Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
    Fleischkäse
    Fleischkäse

    Fleischkäse

    Der nächste Verwandte des Fleischkäses ist der Hackbraten. Beide bestehen aus gewürztem Mett; im Fall des Fleischkäses ist es besonders fein püriert, beim Hackbraten wird das ganz normale, einmal durch den Fleischwolf gedrehte, Hackfleisch verwendet. Beide werden gewürzt und in der Kastenform gebacken. Der klassische Fleischkäse enthält sowohl Rind- als auch Schweinefleisch. Die Bezeichnung "Käse" verdankt er lediglich seiner Form, die an einen Käselaib erinnert.

    Eigenschaften: Fleischkäse

    Fleischkäse wird auch als Leberkäse bezeichnet und gehört von der Einordnung her zu den Brühwürsten. Er enthält mit 10,8 mg pro 100 g besonders viel Eisen. Die Varianten von Fleischkäse sind sehr unterschiedlich und reichen von Rindfleisch, Lamm bis zu Schweinefleisch. Letzteres gilt zusammen mit Speck, Zwiebeln, Wasser und Gewürzen (Salz, Pfeffer, Kräutern wie Majoran) als die traditionelle Herstellungsweise. Das Brät wird fein vermahlen und gebacken bis sich eine braune Kruste bildet, welche typisch für den Geschmack ist.

    Herkunft: Fleischkäse

    Fleischkäse wurde vor ca. 200 Jahren in der bayrischen Küche entwickelt und hat es geschafft, weltweite Verbreitung zu erlangen. Im Jahre 1776 kam der Haus- und Hofmetzger des Wittelsbacher Kurfürsten bei einem Besuch in Bayern auf die Idee, das gehackte Schweine- und Rindfleisch in einer Art Brotbackform zu backen. So entstand der weltberühmte Leberkäse oder Fleischkäse, der bis heute die gleiche typische Kastenform beibehalten hat.

    Verwendung: Fleischkäse

    Fleischkäse kann als geschnittene Scheibe kalt mit Brot oder Brötchen gegessen werden. Dazu gehören oft auch noch Gewürzgurken und süßer oder mittelscharfer Senf. Eine weitere Zubereitungsmöglichkeit stellt der in der Pfanne leicht gebratene Fleischkäse dar. Er wird zusammen mit einem Spiegelei und Kartoffelsalat oder Bratkartoffeln gereicht. In manchen Regionen wird der Fleischkäse paniert und als falsches Cordon bleu angerichtet. Fleischkäse wird auch als rohes Brät in einer Form zum Fertigbacken angeboten. Bei einer Temperatur von 180 Grad muss es 15 Minuten gebacken werden, bis die Farbe gold-gelb ist und wird dann bei 120 Grad fertiggebacken.

    Lagerung: Fleischkäse

    Fleischkäse muss im Kühlschrank aufbewahrt werden. Frischer Fleischkäse kann ungefähr 3 Tage im Kühlschrank gelagert werden, angebrochener sollte nur 1 Tag aufgehoben werden. Ist der Fleischkäse abgepackt und noch verschlossen, sollte man auf die Mindesthaltbarkeit achten. Roher Fleischkäse dagegen darf nicht länger als 24 Stunden gelagert werden. Ist er gebacken worden, muss er anschließend in Klarsichtfolie verpackt in einem Behälter im Kühlschrank aufbewahrt werden. Er hält sich dort bei 5 Grad ungefähr 5 Tage.

    Gesundheit Fleischkäse

    In 100 g Fleischkäse sind folgende Nährwerte enthalten: 304 Kalorien, 26 g Fett und 15 g Eiweiß. Fleischkäse ist ein guter Eisenlieferant, denn 10,8 mg sind in 100 g enthalten. Außerdem enthält er die wichtigen Vitamine B6 und B12. Das Vitamin B6 wirkt bei den Stoffwechselvorgängen im menschlichen Körper mit. Beide Vitamine (B6 und B12) spielen eine wichtige Rolle beim Homocystein-Stoffwechsel.

    Saison der Fleischkäse:

    Fleischkäse oder Leberkäse ist das ganze Jahr über erhältlich. Er wird frisch an der Fleischtheke oder abgepackt in der Kühltheke angeboten. Mittlerweile wird Fleischkäse nicht nur in der Oktoberfestzeit verzehrt, sondern ist zu einer beliebten Speise für das ganze Jahr geworden.

    Fleischkäse Geschmack: würzig-aromatisch

     

    Welche Varianten des Fleischkäses gibt es

    Die bekannteste Variante des Fleischkäses ist der Leberkäse. Bei ihm wird zu dem pürierten Mett noch etwas Schweineleber mit durch den Wolf gedreht; mindestens fünf Prozent sind vorgeschrieben, allerdings darf es nicht so viel sein, dass der Lebergeschmack dominiert. Der Leberkäse gilt als bayerische Spezialität. In bayrischen Bierstuben wird er warm aus der Form mit frisch gebackenen Brezeln serviert. Dazu gibt es den speziellen süßen Senf, der die Mahlzeit ideal ergänzt.

    Wo er weniger begehrt ist und dementsprechend weniger reißenden Absatz findet, lässt man den Leberkäse erkalten, schneidet ihn dann erst in Scheiben und brät ihn bei Bedarf in der Pfanne an, wodurch er eine knusprige Oberfläche bekommt. Ganz Hungrige dekorieren ihn dann noch mit ein oder zwei Spiegeleiern.

    Die beliebtesten Varianten des Fleischkäses nach dem Leberkäse sind: Der grobe Fleischkäse, der neben der fein pürierten Masse noch kleine Fleischstückchen enthält; der Zwiebelfleischkäse, in dem geröstete Zwiebel enthalten ist; und der Pizzafleischkäse, von dem es wiederum etliche Varianten gibt, die sich aber alle durch Käsestückchen auszeichnen. Ansonsten können sie Paprika und Oregano oder andere Kräuter enthalten. Er muss besonders vorsichtig gewärmt werden, damit der Käse nicht vollends verläuft.

    Beliebt als schneller Imbiss

    In der Fleischerei kann man Fleischkäse in seinen verschiedenen Varianten erwerben. Man nimmt ihn entweder in normalen Scheiben, die man als Aufschnitt isst. Oder man lässt sich pro Person eine dickere Scheibe abschneiden, wenn man eine warme Mahlzeit daraus machen will. Für Damen genügt häufig ein Zentimeter als Scheibendicke, während die bevorzugten Herrenstärken bei zwölf Millimetern beginnen.

    Beliebt als schneller Imbiss zwischendurch ist eine warme Scheibe Leberkäse in einen aufgeschnittenen Brötchen. Nur in Imbissbuden wird der Fleischkäse dazu auf den Grill gelegt; in der Fleischerei kommt er aus der Mikrowelle. Weil er bereits durchgegart ist und nur noch gewärmt werden muss, empfiehlt er sich auch für einen zwanglosen Grillabend. Wer eine Scheibe Fleischkäse auf seinen Grill legt, kann nichts falsch machen - sofern er ihn nicht verbrennen lässt.

    Fleischkäse für Familie und Einladung

    Weiter kann man Fleischkäse oder Leberkäse in der Form kaufen, um ihn daheim selbst fertig zu backen. Diese Variante empfiehlt sich für die Großfamilie, die zwanglose Einladung oder den Bayerischen Abend. Mit frischen Brezeln dazu, aufgeschnittenem Radi, Essiggürkchen, süßem Senf und einem rustikalen Brot ist die Mahlzeit perfekt; blau-weiße Servietten und ein kühles Bier runden sie ab. Bei einer Party passt er gut zum klassischen Kartoffelsalat.

    Wer den Fleischkäse zum Kochen verwenden will, hat ebenfalls viele Möglichkeiten der Variation. Sein milder Geschmack sorgt dafür, dass er vielseitig einsetzbar ist. Deshalb kann er mit allen Saucen serviert werden, die man auch für Schnitzel verwendet. Man kann ihn benutzen, um Gulaschreste oder Sauce Bolognese zu strecken, kann ihn im Wok mit Gemüse garen, zu Ragouts und Geschnetzeltem verarbeiten oder in Aufläufen verstecken. Mit einem Fleischkäse hat man jederzeit schnell eine preisgünstige Mahlzeit.

     

     

     

    Weitere Bilder von Fleischkäse

    Weitere Produkte

    Interessant

    © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung