Anzeige

E 173 - Aluminium

Das Element Aluminium kennt jeder und in jedem Haushalt lässt es sich finden – entweder als Alufolie oder als Kochtopf. Doch es ist kaum bekannt, dass Aluminium unter der Bezeichnung E 173 auch als Lebensmittelfarbstoff Eingang in unsere Nahrung findet, um Lebensmittel silbergrau zu färben.

Herkunft

Aluminium ist das Element, das am dritthäufigsten auf der Welt vorkommt. Industriell profitabel ist Aluminium nur aus Bauxit zu gewinnen. Dabei wird Aluminium in einem elektrolytischen Prozess hergestellt.

Verwendung

E 173 darf nur sehr eingeschränkt verwendet werden. So ist der Stoff nur in Überzügen für Süßwaren sowie Kuchenglasuren einsetzbar.

Risiken

E 173 gilt allgemein als unbedenklich, wenn es in geringen Dosen verzehrt wird. Größere Mengen werden aber auch allgemein problemlos von den Nieren wieder ausgeschieden, doch sollten Personen mit Nierenerkrankungen vorsichtig sein, denn in diesem Fall kann es zu einer Anreicherung im menschlichen Körper kommen. Im Zusammenhang mit Säuren wird E 173 besonders leicht vom Körper aufgenommen, daher sollten auch keine sauren Speisen in Aluminiumgeschirr aufbewahrt werden. Diskutiert wird u.a. auch, ob Aluminium im Zusammenhang mit Demenzerkrankungen stehen könnte.