Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
E 337 - Kaliumnatriumtartrat
E 337 - Kaliumnatriumtartrat

E 337 - Kaliumnatriumtartrat

Kaliumnatriumtartrat wird in der Lebensmittelindustrie unter der Bezeichnung E 337 als Säureregulator eingesetzt. Der Lebensmittelzusatzstoff ist auch unter dem Namen Seignettesalz nach seinem Entdecker Paul Seignette im Jahr 1672 oder Rocheller Salz bekannt, da der Apotheker Seignette in La Rochelle beheimatet war.

Herkunft

E 337 ist ein Doppelsalz, da es aus zwei Basen besteht. Kaliumnatriumtartrat lässt sich herstellen, indem man Soda mit Weinstein vermischt und in einem Dampfbad eindampft bis Kristalle entstehen, die nur noch getrocknet werden müssen. Bei diesem Vorgang entsteht ein durchsichtiger Feststoff, der gut in Wasser löslich ist und einen leicht salzigen Geschmack hat.

Verwendung

Für E 337 gilt keine Höchstmengenbeschränkung und ist für alle Lebensmittel allgemein zugelassen. E 337 wird als Säureregulator in den gleichen Lebensmitteln verwendet wie der Lebensmittelzusatzstoff E 334, E 335 und E 336. Kaliumnatriumtartrat wird z.B. Kunsthonig, Speiseeis, Limonade, Brausepulver, Obst- und Gemüsekonserven und Gelierzucker zugesetzt. Kaliumnatriumtartrat wird vor allem gerne als Säureregulator in Gelees, Marmeladen und Konfitüren sowie Aspik und Sülzen eingesetzt, da E 337 seine Kaliumionen sehr langsam freisetzt und so hervorragend geeignet ist, die Geschwindigkeit des Gelierprozesses zu regulieren.

Risiken

Der Säureregulator E 337 gilt als vollkommen harmlos. Lebensmittel, die Kaliumnatriumtartrat enthalten, können ohne Bedenken konsumiert werden.

 

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung