Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Flusskrebs
Flusskrebs

Flusskrebs

Flusskrebse gehören zu den Schalentieren. Sie besitzen fünf Beinpaare, wobei das fünfte Beinpaar durch die Evolution zu Scheren umgewandelt wurde. Mit den restlichen Beinpaaren bewegen sie sich fort. An diesen Beinen hängen auch die Kiemen, über die der Krebs unter Wasser atmet. Flusskrebse reagieren äußerst empfindlich auf die Qualität des Wassers, daher kann man bei einem hohen Flusskrebsaufkommen davon ausgehen, dass die Wasserqualität ausgezeichnet ist.

Auf dem Speiseplan des Flusskrebses steht so ziemlich alles, was das Meer hergibt. Sie verspeisen pflanzliche Kost wie Algen, Wasserpflanzen auch moderndes Holz und Laub. Proteine nehmen sie in Form von Fischen, Laich, Würmern, Molchen, Fröschen und auch Aas zu sich. Begegnet ihnen ein sich in der Häutung befindlicher Artgenosse, dann steht auch dieser gerne auf dem Speiseplan. Wenn sie nicht vorher gefangen und verspeist werden, können Flusskrebse bis zu 20 Jahre alt werden.

Wieviele Flusskrebsarten gibt es

Es gibt alleine 300 Flusskrebsarten, einige von ihnen sind klein und wiegen nur ein paar Gramm, die größte Flusskrebsart kann ein Gewicht von etwa 6000 g erreichen. Der Lebensraum der Flusskrebse ist der Boden der Gewässer die nicht zu tief sein dürfen und über klares Wasser verfügen sollten. Verliert der Krebs ein Bein oder ein Beinpaar, so ist das nicht tragisch, da es bei der nächsten Häutung wieder nachwächst. Die Weibchen kleben sich den Laich, also die Eier, an die Hinterbeine und tragen so den Nachwuchs mit sich herum bis er schlupfreif ist. Flusskrebs gibt es auf allen Kontinenten und in allen Ländern der Erde.

Wann ist Fangzeit des Flusskrebses

Gefangen wird der Flusskrebs mit Reusen und Drahtkörben. Es wurden Schonzeiten für den Fang der Krebse verhangen, der Krebs wird gefangen von Juni bis Dezember. Von Januar bis Mai herrscht Schonzeit, jedoch dürfen männliche Tiere gehandelt werden, sofern sie in der vorherigen Saison gefangen wurden.

Nährwerte des Flusskrebses

100 g Krebsfleisch enthalten etwa 0,5 Gramm Fett, Natrium und Kalium 253 mg, 2 mg Eisen, 224 mg Phosphor, mit etwa 90 Kalorien auf 100 Gramm gehört der Flusskrebs zu den Schlankmachern. Im Handel bekommt man den Flusskrebs als ganze Tiere, gefroren oder lebend. Krebsfleisch und Krebsschwänze in Gläsern oder als Tiefkühlkost.

 

Weitere Bilder von Flusskrebs

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung