Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

E 413 - Traganth

Traganth wird in der Europäischen Union als Verdickungsmittel unter der Bezeichnung E 413 eingesetzt. Traganth ist natürlichen Ursprungs und wird aus der in Asien beheimateten Pflanze Astralagus hergestellt. E 413 kann auch für Bio Produkte eingesetzt werden.

Herkunft

Der Lebensmittelzusatzstoff Traganth ist der Pflanzensaft aus der Astralagus Pflanze. Die gummiartige Absonderung der Pflanze kann gewonnen werden, indem die Pflanze angeritzt wird und der austretende Pflanzensaft aufgefangen wird. Anschließend wird der Saft gereinigt bis er lebensmittelrein ist. Traganth ist schon in sehr geringen Mengen sehr wirksam und macht aus Flüssigkeiten eine dickflüssige Masse.

Verwendung

E 413 ist ohne Beschränkungen für alle Lebensmittel zugelassen und ebsno gibt es keine Höchstmengenbeschränkung. Traganth wird vorrangig in folgenden Lebensmitteln eingesetzt: Desserts, Speiseeis, Backwaren, Fertiggerichte, Suppen, Mayonnaise und Soßen.

Risiken

Traganth ist umstritten, denn es steht im Verdacht stark allergenes Potential zu haben. Der Lebensmittelzusatzstoff soll schwere allergische Reaktionen auslösen können. E 413 wird vom Körper allerdings nicht verstoffwechselt und hat leicht abführende Wirkung auf den menschlichen Organismus.

 

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung