Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Gemüse
Gemüse

Gemüse

Viele Menschen kennen nur das Sommer- und das Wintergemüse. Dies ist aber ein ganz falscher Eindruck, denn es gibt auch noch das Frühlings- und das Herbstgemüse. So kann jeder Kunde das ganze Jahr über Gemüse kaufen und das sogar zu guten Preisen, denn gerade Saisongemüse ist im Preis recht günstig.

Frühlingsgemüse

Das Frühlingsgemüse, was es meist ab April gibt, sind zum Beispiel Möhren, Mangold, Radieschen, Spinat, Spargel, Gemüsezwiebeln, Frühkartoffeln, Weißkohl und mehr. Das Sommergemüse kommt meist im Juli auf dem Markt und hebt sich meist durch bunte Farben hervor, so wie Paprika, Radieschen, Salate jeder Art, Erbsen, Möhren, Tomaten, Sellerie. Blumenkohl und mehr. In dieser Zeit sind vor allem die Farben Rot, Grün und Gelb in der Gemüseabteilung zu sehen.

In der heutigen Zeit findet man das Sommergemüse meist bis Ende Oktober, dann erscheint auch schon das Herbstgemüse. Darunter fallen der Chinakohl, Fenchel, der Kürbis, Meerrettich, Rotkohl, Champions, Rote Beete und mehr. Das Wintergemüse kommt meist im Dezember in die Märkte, darunter sind Chicorée, Rosenkohl, Grünkohl, Hülsenfrüchte und mehr zu finden.

Frisches Gemüse und gefrorenes Gemüse

In der heutigen Zeit gibt es sehr viele Gemüsearten und Sommergemüse- oder auch Obst ist selbst im Winter in den Regalen der Märkte zu finden. Dies liegt vor allem daran, dass viele Gemüsesorten auch im Treibhaus groß gezogen werden. Ist ein Gemüse oder auch Obst nicht saisonbedingt, wird dies aber oft zu teuren Preisen verkauft.

Der Kunde hat das ganze Jahr die Wahl zwischen frischen und gefrorenem Gemüse die Wahl. Außerdem gibt es auch noch die Möglichkeit zu Bio-Gemüse zu greifen, was ja besonders gesund sein soll und verspricht, ohne Chemikalien gewachsen zu sein. Leider ist Bio- Gemüse auch immer etwas kostspieliger.

Neben frischem Gemüse, gibt es auch viel Tiefkühlkost. So ist es kein Problem mehr, Möhren schon geschält und eingefroren zu erhalten oder Paprika in kleinen Würfeln, so hat man sich viel Arbeit erspart. Brokkoli, Blumenkohl, Bohnen, Erbsen und viele andere Gemüsearten bekommt man schon eingefroren. Gefrorene Produkte bieten den Vorteil, dass sie schockgefrostet sind und so viele Vitamine in sich tragen. Die meisten Gemüsesorten verlieren durch den Transport schon einge Vitamine und dann auch noch im Supermarkt, während sie zum Verkauf angeboten werden. Dadurch hat frisches Gemüse, auch wenn man es kaum glauben mag, bei weitem nicht so viele Vitamine in sich, wie die gefrorenen Artikel.

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung