schätzen diese wertvolle Proteinquelle daher sehr. Hinsichtlich der Weiterverarbeitung in anderen Lebensmitteln birgt das Sojamehl jedoch auch verschiedene weitere Vorteile in sich: Es bindet, es verhindert Auslaufen von Füllungen, es verlängert die Haltbarkeit von tierischen Fetten. Für letzteren Zweck wird es häufig in Süßigkeiten verarbeitet. Für die Verarbeitung in fertigen Lebensmitteln wird nahezu ausschließlich eine entfettete Form des Sojamehls benutzt.

Sojamehl Verwendung

Sojamehl eignet sich als Emulgator und Stabilisator. Des Weiteren wird es in der Backindustrie oder auch im Haushalt selbst, zur Verbesserung der Teigqualität von Kuchen und anderen Backwaren wie zum Beispiel Brot, Brötchen, Pasten und Massen genutzt. Jedoch sollte beim Backen darauf geachtet werden das dieses Mehl nur als Zusatzmehl verwendet werden sollte. Das heißt, es sollten nicht mehr als 20 bis maximal 30% Sojamehl verwendet werden. Der restliche Anteil Mehl sollte aus herkömmlichen Sorten bestehen. Andernfalls wäre die Nahrung zu gehaltvoll. Das Sojamehl dient beim Backen als gutes Bindemittel und kann somit auch tierisches Eiweiß aus Eiern ersetzen. Dabei gilt die Faustregel 1 Ei= 2 EL Wasser + 1 EL Sojamehl.

Wo ist Sojamehl erhältlich? Inzwischen ist zumindest eine Sorte Sojamehl in allen gut sortierten Supermärkten erhältlich. Man findet es jedoch nicht immer zwangsläufig zwischen den herkömmlichen Mehlsorten. In einigen Supermärkten befindet es sich zwischen Cerialien oder weitläufigeren Backzutaten. Die fetten Mehle sind jedoch besser in Naturkostgeschäften, Bioläden oder Reformhäusern zu kaufen. Dort stammen sie auch aus kontrolliertem Anbau der über Bio-Qualität mit entsprechenden Gütesiegeln verfügt.

Weitere Bilder von Sojamehl

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung