Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

E 650 - Zinkacetat

Unter der Bezeichnung E 650 wird der Stoff Zinkacetat in der Europäischen Union als Lebensmittelzusatzstoff verwendet. Znkacetat ist als Geschmacksverstärker zugelassen. Allerdings ist seine Verwendung stark eingeschränkt, denn E 650 ist nur für den Einsatz in Kaugummis freigegeben. Zinkacetat hat als Geschmacksverstärker vor allem die Wirkung, dass es bittere Geschmackskomponenten leicht verstärkt.

Herkunft

Zink an sich ist ein wichtiges Spurenelement, das der menschliche Körper in gewisser Dosis aufnehmen muss, um keine Mangelerscheinungen zu bekommen. Zinkacetat ist nun das Zinksalz der Essigsäure. Auch der Zusatzstoff E 650 kann als Zinklieferant herhalten, da auch in dieser Verbindung das Zink gut resorbiert werden kann. Um Zinkacetat herzustellen, wird der Ausgangstoff Zink einem chemischen Prozess unterzogen, u.a. Erhitzung. Als Endprodukt ist Zinkacetat dann ein weißer kristallener Feststoff mit einem leichten Geruch nach Essigsäure, der sich gut in Wasser lösen lässt.

Verwendung

Wie schon beschrieben, darf E 650 als Geschmacksverstärker nur Kaugummis zugesetzt werden. Darüber hinaus wird E 650 aber auch oft diätetischen Nahrungsmitteln zugefügt, muss aber hier nichgt als Zusatzstoff deklariert werden, da es nicht als Geschmacksverstärker, sondern als Zinkanreicherung gilt. Da Zink auch eine adstringierende, d.h. entzündungshemmende Wirkung hat, wird Zinkacetat auch in Hustenbonbons verwendet.

Risiken

Der Lebensmittelzusatzstoff E 650 gilt für den menschlichen Organismus als harmlos. Ein ADI-Wert (Acceptable Daily Intake) wurde nicht festgelegt.

 

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung