Hagebutten Konfitüre

Hagebutten Konfitüre
Hagebutten Konfitüre

Hagebutten Konfitüre ist ein Brotaufstrich mit natürlichem Vitamin-C-Gehalt. Die Konfitüre schmeckt leicht säuerlich und wird aus den Früchten der Wildrosensträucher hergestellt. Weil die Ernte der Hagebutten im Spätherbst und vor allem die Verarbeitung dieser länglichen und rot glänzenden Früchte sehr zeitaufwändig und arbeitsintensiv ist, ist Hagebutten Konfitüre ein Lebensmittel, das nicht in vielen Haushalten gekocht und zubereitet wird.

 
Anzeige

Selbstgemachte Hagebutten Konfitüre

Wichtig ist bei der Zubereitung vor allem, dass die in der Frucht eingebetteten Kerne mit ihren Härchen sorgfältig entfernt werden, denn diese sind nicht genießbar. Sind die Hagebutten groß genug, dann lohnt es sich, jede einzelne Frucht aufzuschneiden und die Kerne und Härchen nebst ihren Widerhaken mit einem kleinen Löffel herauszukratzen.

Wenn man die Kerne mitkochen will, dann muss man das gekochte Mus hinterher unbedingt durch ein feines Haarsieb drücken, damit alle Kerne und Härchen entfernt werden. Vor allem dieser Arbeitsschritt ist es, der die Zubereitung der Hagebutten Konfitüre so aufwändig macht, denn das Passieren durch das Sieb dauert seine Zeit, verstopfen die Härchen und Kerne doch immer wieder die Maschen.

Hagebutten Konfitüre mit viel Vitamin C

Inzwischen gibt es aber auch einige Hersteller, die eine fertig zubereitete Hagebutten Konfitüre im Handel anbieten. Meist wird Hagebutten Konfitüre damit beworben, dass in ihr natürliches Vitamin C enthalten sei, was sie zu einem nicht nur wohlschmeckenden, sondern auch gesundem Nahrungsmittel machen soll, denn Vitamin C braucht unser Körper täglich. Es stärkt die Abwehrkräfte und beugt damit vor allem Erkältungskrankheiten vor.

In der Tat enthalten Hagebutten eine Menge Vitamin C. Durch den langen Kochvorgang der Hagebutten Konfitüre wird dadurch aber ein großer Teil wieder zerstört, denn Vitamin C ist sehr hitzeempfindlich. Immerhin bleiben laut einigen Herstellerangaben in 100 g Hagebutten-Konfitüre noch mindestens 9 mg natürliches Vitamin C erhalten, was ungefähr 15 Prozent des empfohlenen Tagesbedarf sind.

Wieviel Zucker ist in der Regel enthalten

Die am meisten enthaltene Zutat in Hagebutten Konfitüre ist, wie in allen Konfitüren, allerdings Zucker, denn dieser ist nötig, um Konfitüre haltbar und schmackhaft zu machen. Ohne Zucker oder einem anderen Süssungsmittel wäre dieser Brotaufstrich ziemlich sauer. In der Regel enthält Hagebutten Konfitüre ca. 60 Prozent Zucker.

 

Nährwert
(auf 100g Hagebutten Konfitüre)
kcal: 252 KJ
KJ: 1056 KJ
Kohlenhydrate: 62,3 g
Proteine: 0,5 g
Fett: 0,2 g
Wasser: 34,5 g
Cholesterin: 0 mg
Vitamine
(auf 100g Hagebutten Konfitüre)
Niacin: 0,1 mg
Vitamin A: 74 µg
Vitamin B1: 0,01 mg
Vitamin B2: 0,01 mg
Vitamin B6: 0,01 mg
Vitamin C: 51 mg
Vitamin E: 0,1 mg
Mineralstoffe
(auf 100g Hagebutten Konfitüre)
Calcium: 71 mg
Eisen: 0,3 mg
Kalium: 165 mg
Magnesium: 24 mg
Natrium: 5 mg
Phosphor: 57 mg

Obstprodukte

Obstprodukte

Ursprünglich bedeutet der Begriff Obst/obez als „Zukost" alles, was weder Brot noch Fleisch ist, ebenso Hülsenfrüchte, Gemüse und Ähnliches. In der Regel stammen Obstsorten von mehrjährigen Pflanzen. Der Zuckergehalt im Obst ist oft hoch. Botanisch gesehen entwickelt sich Obst aus einer befruchteten Blüte. In der Botanik wird unter dem Sammelbegriff Obst, eine gut verständliche Beschreibung zusammengefasst.

Ananas

Ananas

Die Ananas ist eine ursprünglich in Amerika vorkommende und heimische Obstpflanze, welche heutzutage in der ganzen Welt in tropisch klimatisierten Regionen angebaut wird. Die Frucht wird in der Regel frisch verzehrt oder durch technische Mittel zu Fruchtsäften und Obst in Konservendosen verarbeitet.

Avocado

Avocado

Die Avocado gehört zur Familie der Lorbeergewächse. Dieser Baum kann bis zu 15 m hoch werden und stammt ursprünglich aus dem Süden Mexikos. Heutzutage ist die Avocado weltweit verbreitet und man findet sie z.B. in Teilen Südamerikas, z.B. Chile und Peru, im Süden der USA, in Australien und auch in Südspanien in der Gegend um Málaga und Granada.

Kiwi

Kiwi

Die Kiwi kommt heute in subtropischen Ländern sowie in Ländern mit gemäßigtem Klima vor. Entdeckt wurde sie einst in China. Als Chinesische Stachelbeere wurde die Frucht nach Neuseeland gebracht und dort nach dem neuseeländischen Wappentier, dem Kiwi-Vogel, neu benannt.

Litschi

Litschi

Litschis stammen ursprünglich aus China. Die Chinesen bemühten sich schon vor über 2000 Jahren erfolgreich um einen großflächigen Anbau und somit um die Etablierung der Litschi. Erst zu Beginn des letzten Jahrhunderts konnte der Litschibaum erfolgreich außerhalb der südchinesischen Gebiete angepflanzt werden.

Quitten

Quitten

Die Quitten sind ein Kernobst und in ihrem Aussehen entweder einem Apfel oder einer Birne ähnlich. Es wird daher zwischen Apfelquitten und Birnenquitten unterschieden. Der Quittenbaum selbst ist in mit einem Apfel- oder Birnbaum zu vergleichen. Botanisch gehört er zu den Rosengewächsen.

Weitere Bilder von Hagebutten Konfitüre