Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
    Maisstärke
    Maisstärke

    Maisstärke

    Maisstärke gehört in die Gruppe der Speisestärken und eignet sich hervorragend zum Backen und Kochen und findet zudem häufig Anwendung in der Lebensmittelindustrie.

    Eigenschaften: Maisstärke

    100 g Maisstärke enthalten 346 kcal/1448 KJ, 85 g Kohlenhydrate, 0,4 g Proteine, 0,1 g Fett, 0 g Ballaststoffe und kaum Mineralstoffe und Vitamine. Stärkemehl ist wertvoll als Energielieferant und aufgrund seiner Backeigenschaften.

    Herkunft: Maisstärke

    Mais stammt ursprünglich aus Mexiko, wird heutzutage jedoch weltweit angebaut.

    Verwendung: Maisstärke

    Maisstärke eignet sich zum Backen von Kuchen, Torten, Biskuit und besonders feinporiges und mürbes Gebäck. Stärke, die aus Mais gewonnen wird, ist in der Regel glutenfrei und laktosefrei. Somit kann sie als kostengünstige Variante von Menschen zum Backen genutzt werden, die von Allergien oder Laktoseunverträglichkeit betroffen sind.


    Beim Kochen wird Maisstärke als Bindemittel für Suppen, Gemüse und Saucen verwendet. Durch das Hinzufügen der Stärke werden Suppen und Saucen angedickt und erhalten somit die richtige Konsistenz. Auch für Süßspeisen wie zum Beispiel Puddings, Cremes, Rote Grütze und Fruchtspeisen wird Maisstärke verwendet.


    Einige Mütter bereiten auch Babynahrung mit Maisstärke zu. Hierbei ist zwingend auf die richtige Dosierung der Stärke zu achten. Fläschchennahrung kann mit Maisstärke angereichert werden und soll damit für eine bessere Sättigung beim Baby sorgen. Dosiert man die Stärke hierbei falsch, kann man dem Baby schaden. Babys neigen zu Verstopfungen und Bauchschmerzen, wenn die Maisstärke nicht vertragen wird oder in der falschen Dosierung der Babynahrung beigefügt wird. Grundsätzlich sollte auf das Hinzufügen von Stärke in die Babynahrung verzichtet werden, da Fertignahrung für Babys oftmals schon Stärke enthält. In der Lebensmittelindustrie findet man Maisstärke häufig in Süßwaren, Backwaren und Milchprodukten.

    Lagerung: Maisstärke

    Maisstärke muss kühl und trocken gelagert werden, da Feuchtigkeit die Stärke verderben würde. Idealerweise wird sie in einer verschließbaren Vorratsdose an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort aufbewahrt. Stärkemehl ist geschmacksneutral, sie kann aber leicht den Geschmack von anderen Lebensmitteln annehmen, daher sollte sie getrennt von anderen Lebensmitteln, bestenfalls verschlossen gelagert werden. Unter idealen Bedingungen ist Maisstärke mehrere Jahre halt- und lagerbar.

    Gesundheit Maisstärke

    Maisstärke ist frei von Gluten. Sie ist daher besonders bei Glutenunverträglichkeit geeignet.

    Saison der Maisstärke:

    Gewonnen wird die Maisstärke aus den Zellen der Nutzpflanze Mais. Die Pflanzen speichern die Stärke als überschüssige Energiereserven in ihrem Gewebe. Als organische Verbindung zählt Stärke zu den wichtigsten Kohlenhydraten des Menschen.

    Maisstärke Geschmack: geschmacksneutral

     

    Mais Stärke und seine Gewinnung

    Zur Gewinnung der Mais-Stärke wird in einem Auswaschverfahren die Stärke mit einer Kochsalzlösung aus den entkeimten und gequollenen Korn getrennt.

     

    Besonderheiten

    Mais-Stärke wird bevorzugt von allergiegefährdeten Menschen genutzt. Wichtig ist, dass vor dem Kauf überprüft wird, ob die Stärke tatsächlich gluten- und laktosefrei ist. Die Hersteller der Mais-Stärke vermerken auf der Verpackung, ob das Produkt Spuren von Gluten und Milch enthält. In diesem Fall ist die Mais-Stärke nicht für Menschen mit Allergien geeignet.

     

    Weitere Bilder von Maisstärke

    Weitere Produkte

    Interessant

    © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung