Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Koffein Wirkung auf den Körper
Koffein Wirkung auf den Körper

Koffein Wirkung auf den Körper

Koffein ist eine psychoaktive Substanz, die eine stimulierende Wirkung hat. Die Substanz ist nicht nur in Kaffee enthalten, sondern auch in Tee. Weitere Getränke, die es mit Koffein gibt, sind Energydrinks und Cola.

Wie viel Koffein pro Tag ist gesundheitlich unbedenklich?

Wie viel Koffein aus gesundheitlicher Sicht unbedenklich ist, hängt vom Körpergewicht und Gesundheitszustand ab. Wer schwanger ist, darf nicht mehr als 200 mg pro Tag zu sich nehmen. Auch ältere Menschen und chronisch Kranke sollten diesen Wert nicht übersteigen.

Für Jugendliche und Kinder gilt, dass diese nicht mehr als 3 mg/kg täglich zu sich nehmen sollten. Als gesunder Erwachsener sind 5,7 mg/kg pro Tag erlaubt. Einzeldosen von 200 mg sind dabei unbedenklich genießbar. Wer gerne Kaffee trinkt, muss jedoch die Auswirkungen des Konsums beachten. Schon ab einer Einzeldosis von 100 mg kann die Schlafqualität beeinflusst werden.

Der Kaffee ist aber immer noch das beliebteste Getränk und so wundert es nicht, dass Kaffeevollautomaten auch 2018 ein echter Verkaufsschlager sind. Mit ihnen kann man mittlerweile mehrere Kaffeearten kochen. Der Gehalt an Koffein pro Getränk hängt von der Art und dem Hersteller des Getränkes ab. Hier eine Übersicht über die beliebtesten Getränke und deren durchschnittlichem Koffeingehalt:

 

Getränk

Anzahl an Koffein pro 100 ml

Kaffee

80 mg

Espresso

110 mg

Cappuccino

27 mg

Latte Macchiato

11 mg

Tee

35 mg

Cola

10 mg

Mixgetränke

6 mg

Energydrinks

32 mg

 

Koffein - nicht nur in Getränken, sondern auch in Speisen

Wer auf die Ernährung achtet, muss beachten, dass Koffein auch in Speisen vorkommt. Besonders in Produkten mit Schokolade kommt die Substanz vor. Neben Bitterschokolade enthält weiße Schokolade und Vollmilchschokolade ebenfalls --Koffein. Auch Kakaogetränke enthalten etwa 7 mg pro 100 ml.

 

Auch in Tiramisu und anderen Süßspeisen kann Koffein stecken. © Engin_Akyurt (pixabay.com, CC0 Creative Commons)

 

Die Wirkung von Koffein

Das Koffein hat einen Einfluss auf unsere Psyche. Der Gemütszustand wird durch den Konsum von Tee und Kaffee oftmals gehoben. Bei manchen Menschen senken koffeinhaltige Substanzen jedoch die Stimmung. Welche Wirkung der Stoff auf uns hat, hängt deshalb vom Einzelfall ab.

Die Substanz steckt nicht nur in der Kaffeebohne, sondern auch in Kakaofrüchten und dem Guaranábaum. Alle aufgeführten Pflanzen nutzen das Koffein, um Schädlinge fernzuhalten. Deshalb stellt sich die Frage, ob Koffein überhaupt gesund ist. Das BfR hat herausgefunden, dass die Substanz in gemäßigten Mengen keinen negativen Effekt auf die Gesundheit hat. Dabei ist es irrelevant, ob Koffein natürlich gewonnen oder synthetisch hergestellt wird.

Wer häufig Kaffee trinkt, kann bei sich wahrscheinlich die folgende Wirkung feststellen:

  • Der Darm wird angeregt, weshalb es häufig zum Stuhlgang kommt.
  • Die Herzfunktion wird gesteigert, wodurch ein schnellerer Herzschlag fühlbar ist.
  • Ein Blutdruck- und Pulsanstieg ist bei empfindlichen Menschen möglich.
  • Es kommt zur Anregung des Stoffwechsels, was im Rahmen einer Diät förderlich sein kann.

 

Bei zu starkem Koffeinkonsum treten Nebenwirkungen auf

Wird zu viel der psychoaktiven Substanz getrunken oder gegessen, können Nebenwirkungen auftreten. Am häufigsten kommt es zu einem starken Anstieg des Blutdrucks und zu Herzklopfen.

Typisch für einen zu hohen Konsum an Kaffee sind auch Magenprobleme. Dabei treten nicht nur Magenkrämpfe auf, sondern auch Durchfall. Als Folge des zu starken Koffeingenusses kommt es oftmals zu Nervosität. Wer zu Espresso oder Kaffee vor dem Schlafengehen greift, leidet meist an Schlafstörungen. Entweder fällt das Einschlafen schwer oder es gibt Probleme beim Durchschlafen.

Wer täglich Literweise Kaffee oder Espresso trinkt, kann schwere gesundheitliche Schäden erleiden. Neben Angstzuständen kann es auch zu einem Schock kommen. Schon ab einer Koffeindosis von 10 g/kg kann dies tödliche Folgen für Menschen haben.

 

Ist Koffein ein Suchtmittel?

Es gibt keine wissenschaftlichen Erkenntnisse, ob die Substanz zu den Suchtmitteln zählt. Wer häufig Kaffee trinkt, entwickelt eine Toleranz, was ein Hinweis auf ein Suchtmittel ist. Außerdem entwickeln wir beim Trinken von koffeinhaltigen Getränken meist eine körperliche Abhängigkeit.

Obwohl Kaffee Suchtpotenzial hat, ist dieser in Maßen gesundheitlich unbedenklich. Der regelmäßige Konsum von Espresso, Kaffee & Co. kann sich positiv auswirken. Wer die leckeren Getränke häufig konsumiert, stellt meist die folgenden Vorteile fest:

Die Konzentrationsfähigkeit steigt und komplexe Aufgaben gelingen besser.

Kaffee kann das Risiko an Krebs zu erkranken senken.

Personen, die häufig Kaffee trinken, erkranken wahrscheinlich seltener an Depressionen, Leberzirrhose, Alzheimer, Parkinson und Diabetes Typ 2.

Mit dem regelmäßigen Kaffeekonsum kann das Risiko von Übergewicht reduziert werden.

 

Den passenden Kaffee finden

Wer nach dem passenden Kaffee sucht, muss sich zwischen Robusta und Arabica Kaffee entscheiden. Während Robusta mehr Koffein enthält, ist Arabica milder im Geschmack. Die magenfreundlichere und herzschonendere Variante des Kaffees ist somit Arabica.

Wem es wichtiger ist schneller den Effekt von Koffein zu fühlen, entscheidet sich für Robusta Kaffee. Der Anteil an Koffein in Robusta Kaffee ist etwa doppelt so hoch wie in Arabica Kaffee. Neben der Art des Kaffees hat auch die Kaffeemaschine einen Einfluss auf die Wirkung des Getränks. Mit einer guten Kaffeemaschine kann das volle Aroma aus der Bohne geholt werden. Im Kaffeevollautomat Test 2018 sind die besten Kaffeevollautomaten ersichtlich.

Frischer Kaffee ist ein Genuss und fördert die Gesundheit. © shixugang (pixabay.com, CC0 Creative Commons)

 

Mit dem täglichen Kaffeegenuss die Lebenszeit verlängern

In der National Library of Medicine gibt es Belege, dass der regelmäßige Kaffeekonsum das Leben verlängert. Dies konnte in einer Studie belegt werden, die 18 Jahre lang geführt wurde. An dieser Studie haben 86214 Frauen und 41736 Männer teilgenommen. Die Teilnehmer litten weder an Krebs noch kardiovaskulären Erkrankungen.

Die Resultate der Studie zeigen, dass ein regelmäßiger Kaffeekonsum die Sterblichkeitsrate positiv beeinflusst. Wer regelmäßig Kaffee konsumiert senkt das Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen deutlich.

In einer finnischen Studie wurde gezeigt, dass sich der Kaffeekonsum positiv auf Diabetes Typ 2 auswirkt. Innerhalb von 20 Jahren sind in der Studie 3837 Menschen beobachtet worden. Das Trinken von drei bis sechs Tassen Kaffee täglich hat einen großen Effekt gezeigt. Das Risiko einen Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erleiden wird mit dem regelmäßigen Kaffeegenuss deutlich gesenkt. Kaffeetrinker leben statistisch gesehen somit länger.

 

 

Interessant

© Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung