Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

E 470a - Salze der Speisefettsäuren

Salze der Speisefettsäuren wie Natrium-, Kalium- oder Calciumsalze sind normalerweise als Reinigungsmittel bekannt, denn hierbei handelt es sich um Seifen. Aber in der Lebensmittelindustrie werden sie auch als Zusatzstoff unter der Bezeichnung E 470a verwendet und dienen hauptsächlich als Emulgator bzw. haben unterstützende Funktion anderer Emulgatoren.

Herkunft

E 470a wird aus natürlichen pflanzlichen oder tierischen Fetten gewonnen, die in einem chemischen Prozess mit einer Lauge versetzt wird. Normalerweise wird bei der industriellen Herstellung auf Raps-, Mais- oder Sojaöl zurückgegriffen.

Verwendung

Die Salze der Speisefettsäuren haben die Eigenschaft, dass wasser- oder fettlösliche Substanzen in einer Fett-Wasser-Mischung fein verteilen können und somit eine homogene Flüssigkeit entsteht. E 470a ist ohne Höchstmengenbeschränkung für Lebensmittel im Allgemeinen zugelassen. Häufig findet man den Lebensmittelzusatzstoff E 470a in folgenden Produkten: Backwaren, Kaugummi, Süßwaren, Würfelzucker und auch Süßstofftabletten.

Risiken

E 470a gilt als völlig unbedenklicher Lebensmittelzusatzstoff. Vom menschlichen Organismus werden Salze der Speisefettsäuren wie Fette verstoffwechselt. Ein ADI-Wert (Acceptable Daily Intake), d.g. eine empfohlene Tagesdosis wurde nicht festgelegt.

 

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung