Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
    Orange
    Orange

    Orange

    Die Apfelsine, auch Orange genannt, ist die Frucht einer Zitruspflanze. Ihr Ursprung liegt in Südostasien. Dort entstand sie aus einer Kreuzung aus Mandarine und Pampelmuse. Erst im 15. Jahrhundert kam die Orange auf dem Seeweg von Asien nach Europa. Hier wurde sie zunächst fast ausschließlich in Portugal angebaut.
    Der Apfelsinenbaum entwickelt seine Früchte auch ohne Fremdbefruchtung - ein gemeinsames Merkmal der Zitrusfrüchte.

    Eigenschaften: Orange

    Im reifen Zustand weist die Schale der Apfelsine äußerlich eine goldgelbe Färbung auf, während sie von innen weiß ist. Charakteristisch für die Apfelsine ist ihr aromatischer Duft, der über in der Schale sitzende Öldrüsen verströmt wird. Das Fleisch der Apfelsine ist ebenfalls goldgelb, bei Blutorangen dagegen tiefrot und schmeckt süß und saftig.

    Herkunft: Orange

    Die Orange stammt ursprünglich aus China. Heute gibt es 400 Sorten. Den größten Anteil haben die Navel-Orangen. Auch die Jaffa-Orangen werden gerne gekauft. Orangen kommen vorwiegend aus Spanien, Italien, Griechenland, der Türkei und Südafrika.

    Besonders beliebt sind insbesondere die Früchte, die im Süden Spaniens in der Gegend um Sevilla oder Valencia geerntet werden. Diese Apfelsinen werden in erster Linie als Nahrungsmittel unverarbeitet in den Handel gebracht. Ein weiteres wichtiges Produkt, das aus Apfelsinen hergestellt wird, ist Saft. Dieser kommt jedoch größtenteils aus Brasilien.
    Mittlerweile wird auf der ganzen Welt keine andere Zitrusfrucht so häufig angebaut wie die Apfelsine.

    Verwendung: Orange

    Orangen sind besonders vielseitig zu verwenden. Ob frisch als Obst oder gepresster Orangensaft, als Marmelade oder in Desserts oder Saucen ist die Orange aus der gesunden Küche nicht mehr wegzudenken.

    Neben der Funktion als Nahrungsmittel in Form von Obst und Saft nutzt man Apfelsinen häufig auch als Duftstoffe. Die Schale der Apfelsine, bzw. ihre Duftstoffe kommen als biogenes Lösemittel, aber auch als Rohstoff in der Parfümindustrie zur Verwendung.


    Auch in der Gastronomie dienen Orangenschalen dem Aromatisieren von Speisen, z.B. in Teemischungen. Weiterhin kann man die Scheiben der Apfelsinen, ihre Blüten und Schalen als Dekoration verwenden. Die wichtigste Funktion der Apfelsine ist aber sicherlich ihr Nutzen für die gesunde Ernährung des Menschen.

    Lagerung: Orange

    Orangen sollten nicht zu kalt, aber auch nicht zu warm gelagert werden. An einem kühlen, luftigen Ort halten sie sich am längsten. Allerdings sollte man sie regelmäßig auf Faulstellen kontrollieren.

    Gesundheit Orange

    Für die Gesundheit sind Orangen von großer Bedeutung. Allein 200 g Fruchtfleisch decken den Tagesbedarf eines Menschen an Vitamin C, es sind also wahre Vitaminbomben. Gerade im Winter sind sie ein wichtige Beitrag für eine gesunde Ernährung, um die Immunabwehr zu stärken. Auch andere wichtige Vitamine und Inhaltsstoffe sind in Apfelsinen reichlich enthalten. Die Apfelsine eignet sich damit hervorragend für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Aufgrund des relativ hohen Zuckergehaltes dieser Frucht sollten Diabetiker die Apfelsine jedoch nur in Maßen genießen.


    Saison der Orange:

    Die Saison der Orange ist von November bis März. In Europa ist eine Ernte der Apfelsine im Zeitraum Oktober bis August möglich. Im Handel sind Orangen auch außerhalb der Saison ganzjährig zu kaufen.

    Orange Geschmack: fruchtig-säuerlich, saftig

     

    Besonderheiten der Orange

    Mittlerweile wird auf der ganzen Welt keine andere Zitrusfrucht so häufig angebaut wie die Apfelsine. Der Apfelsinenbaum entwickelt seine Früchte auch ohne Fremdbefruchtung - ein gemeinsames Merkmal der Zitrusfrüchte. Im reifen Zustand weist die Schale der Apfelsine äußerlich eine goldgelbe Färbung auf, während sie von innen weiß ist. Charakteristisch für die Apfelsine ist ihr aromatischer Duft, der über, in der Schale sitzende Öldrüsen verströmt wird. Das Fruchtfleisch der Orangen ist ebenfalls goldgelb und schmeckt süß und saftig.

    Herkunft und Verwendung

    In Europa ist eine Ernte der Apfelsine im Zeitraum Oktober bis August möglich. Besonders beliebt sind insbesondere die Früchte, die im Süden Spaniens in der Gegend um Sevilla oder Valencia geerntet werden. Diese Apfelsinen werden in erster Linie als Nahrungsmittel unverarbeitet in den Handel gebracht. Ein weiteres wichtiges Produkt, das aus Apfelsinen hergestellt wird, ist Saft. Dieser kommt jedoch größtenteils aus Brasilien. Neben der Funktion als Nahrungsmittel in Form von Obst und Saft nutzt man Orangen häufig auch als Duftstoffe. Die Schale der Orange kommt als biogenes Lösemittel, aber auch als Rohstoff in der Parfümindustrie zur Verwendung.

    Die Orange ist reich an Vitamin C

    Auch in der Gastronomie dienen Orangenschalen dem Aromatisieren von Speisen, z.B. in Teemischungen. Weiterhin kann man die Scheiben der Orangen, ihre Blüten und Schalen als Dekoration verwenden. Die wichtigste Funktion der Orange ist aber sicherlich ihr Nutzen für die gesunde Ernährung des Menschen. Mit einer durchschnittlich großen Apfelsine kann ein Erwachsener gut ein Drittel seines Tagesbedarfs an Vitamin C decken. Auch andere wichtige Vitamine und Inhaltsstoffe sind in Orangen reichlich enthalten. Die Orange eignet sich damit hervorragend für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. Aufgrund des relativ hohen Zuckergehaltes dieser Frucht sollten Diabetiker die Orange jedoch nur in Maßen genießen.

     

    Weitere Bilder von Orange

    Weitere Produkte

    Interessant

    © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung