Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
    Vollkornmehl Typ 1800
    Vollkornmehl Typ 1800

    Vollkornmehl Typ 1800

    Bei dem so genannten Vollkornmehl Typ 1800 handelt es sich um eine ganz spezielle Form des Mehls. Ganz grundsätzlich wird immer all das als Mehl bezeichnet, was durch das (industrielle) Mahlen von Getreide entsteht. Mehl ist also immer ein Getreideprodukt. Dabei spielt es zunächst keine Rolle, ob dieses Mehl aus Hirse, Weizen, Roggen, Gerste oder aber auch Reis gewonnen wurde.

    Eigenschaften: Vollkornmehl Typ 1800

    87,4 kg Getreide hat jeder Mensch in Deutschland im Schnitt gegessen (Stand 2018/2019). Warum ist das so viel? Einerseits weil Getreide in mehr Produkten enthalten ist, in mehr als wir denken. Es lässt sich gut lagern und Getreide verfügt über einen hohen Nährwert, es enthält pflanzliches Eiweiß, Ballaststoffe sowie wichtige Kohlenhydrate. In unterschiedlichen Konzentrationen je Getreidesorte beinhaltet es hochwertige Fettsäuren, Vitamin B und Mineralstoffe.

    Die Typenzahl sagt aus, wie viel Milligramm Mineralstoffe pro 100 g enthalten sind. Je höher die Typenzahl, desto höher der Anteil der Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium, Eisen, Fluorid. Bei Typ 550 sind es 550 mg auf 100 g. Je mehr vom Korn verarbeitet wird, desto höher der Anteil. Bei Vollkornmehl 1800 sind es 1800 mg/100 g.

    Herkunft: Vollkornmehl Typ 1800

    Weizen und Weizenmehl ist eines der ältesten Lebensmittel. Älteste Funde, hauptsächlich aus dem Gebiet Mesopotamien, werden auf ca. 7.800 Jahre vor Christus datiert. Das Wort Mehl kommt vom altdeutschen melo, das aus der Wortfamilie von mahlen abgeleitet ist. Es bezeichnet also das Mahlen des Korns. In modernen Mühlen findet beim Mahlen eine Siebung statt, um die verschiedenen Partikelgrößen zu trennen. Historisch wurden Mahlsteine verwendet.

    Die heutigen Sorten entstanden aus Kreuzungen vorderasiatischer Wildpflanzen (wilde Gerste, Wildeinkorn, Wildemmer), welche die Vorläufer der heutigen Sorten wie Hirse, Gerste, Roggen, Hafer und Weizen sind.

    Verwendung: Vollkornmehl Typ 1800

    Vollkornmehle überzeugen mit ihrem herzhaften Geschmack. Die Backwaren aus Vollkornmehl werden fester. Man kann Vollkornmehl mit anderen Mehlen mischen und so eine eigene Backmischung herstellen.

    Lagerung: Vollkornmehl Typ 1800

    Mehl ist anfällig für Feuchtigkeit, es sollte daher dunkel, trocken und kühl gelagert werden. Idealerweise unter 20 Grad. Es ist fast unbegrenzt haltbar. Wird es zu dem noch luftdicht gelagert, ist es sogar noch länger haltbar. Vollkornmehl kann aufgrund der enthaltenen Fette ranzig werden. Bei Weizenmehl trifft das nicht zu. Das Lebensmittel selbst ist unempfindlich, kann aber durch Lebensmittelungeziefer befallen werden.

    Gesundheit Vollkornmehl Typ 1800

    Weizenvollkornmehl enthält relativ viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Wenn ein Weizenmehl mit hoher Typenzahl mit Gemüse und Obst kombiniert wird, ist die Kombination wesentlich gesünder.

    Saison der Vollkornmehl Typ 1800:

    Getreide ist nicht gleich Getreide, es hat unterschiedliche Saat- und Erntezeiten. Hafer wird Februar bis März gesät, Sommerweizen Januar bis März. Die Erntezeit beginnt meistens Mitte Juni und endet im August. Ausnahmen hiervon sind Winterweizen, der auf Grund der längeren Reifezeit bessere Ernteerträge bringt. Getreide ist sehr gut lagerbar, u.a. als Mehl ganzjährig im Handel verfügbar. Geerntet wird, wenn Wassergehalt (unter 14,5%) und Kornreife ideal sind.

    Vollkornmehl Typ 1800 Geschmack: neutraler Geschmack

     

    Vollkornmehl Typ 1800 - Das perfekte Mehl

    Wichtig ist zu beachten, dass sich zum Backen nicht alle Mehle eignen. Hier sind es vor allen die Mehle aus den folgenden Getreidesorten: Dinkel, Emmer, Roggen und Weizen. Das Vollkornmehl Typ 1800 ist ein spezielles Mehl und verfügt über einen besonders hohen so genannten Ausmehlungsgrad. Dieser ist dann auch dafür verantwortlich, dass das Vollkornmehl Typ 1800 so wesentlich dunkler ist als andere Mehle. Es ist insbesondere reicher an Vitaminen und Mineralstoffen. Das liegt an dem hohen Anteil der Schale. Diese wird in der Fachsprache auch gern als Kleie bezeichnet.

    Was ist das Besondere am Vollkornmehl Typ 1800

    Wer immer noch auf der Suche nach einem der wohl besten Mehle zum Backen ist, der sollte sich auf jeden Fall einmal das Vollkornmehl Typ 1800 anschauen. Im Grunde genommen handelt es sich bei diesem Vollkornmehrl Typ 1800 um so genanntes Roggenbackschrot mit einem Höchstmineralgehalt von circa 2,20 Prozent. Somit ist es das Mehl, das mit Abstand am meisten Mineralstoffe besitzt. Im Vergleich: Das gewöhnliche Haushaltsmehl vom Typ 405 besitzt einen Höchstmineralwert von circa 0,5 Prozent. Dass Vollkornmehl grundsätzlich wesentlich gesünder ist als das herkömmliche weiße Weizenmehl, dass sollte in diesem Zusammenhang keinen mehr wirklich überraschen. Das Schöne ist, dass es dann insbesondere bei diesem Vollkornmehl Typ 1800 auch dazu kommen kann, dass es sich im Vergleich zu herkömmlichen Mehlen wesentlich besser anfühlt.

    Was sollte man beim Kauf beachten

    Wichtig ist, dass man beim Kauf von Vollkornmehl Typ 1800 immer darauf achtet, dass die einzelnen Bestandteile dann auch wirklich in der besten Qualität vorliegen, die sich ein professionell arbeitender Bäcker vorstellen kann. Die Verwendung von Vollkornmehl Typ 1800 ist somit insbesondere bei den Leuten beliebt, die sehr gesundheutsbewußt leben. Der Geschmack ist wesentlich kräftiger als der von dem gewöhnlichen Haushaltsmehl Typ 405. Wem eine ausgewogene und hochgradig gesunde Ernährung am Herzen liegt, der sollte auf jeden Fall einmal dieses Vollkornmehl Typ 1800 probieren.

    Wie lagert man Mehl am besten?

    Mehl ist Anfällig für Feuchtigkeit, es soltle daher dunkel, trocken und kühl gelagert weden. Idealerweise unter 20 Grad. Es ist fast unbegrenzt haltbar. Wird es zu dem noch Luftdicht gelagert ist es sogar noch länger haltbar. Vollkornmehl kann aufgrund der enthaltenen Fette ranzig werden. Bei Weizenmehl trifft das nicht zu. Das Lebensmittel selbst ist unempfindlich. Durch Lebensmittelungeziefer (Lebensmittelmotte bspw.) kann es befallen werden.

    Weitere Bilder von Vollkornmehl Typ 1800

    Weitere Produkte

    Interessant

    © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung