Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
E 260 - Essigsäure
E 260 - Essigsäure

E 260 - Essigsäure

Unter der Bezeichnung E 260 wird die Essigsäure in der Lebensmittelindustrie als Konservierungsmittel eingesetzt. Essigsäure wird seit Jahrhunderten als natürliches Konservierungsmittel von Lebensmitteln eingesetzt.

Herkunft

Natürliche Essigsäure ist unter dem Namen Weinessig oder auch Obstessig bekannt. Essigsäure für die Lebensmittelindustrie wird in einem synthetischen Prozess mit Hilfe von Bakterien aus Alkohol und Sauerstoff hergestellt. E 260 hat eine stark keimhemmende Wirkung, da es den ph-Wert von Lebensmitteln senkt. Es wirkt somit der Ausbreitung von Bakterien und Hefen entgegen. Allerdings wirkt die Essigsäure nicht gegen jede Form von Bakterien. So zeigt E 260 keine Wirkung auf Schimmelpilze und muss daher oft mit anderen Konservierungsmitteln kombiniert werden.

Verwendung

Für die Verwendung von E 260 gibt es weder eine Einschränkung in Bezug auf die Höchstmenge noch gibt es eine Beschränkung bei der Zulassung in Hinblick auf die verwendeten Lebensmittel. E 260 findet man als Zusatzstoff in Gemüsekonserven, Fischkonserven, Säuglingsnahrung und Molkereiprodukten. Zudem wird es Brot zugesetzt, teilweise sogar als billiger Ersatz für Sauerteig. Diese Verwendung muss nicht deklariert werden. E 260 ist zudem auch ein wichtiger Geschmacksträger.

Risiken

Essigsäure gilt als vollkommen unbedenklich und harmlos und unterliegt als Konservierungsmittel E 260 daher keinen Beschränkungen bezüglich der Verwendung. E 260 kann vom menschlichen Körper vollständig abgebaut werden.

 

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung