Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
    Mango
    Mango

    Mango

    Die Mango heißt im lateinischen "Mangifera indica". Sie gehört zu den Sumachgewächsen, die der Familie der Bedecktsamer angehören. Das faserige Fruchtfleisch ist gelb und die dünne, glatte Schale ist grün, ins Lila übergehend. Die Mango hat einen verhältnismäßig großen, ovalen Kern. Der Mangobaum wird bis zu 45 Meter hoch und bis zu 10 Meter breit an der Spitze. Er ist immer grün. Neu wachsende Blätter am Baum sind anfangs lachsfarben. Später werden sie auch dunkelgrün.

    Es gibt über 1.000 Mangosorten. Sie unterscheiden sich in Form, Größe und Geschmack. Vollreif sind Mangos, wenn auf der Schale kleine schwarze Punkte sind.

    Eigenschaften: Mango

    Die Mango ist eine sehr geschätzte Frucht. Sie wird auch Königin der Exoten genannt. Sie hat eine grünliche, gelb bis rot gefärbte, ledrige Schale. Darunter verbirgt sich das süß-aromatische Fruchtfleisch, das dem Pfirsich im Geschmack ähnlich ist. Das Fruchtfleisch kann bei manchen Sorten faserig sein. Der zumeist flache Kern ist mit dem Fruchtfleisch verbunden und muss bei Verzehr von diesem getrennt werden.

    Die Mango als Flugware wird reif gepflückt und mit dem Flugzeug zu uns transportiert. Sie ist sehr süß und faserfrei.

    Herkunft: Mango

    Ursprünglich liegt die Heimat der Mango zwischen Assam und Myanmar (Birma) oder Borneo. Das heißt, die Mango stammt entweder von der indischen oder der philippinischen Mango ab. Heute kommt die Mango aus Ländern, in denen tropisches Regenwaldklima vorherrscht. Hauptproduzent ist allerdings nach wie vor Indien. In Europa werden Mangos in Spanien und auf den kanarischen Inseln angebaut.

    Verwendung: Mango

    Die Mango schmeckt am Besten pur, aber auch in Obstsalat, zu Fruchtsmoothies, Eis und Saft passt immer eine reife Mango. Natürlich findet sie auch in herzhaften Gerichten Verwendung. Zum Verzehr muss die Mango zuerst geschält werden, dann kann das Fruchtfleisch vom Kern geschnitten werden. Man kann die Mango zu Marmelade einkochen oder Eis aus dem Fruchtfleisch herstellen. Die wohl bekannteste Verwendung ist jedoch das Mangochutney. In Asien werden die Früchte auch unreif gegessen.

    Lagerung: Mango

    Eine reife Mango sollte möglichst bald verzehrt werden. Ist sie noch unreif, kann sie bei Zimmertemperatur ungefähr eine Woche aufbewahrt werden und nachreifen. Da die Mango kälteempfindlich ist, sollte man sie nicht im Kühlschrank lagern. Zugeschnittene Mangostückchen können aber eingefroren werden.

    Gesundheit Mango

    Die Mango ist eine sehr gesunde, exotische Frucht. Sie enthält wichtige Vitamine und Mineralstoffe, die unser Immunsystem stärken und Zellschädigungen entgegenwirken. Außerdem hat ihr Verzehr eine positive Wirkung auf unsere Haut, Augen und sogar den Darm.

    Saison der Mango:

    Die Mango kann das ganze Jahr über bei uns gekauft werden. Allerdings ist die Haupterntezeit in den Anbaugebieten sehr unterschiedlich. In Brasilien wird die frische Mango hauptsächlich von Januar bis März, in Costa Rica von März bis in den August und in Kenia von Oktober bis Mai geerntet.

    Mango Geschmack: süß-aromatisch

     

    Wissenswertes über die Mango

    Die aufrecht stehenden Blüten sind weiß bis hellrosafarben. Der Duft der geöffneten Blüten erinnert an Lilien. Drei bis sechs Monate, nachdem die Blüten verwelkt sind, sind die Mangofrüchte reif und weich, sodass man sie ernten kann. Die reife, süße Frucht wiegt bis zu zwei Kilogramm. Es gibt über 1000 Mangosorten. Sie unterscheiden sich in Form, Größe und Geschmack. Vollreif sind die Mangos, wenn auf der Schale kleine schwarze Punkte sind.

    Über die Herkunft der Mango

    Als erstes hat man die Mango in der Region zwischen dem indischen Assam und Myanmar gefunden. Ihr Ursprung ist also im Regenwald. Mit den Jahren hat sich das Anbaugebiet der Frucht weiter ausgebreitet. Inzwischen findet man Mangos in den USA, Mexiko, in der Karibik, in tropischen Teilen Afrikas, in vielen Teilen Asiens, in Australien und in Europa (in Spanien). Am meisten Früchte wachsen in Indien. Mit 9,5 Millionen Tonnen im Jahr sind sie Hauptproduzenten von Mangos.

    Die Mango zählt zu den schwieriger anzuzüchtenden Früchten. Sie braucht sehr viel Pflege, viel Wärme und viel Sonne. Durch den Aufschwung gibt es immer mehr Gärtner und Hobbygärtner, die das Obst anpflanzen.

    Wie wird Mango verwendet

    Die Früchte eignen sich, wie vieles Obst, für diverse Dinge. Man kann sie zu Saft verarbeiten, Kompott aus ihnen machen, sie zu Marmelade einkochen oder Eis aus dem Fruchtfleisch herstellen. Die wohl bekannteste Verwendung ist jedoch das Mangochutney. In Asien werden die Früchte auch unreif gegessen. Dort werden sie dann als Gemüse gehandhabt.

    Mango und Gesundheit

    Mangos sind gut für die Gesundheit. Da sie gut zu verdauen sind, wirken sie beruhigend auf den Darm. Die Inder nutzen die Früchte, um Blutungen zu stoppen und das Herz zu stärken. Zudem sollen sie gut für das Gehirn und die Schleimhäute sein. Das Vitamin A hilft zusätzlich gegen Infektionen.

     

    Weitere Bilder von Mango

    Weitere Produkte

    Interessant

    © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung