Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

E 141 - Kupferhaltige Komplexe der Chlorophylle und Chlorophylline

Kupferhaltige Komplexe der Chlorophylle und Chlorophylline sind natürliche Farbstoffe aus Blattgrün. Der Farbstoff wird auch unter der Bezeichung E 141 geführt. Das im Chlorophyll enthaltene Magnesium wurde durch Kupfer ersetzt, um einen kräftigeren Farbton zu erhalten. Kupferhaltige Komplexe werden in der Lebensmittelindustrie als Farbstoff verwendet.

Herkunft

Bei Kupferhaltigen Komplexen der Chlorophylle und Chlorophylline handelt es sich um einen rein organischen Farbstoff. Er wird aus Luzerne, Brennnessel, Gras oder Algen extrahiert. Bei den Kupferhaltigen Komplexen der Chlorophylle und Chlorophylline wurde das Magnesiumatom durch ein Kupferatom ausgetauscht. Dadurch sind die Kuperhaltigen Komplexe Licht- und Hitzebeständiger, halten aber Säure nicht stand.

Verwendung

Grundsätzlich ist der Einsatz von Kupferhaltigen Komplexen in allen Lebensmitteln erlaubt. Man findet es vor allem in Süßigkeiten, Marmeladen, Gelees, Konfitüren, Limonaden, Likören und einigen Käsesorten. Kupferhaltige Komplexe finden auch Einsatz bei Kosmetikartikeln und Arzneimitteln.

Risiken

Für den Verzehr von Kupferhaltigen Komplexen gibt es keine Einschränkungen. Eine Ausnahme bilden Patienten mit Wilson-Syndrom. Als empfohlene Verzehrmenge pro Tag ist ein ADI Wert von 0 bis 15 mg/kg Körpergewicht festgelegt.

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung