Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Mayonnaise, 50%
Mayonnaise, 50%

Mayonnaise, 50%

Die Mayonnaise gehört zur Gattung kalt hergestellter dickflüssiger Saucen, welche in klassischer Form mit einem Mindestfettgehalt von 50%, in Deutschland oft in der Feinkostindustrie oder für Salate verwendet wird. Ferner stellt ihre Basis die Grundlage für eine Vielzahl von pikanten Abwandlungen dar.

Herstellung von Mayonnaise, 50%

Grundlage für die klassische Mayonnaise ist ein Gemisch aus Wasser und Öl. Unter normalen Umständen würden sich diese beiden Zutaten nicht miteinander vermischen. Um dies möglich zu machen, wird Eigelb als Emulgator verwendet, welches den Stoff Lecithin enthält. Das Eigelb ist ebenfalls für die Farbe der Mayonnaise verantwortlich. Neben den genannten Zutaten, werden zur Herstellung von Mayonnaise noch Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Zucker, Essig und scharfer Senf hinzugefügt. Während des Prozesses der Herstellung ist es wichtig, dass das Öl nur in kleinen Schüben der Masse beigemischt wird, um die Emulsion der Zutaten nicht zu gefährden. Als weitere Methode wird der Austausch der frischen Eier durch einfache Milch vorgeschlagen. Allerdings soll in diesem Zusammenhang ein Stabmixer zum Vermischen verwendet werden. Mit dieser Methode sollen Salmonellenvergiftungen vermieden werden. In der Industrie werden in den meisten Fällen noch Konservierungsstoffe zur Erhöhung der Haltbarkeit hinzugefügt.

Lagerbedingungen und Haltbarkeit von Mayonnaise, 50%

In Bezug auf die Haltbarkeit von Mayonnaise (50%) ist grundsätzlich zwischen industriell hergestellter und frischer Mayonnaise zu unterscheiden. Frische Mayonnaise sollte nicht auf Vorrat zubereitet werden, wenn frische Eier zum Einsatz kommen. Die Mayonnaise verdirbt sehr schnell und die Gefahr einer Salmonellenvergiftung ist sehr hoch. Möchte man nicht auf eigene Herstellung verzichten, können alternativ auch hart gekochte Eier verwendet werden, da die Salmonellen durch das Kochen schnell abgetötet sind und auch das hart gekochte Ei noch die emulgierenden Eigenschaften enthält.

Greift man auf industrielle Mayonnaise, 50% zurück, gilt natürlich zunächst das Mindesthaltbarkeitsdatum. Sollte dies aus irgendwelchen Gründen nicht mehr zu erkennen sein, gilt für Mayonnaise, 50% aus der Tube eine Haltbarkeit von 2-3 Monaten nach Öffnung. Voraussetzung ist allerdings eine permanente Kühlung. Mayonnaise, welche ohne Konservierungsstoffe hergestellt wurde, sollte spätestens nach 8 Wochen im Kühlschrank aufgebraucht sein. Grundsätzlich sollten jegliche Formen von Hitze oder Verunreinigung durch andere Lebensmittel vermieden werden. Sind Farbe oder Geschmack verändert, sollte die Mayonnaise, 50% sofort entsorgt werden. Das Einfrieren von Mayonnaise wird grundsätzlich nicht empfohlen, da sich im Gefrierfach Geschmack und Konsistenz nachteilig verändern.

Verwendung von Mayonnaise, 50%

Mayonnaise, 50% wird vor allem zur Verfeinerung von Salaten, Reis, Wurst, Pommes Frites oder Nudeln verwendet. Zum Kochen eignet sich Mayonnaise, 50% allerdings nicht, da das Fett bei hoher Hitze gerinnt und somit die Speisen in Farbe und Geschmack beeinträchtigt.

 

Weitere Bilder von Mayonnaise, 50%

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung