Birne getrocknet

Birne getrocknet
Birne getrocknet

In alten Zeiten war das Trocknen von Birnen eine beliebte Methode, um die reifen Früchte auf natürliche Weise haltbar zu machen und damit die Wintervorräte der Speisekammern zu füllen.

 
Anzeige

Getrocknete Köstlichkeiten

Die einzelne Birne wird dabei in kleine Scheibchen oder Stücke geschnitten, idealer Weise auf einem Sieb verteilt und unter regelmäßigem Wenden langsam über viele Stunden bei einer gleichmäßigen Wärme von 40 Grad oder höher getrocknet. Dass eine Birne, wenn sie getrocknet wird, dabei leicht bräunlich wird, tut dem Geschmack keinen Abbruch. Im Gegenteil: Birne, wenn sie getrocknet und dadurch haltbar gemacht wird, enthält sehr viel Fruchtzucker, der sich beim Kauen der Früchte angenehm im Mund entfaltet.

Birne getrocknet - Gesunde Energie für Zwischendurch

Birne getrocknet ist aber nicht nur ein gesunder und angenehmer Snack für Zwischendurch, den man bei jeder Gelegenheit knabbern kann, sondern auch ein beliebtes Süßungsmittel und Zutat für vielerlei Back- und Kochrezepte und sogar für so manche beschwipste Köstlichkeit.

Welche Speisen enthalten getrocknete Birnen

So wird in Österreich, dem Land, das berühmt ist für seine zahlreichen und oft auch raffinierten Süßspeisen die getrocknete Birne (Kletze genannt) nicht nur für Kuchen- und Mehlspeisen verwendet, sondern in einigen Regionen zum Beispiel auch als Zugabe in den süßen köstlichen Kletzenlikör hinein gegeben.

Natürlich kann man Birne getrocknet auch ganz herkömmlich in der Weihnachtszeit ins Schnitzbrot geben oder über Nacht eingeweicht und nochmals durchgekocht als süße Beigabe zu Grießknöpfen servieren. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wer weder die Zeit noch die Gelegenheit hat, jede einzelne Birne aufwändig durchzuschneiden und mühsam auf Siebe zu verteilen, bis sie schließlich getrocknet ist, kann die fertig getrockneten Birnenscheiben oder Ringe natürlich auch über den Versandhandel bestellen oder in so manchem gut sortierten Laden direkt aus dem Regal kaufen.

Ungeschwefelte oder geschwefelte Trockenfrüchte

Leider werden viele Trockenfrüchte (vor allem Aprikosen, aber auch Birnen) von den Produzenten gerne geschwefelt und nachbehandelt, damit sie die unansehnliche braune Farbe verlieren und dafür auf das Auge des Konsumenten appetitlicher wirken sollen. Will man wirklich gesundheitsbewusst und naturnah leben, sollte man daher genau auf das Etikett achten. Für den Geschmack und die Haltbarkeit der getrockneten Birnen ist der Schwefel nämlich nicht zwingend notwendig und Birne getrocknet schmeckt bestimmt genau so gut, auch wenn sie äußerlich etwas bräunlicher ist.

Nährwert
(auf 100g Birne getrocknet)
kcal: 326 KJ
KJ: 1362 KJ
Kohlenhydrate: 75,2 g
Proteine: 4,4 g
Fett: 0,8 g
Wasser: 7,6 g
Cholesterin: 0 mg
Vitamine
(auf 100g Birne getrocknet)
Niacin: 2,8 mg
Vitamin A: 13 µg
Vitamin B1: 0,2 mg
Vitamin B2: 0,2 mg
Vitamin B6: 0,9 mg
Vitamin C: 7 mg
Vitamin E: 0,7 mg
Mineralstoffe
(auf 100g Birne getrocknet)
Calcium: 32 mg
Eisen: 2,8 mg
Kalium: 1477 mg
Magnesium: 110 mg
Natrium: 4 mg
Phosphor: 104 mg

Aprikosen

Aprikosen

Das äußerst beliebte Obst Aprikose, das in Österreich, Südtirol und Teilen Bayerns auch Marille genannt wird, ist die Frucht des Aprikosenbaums. Dieser gehört zur Familie der Rosengewächse. Bei der Aprikose handelt es sich um eine Frucht mit Stein.

Birne

Birne

Ein auf der ganzen Welt und in Deutschlan besonders beliebtes Obst ist die Birne. Die Birnenpflanze gehört zu den Kernobstgewächsen. Es extisieren mehrere tausend Sorten. Man ordnet sie der Familie der Rosengewächse zu. Verbreitet ist die Birne in Nordafrika, in West- und Ostasien und in Teilen Europas, wobei Noreuropa ausgenommen ist.

Brombeeren

Brombeeren

Die Brombeeren gehören zur Gruppe der Rosengewächse und ihr lateinischer Name lautet Rubus Fruticosus AGG. Begriffe wie Feldschwarzbeere, Bramel, Hirschbollen und Kroatzbeere waren und sind eher die gebräuchlichen Volksnamen.

Cherimoya

Cherimoya

Die Cherimoya wird zur Familie der Annonaceae gezählt und ist allgemein hin als Sammelfrucht bekannt. Übersetzt bedeutet "Chirimuya" kühle Samen. Der Baum der Frucht kann bis zu 10 Meter groß werden, wobei die erste Ernte erst nach 7 Jahren möglich ist. Ursprünglich stammt die Cherimoya aus den Gebieten um Südkolumbien, Ecuador und Nordperu und schon die Inkas sahen in ihr ein besonderes Nahrungsmittel.

Datteln getrocknet

Datteln getrocknet

Datteln sind die Früchte der Dattelpalme Phoenix dactylifera, die in den subtropischen Gebieten um den persischen Golf beheimatet ist. Eine Dattelpalme kann bis zu 200 Jahre alt werden und trägt nach etwa fünf bis sechs Jahren das erste Mal Früchte. Frische Datteln sind etwa so groß wie Pflaumen und haben im weichen schmackhaften Fruchtfleisch einen harten und ungenießbaren Kern. Da Datteln sich nicht lange halten, sind diese als Datteln getrocknet im Handel erhältlich.

Grapefruit

Grapefruit

Bekannt ist die Frucht des aus den Subtropen stammenden Grapefruitbaumes auch unter dem deutschen Namen Paradiesapfel und wird oft als Pampelmuse bezeichnet.

Weitere Bilder von Birne getrocknet