Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
    Pfirsich
    Pfirsich

    Pfirsich

    Der Pfirsich hieß früher eigentlich persischer Apfel und ist eine Frucht aus der Familie der Rosengewächse. Seine Oberfläche ist rau und im Inneren der Frucht befindet sich ein Stein, der sogenannte Kern, weshalb er zur Steinobstsorte zählt.

    Eigenschaften: Pfirsich

    Pfirsiche gehören allgemein zum Steinobst. Sie werden nach der Farbe des Fruchtfleisches unterschieden. Die bekanntesten Sorten sind die gelbfleischigen "Red Haven" und die weißgelben "South Haven". Eine eher seltene Sorte ist der Weinbergpfirsich. Er ist klein und rot und hat ein besonderes Aroma. Inzwischen zählt man bis zu 3.000 Pfirsichsorten. Übrigens stammt die Nektarine vom Pfirsich ab, hat allerdings eine glatte Haut.

    Herkunft: Pfirsich

    Ursprünglich kommt der Pfirsich aus dem Süden Chinas, wo er auch gezüchtet wurde. Später kam er dann von Persien nach Griechenland und weiter nach Europa. Heute wachsen Pfirsiche in Spanien, Italien, Griechenland, der Türkei, Südamerika, USA und Südafrika. Der größte Pfirsichproduzent ist aber immer noch China. An zweiter Stelle steht Italien, gefolgt von Griechenland und Spanien. In Europa zählen Spanien, Italien und Griechenland zu den Hauptlieferanten von Pfirsichen. Ein Großteil der Pfirsiche wird als Obst verkauft.

    Verwendung: Pfirsich

    Pfirsiche werden aufgrund ihres süß-aromatischen Geschmacks meist frisch als Obst verwendet. Geeignet sind sie aber auch zur Verwendung in Desserts oder anderen Süßspeisen. Eine andere praktische Variante ist das Einfrieren von Pfirsichmark, das beim Pürieren des Fruchtfleisches entsteht. Andere leckere Möglichkeiten sind Kompott, Marmelade und Gelee aus reifen Pfirsichen.
    In der heutigen Zeit sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Während es schon die verschiedensten Getränke mit Pfirsichgeschmack auf dem Markt gibt, wie zum Beispiel Pfirsich-Eistee aber auch stilles Mineralwasser mit Pfirsichkonzentrat, kann man diese leckeren Früchte auch in der Dose kaufen. Diese schmecken ebenso gut und sind länger haltbar als die frische Variante. Ob als Obstkuchen, Obstsalat oder in warmen Gerichten, alles ist möglich und verleiht dem Essen eine süße fruchtige Note.

    Lagerung: Pfirsich

    Pfirsiche bleiben im Kühlschrank länger frisch. Natürlich lässt sich Pfirsichmark auch prima einfrieren. Dazu muss das Fruchtfleisch zuvor einfach püriert werden. Marmelade und Gelee aus Pfirsichen sind eine andere Form der Haltbarmachung.

    Gesundheit Pfirsich

    Pfirsiche haben einen hohen Anteil an Nährstoffen, die unser Körper benötigt, um fit und gesund zu bleiben. Diese Nährstoffe sind unter anderem Vitamin C, Magnesium, Calcium und Kalium. Pfirsiche enthalten auch sehr viel Fruchtzucker, was figur- und diätbewusste Menschen beachten sollten.

    Saison der Pfirsich:

    Die Hauptsaison von Pfirsichen ist von Mai bis September. Dann werden sie in den warmen Mittelmeerländern Italien, Griechenland und Spanien geerntet.

    Pfirsich Geschmack: süß-aromatisch

     

    Wissenswertes über den Pfirsich

    Pfirsiche wachsen an kleinen Bäumen, die meist 2 bis 6 Meter hoch werden und deren Äste gerade und unbewachsen sind. Man kann oft erkennen, dass die Früchte auf einer Seite rötlich sind und der Rest eher gelb, dieses liegt daran, dass die Sonne mehr von einer Seite auf den Pfirsich scheint und diese dunkler färbt. Diese leckeren Früchte sind in der Regel rund geformt, werden bis zu 10 cm groß und ihr Inneres besteht aus saftigem Fruchtfleisch, sowie einem Kern.

    Der Pfirsich und seine Arten

    Es gibt viele verschiedene Arten von Pfirsichen. Die eher weichen oder festen, die kleineren und größeren Varianten. Eine Verwandte des Pfirsichs ist die Nektarine. Diese hat glatte Haut und es gibt auch von ihr ein Dutzend verschiedener Sorten. In bestimmten Ländern gilt der Pfirsich sogar als Symbol für Unsterblichkeit.

    Ist der Pfirsich gesund

    Ein Pfirsich hat eine Fülle an Vitaminen und Nährstoffen in seinem Inneren, weshalb er im Sommer auch sehr häufig konsumiert wird. Doch was viele nicht wahrhaben wollen ist, dass er zusätzlich auch sehr viel Fruchtzucker enthält, was nicht immer von Vorteil ist. Doch eines ist ganz sicher, diese Frucht schmeckt einfach sehr aromatisch und ist vorallem gesund.

    Wofür kann man den Pfirsich noch verwenden

    In der heutigen Zeit ist der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Während es schon die verschiedensten Getränke mit Pfirsichgeschmack auf dem Markt gibt, wie zum Beispiel Pfirsich Eistee aber auch stilles Mineralwasser mit Pfirsichkonzentrat, kann man diese leckere Frucht auch schon mal in einer Dose vorfinden. Diese schmecken ebenso gut und sind länger haltbar als die frische Variante. Ob als Obstkuchen, Obstsalt oder in warmen Gerichten, alles ist möglich und verleiht dem Essen eine kleine süße fruchtige Note obendrein.

     

    Weitere Bilder von Pfirsich

    Weitere Produkte

    Interessant

    © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung