Anzeige

E 261 - Kaliumacetat

E 261 wird sowohl als Konservierungsmittel als auch als Säureregulatoren eingesetzt, denn er hat die Eigenschaft allzu starken sauren Geschmack zu mildern. E 261 ist auch unter der Bezeichnung Kaliumacetat bekannt.

Herkunft

Kaliumacetat ist das Kaliumsalz der Essigsäure und wird zur Verwendung in der Lebensmittelindustrie in einem chemischen Prozess aus der Essigsäure gewonnen. E 261 bildet einen farblosen kristallinen Feststoff, der in Wasser löslich ist.

Verwendung

Kaliumacetat ist ein traditionelles schon seit Jahrhunderten bekanntes Mittel zur Konservierung von Lebensmitteln. Traditionell ist es auch als Wein- oder Obstessig bekannt. Bezüglich der Verwendung gibt es keine Beschränkungen und so wird E 261 als Zusatz zu einer Vielzahl von Lebensmitteln hinzugefügt. Zu finden ist E 261 zum Beispiel in Gemüsekonserven und Fischkonserven. Es findet aber auch als Säureregulator bei der Produktion von Sülzen und Schmelzsalzen Verwendung und wird auch bei der industriellen Fleischzerkleinerung eingesetzt.

Risiken

Die Verwendung von E 261 bzw. Kaliumacetat ist ohne Bedenken möglich. Der Stoff wird vom menschlichen Körper vollständig abgebaut und daher existieren auch keine Zulassungsbeschränkungen.