Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

E 297 - Fumarsäure

Die Fumarsäure wird sowohl als Säuerungsmittel sowie auch als Konservierungsmittel in der Lebensmittelbranche eingesetzt. In diesem Zusammenhang wird die Fumarsäure unter der Bezeichnung E 297 geführt.

Herkunft

Die Fumarsäure hat einen sehr herben Geschmack und ist ein organisches Stoffwechselprodukt, das fast bei jedem Lebewesen als Zwischenprodukt des Energiestoffwechsels entsteht. Insbesondere kommt der Stoff in bestimmten Pflanzen, Flechten und Pilzen vor. Für die Verwendung als Konservierungsmittel wird E 297 mittels eines chemischen Prozesses synthetisch aus Maleinsäure gewonnen. Es entstehen farblose bis weiße Kristalle, die sehr gut in Wasser löslich sind.

Verwendung

Als Lebensmittelzusatzstoff wird E 297 ganz bestimmten Lebensmitteln zugesetzt. Zu diesen Lebensmitteln zählen Trockenpulver für Desserts, Instantpulver für Tees und Fruchtgetränke, Füllungen für Süß- und Backwaren wie Kuchen, Kekse und Gebäck. Und auch in Kaugummi kann Fumarsäure zu finden sein.

Risiken

Fumarsäure bzw. E 297 gilt als völlig unbedenklich und harmlos. Allerdings kann der Stoff, wenn er in großen Mengen verzehrt wird, abführend wirken.

 

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung