Anzeige

E 212 - Kaliumbenzoat

Kaliumbenzoat wird unter dem Namen E 212 in der Lebensmittelindustrie eingesetzt. Es ist das Salz der Benzoesäure und findet als Konservierungsmittel Einsatz.

Herkunft

Das Kaliumbenzoat ist eigentlich natürlichen Ursprungs und man findet es in vielen Lebensmitteln wie Heidelbeeren, Himbeeren, Milch und Käse. Um konservierend zu wirken, muss die Dosierung wesentlich höher sein als sie natürlicherweise in Lebensmitteln vorkommt. Das in Lebensmitteln zu findende E 212 ist zudem künstlich hergestellt und wir chemisch aus der Benzoesäure synthetisiert. Das Ergebnis ist ein weißer bis cremefarbener Feststoff.

Verwendung

Durch den Zusatz von E 212 bleiben Nahrungsmittel länger haltbar, denn Kaliumbenzoat hat eine konservierende Wirkung. E 212 ist vor allem in Fertigsalaten und anderen länger haltbaren Lebensmitteln zu finden. Als Auswahl zu nennen sind Konfitüre, Mayonnaise, Fruchtsäfte, aromatisierte Mineralwässer. Kaliumbenzoat wird auch besonders gerne als Konservierungsmittel für sauer eingelegte Lebensmittel verwendet.

Risiken

Da E 212 als Lebensmittelzusatz in einer hohen Dosierung vorkommt ist der Stoff, obwohl in der Natur vorkommend, eindeutig allergieauslösend. Kaliumbenzoat ist wie die anderen Salze der Benzoesäure, sowie diese selber vor allem dafür bekannt allergisches Asthma und Nesselsucht auszulösen. Menschen, die zu allergischen Reaktionen der Haut oder Heuschnupfen leiden, sollten Lebensmittel, denen E 212 zugesetzt ist eher meiden.