Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Butterschmalz
Butterschmalz

Butterschmalz

Butterschmalz ist ein Butterreinfett, welches aus Butter gewonnen wird, nachdem dieser Wasser, Milcheiweiß und Milchzucker entzogen wurde. Es besitzt ähnliche Eigenschaften wie eigentliches Schmalz, jedoch wird es nicht aus Schlachtfett, sondern aus Kuhmilch erzeugt.

Was bedeutet Butterschmalz

Weil Butterschmalz entsteht, wenn der Butter das Wasser entzogen wird, hat es einen niedrigeren Wassergehalt als Butter und ist daher wesentlich länger haltbar. So kann es über mehrere Monate haltbar sein. Es ist sehr gut zum Braten und Fritieren geeignet, da es sich ebenfalls stärker erhitzen lässt als beispielsweise Butter.

Kann man Butterschmalz selbst herstellen

Es ist möglich, Butterschmalz selber herzustellen. Dazu muss Butter vorsichtig erhitzt werden und flüssig gehalten werden. Den entstehenden Schaum muss man anschließend abschöpfen und die übriggebliebende Butter filtrieren. So erhält man Butterreinfett.

Welche Sorten von Butterschmalz gibt es

Es gibt besondere Formen von Butterschmalz, wie zum Beispiel ,,Ghee'', welches aus Indien stammt. Der Unterschied besteht darin, dass hierbei die Butter länger erhitzt wird und der Schaum, welcher aus Eiweiß besteht, beginnt zu bräunen. Dadurch entstehen Aromastoffe, welche dieser spezielle Form des Butterschmalzes einen leicht nussigen Geschmack verleiehen.

Wozu kann Butterschmalz verwendet werden

Butterschmalz kann zum Braten von Fleisch benutzt werden. Hierbei ersetzt es das übliche Fett. Durch diese Art des Bratens schließen sich die Porten des Fleisches sofort und dadurch bleibt das Fleisch innen zart und saftig, außen wird es hingegen knusprig braun.

Backen mit Butterschmalz

Auch bei Backrezepten kann man herkömmliche Backfette durch Butterschmalz ersetzten. Dies hat den Vorteil, dass man rund 20 Prozent der angegebenen Menge spart, da Butterschmalz ergiebiger ist als andere Backfette. Allerdings ist es vorteilhaft zu dem Rezept dann noch ein Ei oder etwas Flüssigkeit zu geben, damit der Teig schön geschmeidig wird.

Frittieren mit Butterschmalz

Außerdem lässt sich Butterschmalz auch beim Frittieren einsetzen. Hier hat es den Vorteil, dass sich die Oberfläche des Frittiergutes schnell schließt und so das Fett kaum eindringen kann. So wird das Frittiergut nicht so fettig, sondern es bleibt knusprig. Wenn man ohne Panade arbeitet, kann man Butterschmalz auch öfter zum Frittieren einsetzten, allerding sollte man es dann nach jedem Frittieren filtern. Butterschmalz ist dementsprechend leicht herstellbar, man kann es sogar selber zu Hause herstellen, und es ist trotzdem sehr vielseitig einsetzbar.

 

Weitere Bilder von Butterschmalz

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung