Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

E 407 - Carrageen

Carrageen ist ein natürlicher Stoff, der in der Rotalge vorkommt und lebensmitteltechnologisch als Verdickungsmittel unter der Bezeichnung E 407 eingesetzt wird. Bei Carrageen handelt es sich um Kohlenhydratgruppen, die auch Hydrokolloide genannt werden. Der Lebensmittelzusatzstoff E 407 ist auch für den Einsatz in Bio Produkten freigegeben.

Herkunft

Carageen wird gewonnen, indem man Rotalgen in einer Lauge zum Kochen bringt und anschließend einer Ausfällung mit Alkohol oder Calciumsalzen unterzieht. Danach wird das Endprodukt noch getrocknet und zermahlen.

Verwendung

Das Verdickungsmittel E 407 ist ohne Beschränkung oder Höchstmengenbegrenzung als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen. Der große Vorteil von Carrageen ist, dass es nicht notwendig ist, einen Kochvorgang einzuleiten, um den Gelierprozess in Gang zu setzen, sondern dass E 407 auch kalt eingerührt wirkt. E 407 ist zum Beispiel zu finden in folgenden Lebensmitteln: Eiscreme, Ketchup, Soßen, Süßigkeiten, Pudding- und Dessertpulver, wärmebehandelte Sahne, Trockenmilch und Dickmilchprodukte.

Risiken

Die erlaubte Tagesdosis für Carrageen beträgt 75 mg pro Kilogramm Körpergewicht. E 407 wird vom menschlichen Körper nicht verstoffwechselt, allerdings gibt es eine Reihe von Verdachtsmomenten, die darauf hinweisen, dass Carrageen das Immunsystem beeinflussen kann und auch allergieauslösend wirkt. Dies müssen weitere Untersuchungen aber erst bestätigen. Vorerst wird jedoch empfohlen, Carrageene nicht für Säuglingsnahrung zu zulassen.

 

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung