Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Essen fürs Immunsystem: Diese Lebensmittel steigern die Abwehrkräfte
Essen fürs Immunsystem: Diese Lebensmittel steigern die Abwehrkräfte

Essen fürs Immunsystem: Diese Lebensmittel steigern die Abwehrkräfte

Wenn mit dem Herbst und Winter wieder die dunklen Jahreszeiten heranrücken, werden wir wieder anfälliger für diverse Krankheiten. Damit Krankheitserreger, wie etwa Viren und Bakterien, keine Chance haben, sollten Sie vor allem jetzt dafür sorgen, dass Ihr Immunsystem stark ist. Das schaffen Sie vor allem mit einer gesunden Ernährung, die viele wertvolle Vitamine, Mineralien und weitere Nährstoffe enthält. Manche Lebensmittel sind dabei für die Stärkung der Abwehrkräfte besser geeignet. Wir haben an dieser Stelle zusammengefasst, welche Lebensmittel besonders gut geeignet sind, um das Immunsystem für die kalten Tage zu rüsten.

 

Gesunde Ernährung generell

Welche Ernährung wirklich gesund ist, darüber streitet sich tagtäglich die Wissenschaft. Von Zeit zu Zeit geraten Diäten, Ernährungsformen oder einzelne Lebensmittel in Kritik. Dennoch gibt es eine Art Konsens darüber, was als eine ausgewogene und vor allem gesunde Ernährung gelten kann.

Wie eine solche Ernährung aussehen kann, hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung in zehn Regeln zusammengefasst. Dabei sollen vor allem Obst und Gemüse die Hauptakteure auf dem Teller sein. Dazu gesellen sich Produkte aus Vollkorn. Tierische Erzeugnisse ergänzen die Kost. Fleisch soll eher seltener auf den Tisch kommen. Zwei- bis dreimal Fleisch pro Woche sollten ausreichend sein.

Auf Zucker und viele ungesunde Snacks zwischendurch sollte bewusst verzichtet werden. Lieber sollten Sie auf gesunde Snacks, wie beispielsweise auf Nüsse oder auf Trockenfrüchte, zurückgreifen. Dabei ist kein Zucker zugesetzt und dennoch wird die Lust auf Süßes befriedigt.

Laut der DGE soll diese vollwertige Kosten gesund halten, sowie die Leistung und das Wohlbefinden steigern.

Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll?

Gerade wenn eine Grippe oder eine andere Krankheit im Anflug ist greifen wir zu Nahrungsergänzungsmitteln, um Schlimmeres abzuwenden. In den meisten Fällen ist das jedoch wenig sinnvoll. Nur wenn eine Art Mangel im Körper besteht, lohnt es sich diesen Mangel mit Ergänzungsmitteln auszugleichen. Wer aktiv Sport treibt, kann ebenfalls mit Nahrungsergänzungsmitteln arbeiten.

Besser ist es hier zu natürlichen Produkten zu greifen oder zumindest Nahrungsergänzungsmittel zu nutzen, die auf natürlichen Zutaten basieren. Dabei werden nicht etwa nur Vitamine in Form von Pillen und Präparaten zugeführt, sondern weiterverarbeitete Superfoods, wie etwa Cranberrys.

Obst und Gemüse für volle Vitamin-C-Power

Wenn es um die Stärkung des Immunsystems geht, ist meist von einem ganz bestimmten Vitamin die Rede: das Vitamin C. Das ist an Stoffwechselprozessen beteiligt, die wichtig für die Abwehrkräfte sind. Außerdem ist das Vitamin noch für weitere wichtige Prozesse im Körper verantwortlich.

Gerade im Herbst und im Winter ist die Zufuhr von Vitamin C extrem wichtig. Deshalb sollten Sie bei der Zusammenstellung Ihres Speiseplans vorwiegend zu folgenden Lebensmitteln greifen:

  • Zitrusfrüchte, wie Zitronen und Orangen
  • Grüne Gemüsesorten, wie Spinat, Grünkohl oder Rosenkohl
  • Rote Paprika ist einer der größte Vitamin-C-Booster

Natürlich kommt Vitamin C noch in vielen weiteren Obst- und Gemüsesorten vor.

Frischer Fisch sorgt für Vitamin D

Dieses Vitamin ist an einer ganzen Reihe von Prozessen im Körper beteiligt. Vor allem ist es für die Gesundheit der Knochen wichtig, da es die Aufnahme und die Verarbeitung von Calcium beeinflusst. Vitamin D ist also für ein normal funktionierendes Immunsystem essenziell. Ein Mangel kann bei Kindern eine sogenannte Rachitis auslösen.

Gerade bei Mangelerscheinungen gilt es Vitamin D extern zuzuführen, beispielsweise in Form von fettem Fisch, Eiern oder Leber. Sie können jedoch nur einen kleinen Teil beisteuern. Das meiste Vitamin D produziert der Körper nämlich selbst, und zwar dann, wenn die Sonnenstrahlung auf die Haut trifft.

Aus diesem Grund sollten die wenigen Sonnenstunden im Herbst und Winter genutzt werden, um Spaziergänge zu machen und die leeren Vitamin D Tanks des Körpers aufzufüllen. So kann das Immunsystem gestärkt werden.

Vitamin A aus Gemüse und tierischen Produkten

Das Abwehrsystem des Körpers ist ziemlich komplex. Unter anderem gehören hier die Haut und die Schleimhäute dazu. Beide sind unverzichtbar, weil sie Krankheitserreger vom Eindringen in den Organismus abhalten.

Sie werden durch das Vitamin A gestärkt und aufgebaut. Dieses Vitamin entsteht im Körper nachdem wie seine Vorstufe Beta-Carotin zu uns genommen haben. Dann kann es bei der Abwehr schädlicher Einflüsse aus der Umwelt helfen.

Leber ist einer der besten Lieferanten für das Vitamin A. Allerdings enthalten auch Karotten, Tomaten, Spinat und Grünkohl viel Beta-Carotin, das dann vom Körper umgewandelt wird.

Weitere Maßnahmen zur Stärkung der Abwehrkräfte

Obwohl es den Hauptteil der Maßnahmen zur Kräftigung des Immunsystems einnimmt, ist eine gesunde Ernährung jedoch nicht die einzige Möglichkeit.

  • Regelmäßig Sport treiben ohne sich zu überanstrengen
  • Ausreichend Wasser trinken
  • Gesunder Schlaf
  • Auf Alkohol und Zigaretten verzichten
  • Stress im Alltag reduzieren
  • Regelmäßig Lüften und richtiges Heizen in der kalten Jahreszeit
  • Abwehrkräfte stimulieren durch Wechselduschen
  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen – mindestens 20 Sekunden

Fazit

Mit der richtigen Ernährung und unseren weiteren Tipps für ein starkes Immunsystem können Ihnen der Herbst und der Winter nichts anhaben. Dabei sollten Sie sich jedoch nicht zu stark einschränken. Sie dürfen dennoch genießen. Besonders wichtig dabei ist, dass Sie auf Ihren Körper und Ihr Bauchgefühl hören. Immerhin wissen Sie selbst am besten, was gut für Sie ist.

Interessant

© Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung