Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü

E 442 - Ammoniumphosphatide

Ammoniumphosphatide werden unter der Bezeichnung E 442 in der Lebensmittelbranche als Emulgator eingesetzt. Dabei ist die Verwendung aber sehr eingeschränkt, denn E 442 wird fast ausschließlich dazu benutzt, einerseits die Produktion von Schokolade zu erleichtern und andererseits die Produktqualität von Schokolade zu verbessern. Die Verwendung von Emulgatoren hilft, bessere Mischungsverhältnisse von fett- und wasserlöslichen Stoffen herzustellen.

Herkunft

Ammoiniumphosphatide werden in einem chemischen Prozess synthetisiert, indem man Speisefette z.B. Rüböl mit Phosphoroxiden und gasförmigen Ammoniak reagieren lässt.

Verwendung

Der Lebensmittelzusatzstoff E 442 darf nur für Kakao- sowie Schokoladenerzeugnisse eingesetzt werden. Der Emulgator aus Ammoniumphosphatiden besitzt u.a. die Eigenschaft, die Fließfähigkeit von Schokolade zu verbessern, d.h. die Abfüllung in Tafelformen wird durch Zusatz von E 442 erheblich verbessert. Zudem lässt sich durch Zusatz in Kuvertüre der Anteil an Schokolade verringern, denn es erlaubt die Herstellung von sehr dünnflüssiger Kuvertüre.

Risiken

Die Höchstmenge an E 442, die Produkten hinzugefügt werden darf, liegt bei 10g pro Kilogramm. Der empfohlene Tagesdosis (Acceptable Daily Intake = ADI-Wert) liegt bei 30 mg pro Kilogramm Körpergewicht. Der Emulgator E 442 gilt als harmlos. Ammoiniumphosphatide werden im menschlichen Organismus wie Speisefettsäuren abgebaut.

 

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung