Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

E 414 - Gummi arabicum

Gummi arabicum wird unter der Bezeichnung E 414 im Lebensmittelbereich als Verdickungsmittel eingesetzt. Gummi arabicum ist eine natürliche Substanz, die schon seit der Antike genutzt wird. Als Gummi arabicum wird der harzige Pflanzensaft der Verek- sowie Sayal Akazien, die in Afrika beheimatet sind bezeichnet. E 414 ist auch für Bio Produkte zugelassen.

Herkunft

E 414 besteht überwiegend aus langkettigen Mehrfachzuckern, den sogenannten Polysacchariden. Gummi arabicum wird gewonnen, indem man die Rinde der Akazien einritzt, wonach der zähflüssige Pflanzensaft austritt. Das Produkt wird dann bis es die Standardlebensmittelqualität erreicht gereinigt. Als Endprodukt entsteht ein farb- sowie geruchsloser Feststoff, der sich im warmen Wasser zu einer zähen Flüssigkeit auflöst. E414 hat außerdem die Eigenschaft Fett-Wasser Mischungen hervorragend stabilisieren zu können.

Verwendung

Die Verwendung von E 414 unterliegt weder Zulassungsbeschränkungen noch muss eine bestimmte Zusatzmenge eingehalten werden. Häufig jedoch wird E 414 für folgende Lebensmittel verwendet: Bier, Süßwaren, Getränkepulver, Sahnesteif und Tortenguss.

Risiken

Der Lebensmittelzusatzstoff Gummi arabicum gilt als unbedenklich. Zu Allergien neigende Personen können allerdings empfindlich auf den Stoff reagieren. Dies hat wahrscheinlich weniger mit dem Produkt an sich, sondern den Verunreinigungen, die bei Naturprodukten vorkommen können zu tun. Gummi arabicum wird vom Körper verstoffwechselt und wie Fettsäuren verwertet.

 

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung