Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Premium Rindsteaks
Premium Rindsteaks

Premium Rindsteaks

Die meisten Sportler wissen, dass es zu Bestleistungen mehr als nur hartes Training bedarf. Das Training beginnt schon in der Küche, denn hier wird der Körper mit ausreichenden Proteinen, Nährstoffen und Vitaminen versorgt. Ohne diese könnten Muskelgruppen nicht aufgebaut, trainiert oder gestärkt werden. Daher sollten Sie darauf achten, dass Ihre Ernährung auf Ihre Leistungsziele ausgerichtet ist.

Gesunde Ernährung - hochwertige Premiumsteaks vom Rind

Doch selbst der beste Ernährungsplan verhilft nicht zu Erfolg, wenn die Produkte minderer Qualität sind. Minderwertige Rohstoffe sind meist aus einer sehr kostengünstigen Produktion, bei der nicht auf die Qualität, sondern auf die Masse geachtet wird. Hochwertige Produkte enthalten zahlreiche natürliche Rohstoffe, wenige Zusätze und weisen einen transparenten Herstellungs- sowie Verarbeitungsprozess auf.

Proteinquelle Fleisch

Fleisch ist eines der wichtigsten Bestandteile der Ernährung von Sportlern. Durch den hohen Anteil an Proteinen, die gut vom Körper aufgenommen werden, gilt es als Powerfood für Sportler. Jedoch sollten Sie darauf achten, dass das Fleisch mager ist. Fettes Fleisch liefert zwar ebenso gute Proteine, trägt aber zu einer Gewichtszunahme bei. Diese sollte bei Sportlern vermieden werden. Viele Sportler bedauern jedoch, dass fettarmes Fleisch recht trocken oder fade schmeckt. Schließlich ist Fett ein Geschmacksträger. Besonders mageres, schmackhaftes Fleisch stammt vom Bison. Das Fleisch selbst dient als Geschmacksträger, weswegen es trotz des geringen Fettanteils intensiv schmeckt. Ein saftiges Bisonsteak zeichnet sich nicht nur durch seinen Geschmack aus, sondern vielmehr durch seine natürliche Aufzucht. Kombinieren Sie Geschmack mit einer hochwertigen Proteinquelle, die sicherlich schnell zu den gewünschten Trainingserfolgen beiträgt. Bei Premiumsteaks wird insbesondere auf eine hochwertige Fleischqualität geachtet. Fette sollen durch Muskelmasse ersetzt werden, die dem Sportler deutlich mehr Energie liefert. Ein Steak, das fast frei von Fett ist, schmackhaft ist und zudem eine optimale Proteinquelle darstellt, ist das Ziel.

Leere Kohlenhydrate meiden

Oftmals ist von „leeren Kohlenhydraten“ die Rede. Hierbei handelt es sich um Produkte wie helle Pasta, raffinierten Zucker oder Weißbrote. Diese Lebensmittel liefern dem Körper einen sehr kurzen intensiven Energieschub, der sich durch einen hohen Blutzuckerspiegel auszeichnet. Innerhalb kürzester Zeit schlägt dieser hohe Blutzuckerspiegel in Heißhunger um. Der Heißhunger führt schnell zu unkontrolliertem Essen, was für Athleten sicherlich nicht von Vorteil ist. Um dem Körper Kohlehydrate zu liefern, die lange Zeit Energie zur Verfügung stellen sollten sie auf Vollkornprodukte setzen. Nudeln aus Vollkorngetreide, dunkles Brot und mehr bieten eine optimale Grundlage.

Der Körper benötigt Fette

Um eine ausgewogene Ernährung zu erzielen, sollten unbedingt auch Fette eingeplant werden. Sicherlich kann ein zu hoher Anteil Fette im Ernährungsplan zu einer schnellen Gewichtszunahme beitragen – es darf jedoch nicht vergessen werden, dass diese Säuren auch zahlreiche positive Aspekte mit sich bringen. Daher sollten Sie auf gesunde Fettsäuren setzen, die beispielsweise in Kokosöl, Fisch, Walnüssen und Chia Samen enthalten sind. Diese Fette werden vom Körper direkt in Energie umgewandelt. Die Besonderheit: Nicht nur sofortige Energie steht zur Verfügung, sondern auch nach längerer Belastung, setzen gesunde Fette Energie frei. Bei langen Belastungen sollten daher zuvor ausreichen langkettige Fette sowie Kohlenhydrate aufgenommen werden. Der Körper kann sich zudem nach dem Sport schnelle regenerieren, neue Muskelmasse aufbauen und die Ausdauer steigern.

 

Interessant

© Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung