Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Weizen Mehl Typ 1050
Weizen Mehl Typ 1050

Weizen Mehl Typ 1050

Mehl gehört zu den wichtigsten Nahrungsmitteln weltweit. Weizen Mehl Typ 1050 ist eine Sorte von vielen Mehlauszügen, die eine gewisse Substanz haben und entsprechend des Gebrauchs ihren Nutzen finden. Die Bezeichnung des Weizen Mehl Typ 1050 bezieht sich auf die Kraft, die noch im Korn drinsteckt.

Eigenschaften: Weizen Mehl Typ 1050

Damit wird der Ausmahlungsgrad des Mehls angegeben.Die Abstufungen in der Typenbezeichnung zeigen an, wie viele Schalenbestandteile des Korns noch im Mehl enthalten sind. Dabei misst man den Mineralstoffgehalt (in den Schalenresten enthalten) des Mehls in g pro 10kg. So kommen wir bei der Type 1050 auf einen Mineralstoffgehalt zwischen 0,91g und 1,20g pro 100g und beim Mehl Type 550 auf durchschnittlich 0,55g pro 100g. Bei Vollkornmehl hingegen fehlt die Typenbezeichnung, da das ganze Korn darin enthalten ist.

 

Herkunft: Weizen Mehl Typ 1050

Weizen und Weizenmehl ist eines der ältesten Lebensmittel. Älteste Funde werden auf ca. 7800 Jahre vor Christus datiert. Hauptsächlich aus dem Gebiet Mesopotamien stammt. Das Wort Mehl ist im altdeutschen melo, das aus der Wortfamilie von mahlen abgeleitet ist. Es bezeichnet also das Mahlen des Korns. In modernen Mühlen finden beim Mahlen eine Siebung statt um die verschiedenen Partikelgrößen zu trennen. Historisch wurden Mahlsteine verwendet.

Die heutigen Sorten entstanden aus Kreuzungen vorderasiatischer Wildpflanzen (wilde Gerste, Wildeinkorm, Wildemmer), welche die Verläufer der heutigen Sorten wie Hirse, Gerste, Roggen, Hafer, Weizen sind.

Alter Mühlstein
shutterstock.com, Autor: KajzrPhotography

Verwendung: Weizen Mehl Typ 1050

Weizenmehl ist vielseitig verwendbar und Grundlage vieler Gerichte, wie Brot, Nudeln, Fladen, uvw.

Für experimentierfreudige Hobbybäcker lohnt es sich auch, um gesündere Backwaren zu erhalten, die Mehlsorten der Typen 405 und 550 miteinander zu vermischen. Der wahre Kenner greift wie schon erwähnt sowieso eher zum Weizenmehl Type 1050 für selbstgemachte Nudelteige, Strudelteige, Hefegebäck sowie für hellere Brot- und Brötchensorten,- und hat weniger Probleme mit dem ‚launischen’ Hefeteig. Der einzige „Nachteil“des Weizenmehl Type 550 ist optischer Natur: die Teige sehen naturgemäß dunkler aus als mit der Type 405. Typ 1050 enthält wesentlich mehr Bestandteile des Korsn und ist optimal für Mischbrote.

Typ 405 weniger für Brote, aber mehr zum Backen von Kuchen und zum Andicken von Soßen.

Lagerung: Weizen Mehl Typ 1050

Wie lagert man Weizen Mehl optimal

Weizen Mehl Typ 1050 sollte sachgemäß bei unter 20° Grad und bei einer Luftfeuchtigkeit von nicht mehr als 65% gelagert werden. Unter diesen Gegebenheiten ist Weizen Mehl Typ 1050 bis zu acht Monaten haltbar. Bei Überlagerung setzen sich Fettsäuren unter den Keimlingen und Schalen frei und sorgt dafür, dass das Weizen Mehl Typ 1050 ranzig wird. Vorsicht, Mehlstaub kann Explosionen hervorrufen.

Gesundheit Weizen Mehl Typ 1050

Da Typ 1050 mehr Mineralstoffe auf 100g Mehl enthält ist dieses Gehaltvoller. Die höhere Mehl Type ist grobkörniger, lässt sich schwerer verarbeiten, ist aber gesünder.

Saison der Weizen Mehl Typ 1050:

Aufgrund der guten Lagerbarkeit ist Weizenmehr ganzjährig verfügbar. Weizen selbst wird in Deutschland meist im Juli geerntet wenn Wassergehalt (unter 14,5%) und Kornreife ideal sind.

Weizen Mehl Typ 1050 Geschmack: neutraler Geschmack

 

Was bedeutet die Typisierung von Mehl

Während ein Mehl Typ 405 von seiner Natürlichkeit kaum noch etwas besitzt, sind im Weizen Mehl Typ 1050 noch einige nahrhafte Substanzen vorhanden. Je niedriger die Typenzahl, umso haltbarer ist das Mehl, allerdings umso wertloser als gesundes Nahrungsmittel, weil ihm die Mineralstoffe entzogen wurden. Ein Roggenmehl Typ 1800 hat wesentlich mehr Ballaststoffe und Mineralien, als ein Mehl Typ 550. Der Gehalt an Mineralien wird pro 100 Gram im trockenen Mehl gemessen.

Seit 1992 unterliegt die Einordnung von Mehl der Deutschen Typisierung 10355, in der beschrieben wird, welche Typenbezeichnung wie viel Mineralien enthält. Weizen Mehl Typ 1050 beinhaltet einen Mineralstoffgehalt i.Tr. von 0,91 bis 1,2 Gram pro 100. Es wird sehr gerne zum Backen von Brot verwendet und lässt sich gut verarbeiten. Als Mischgut wird es in hochwertigeren Brötchen angewandt und beim Plätzchenbacken. Ideal ist eine Mischung von 50% zu stärkeren Mehlsorten wie Roggen oder Vollkornweizen und einem niedrigeren Typ, um die Klebekraft zu verstärken. Dann erzielt man das bessere Ergebnis und das Backgut wird nicht bröselig.

Was verbessert die Backeigenschaften von Weizenmehl

Aus technischen Gründen wird Weizenmehl, darunter auch Weizen Mehl Typ 1050, mit Ascorbinsäure angereichert und bindet damit den Sauerstoff im Mehl. Diese Anreicherung verbessert die Klebestruktur und sorgt für ein kompakteres und besseres Backergebnis. Ohne Ascorbinsäure wäre Mehl nur bedingt haltbar. Die Ascorbinsäure ist nach dem Backvorgang aufgelöst. Biotechnisch hergestellte Amylasen sind ebenso wichtig für Weizen Mehl Typ 1050, um während des Backvorganges den Teig besser aufgehen zu lassen, außerdem dient es einer intensiveren Bräunung.

 

Weitere Bilder von Weizen Mehl Typ 1050

Weitere Produkte

Interessant

© Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung