Buchweizen Korn geschält

Buchweizen Korn geschält
Buchweizen Korn geschält

In fast allen Geschäften und Supermärkten kann man heutzutage eine Vielzahl gesunder Produkte kaufen. Eines davon ist "Buchweizen Korn geschält".

 
Anzeige

Was genau enthält also dieses Körnchen

Buchweizen enthält lebenswichtige Vitamine und hochwertige Inhaltsstoffe, vor allem Vitamin E, Vitamin B12, Lecithin, Zucker, Phosphor, Kalium, Magnesium, Spuren von Vitamin C und Vitamin A und ungesättigte Fettsäuren.

Wofür ist Buchweizen gut

Buchweizen ist wichtig gegen Herz- oder Kreislaufstörungen, bei Diabetes und Bluthochdruck, gut für die Nieren und trägt zum Muskelaufbau beim Sport bei, er hilft bei Stress und Ermüdung. Bei regelmäßiger Verwendung von Buchweizen werden ihre Haut und Haare einfach schöner und gesünder. Buchweizen kann auch bei brüchigen Nägeln nützlich sein und hilft dabei, gleich wie Nüsse, die Lernfähigkeit und Konzentration extrem zu steigern. Der Geschmack erinnert ohnehin ein wenig an den Geschmack der Nüsse. Buchweizen hat zwar auch eine etwas stopfende Wirkung, aber wenn man nicht damit übertreibt, dann ist das kein Problem. Ein weiterer Vorteil: Das Produkt ist auch glutenfrei und deshalb besonders für Allergiker geeignet. Das kleine Körnchen hat auch eine vorbeugende Wirkung gegen Arthrose.

Woher stammt Buchweizen

Buchweizen kommt eigentlich aus dem ostasiatischen Raum und kam dann bereits vor einigen Jahrhunderten zu uns nach Europa. Ein anderer Name für die Pflanze ist "Heidekorn". Buchweizen wird heute vor allem im Norden Amerikas, im Westen Europas, sowie in Asien und Russland angebaut. Es handelt sich um eine Art Gewächs, das mit Sauerampfern verwandt sein soll.

Wie und wo verwendet man Buchweizen

Buchweizen kann zum Beispiel wie Reis gekocht werden. Man kann ihn auch für viele andere Rezepte verwenden. Man benutzt Buchweizen als Beilage für Suppen, Gemüsekreationen oder Phantasieaufläufe. Er wird ebenso zu Mehl vermahlen. "Buchweizen Korn geschält" für den Anfang einer besseren, gesünderen und glutenfreien Ernährung. Besser und gesünder leben und auf die Ernährung achten ist das A und O für die Zukunft.

 

Nährwert
(auf 100g Buchweizen Korn geschält)
kcal: 336 KJ
KJ: 1406 KJ
Kohlenhydrate: 71 g
Proteine: 9,1 g
Fett: 1,7 g
Wasser: 12,8 g
Cholesterin: 0 mg
Vitamine
(auf 100g Buchweizen Korn geschält)
Niacin: 2,9 mg
Vitamin A: 0 µg
Vitamin B1: 0,24 mg
Vitamin B2: 0,15 mg
Vitamin B6: 0,58 mg
Vitamin C: 0 mg
Vitamin E: 0,8 mg
Mineralstoffe
(auf 100g Buchweizen Korn geschält)
Calcium: 21 mg
Eisen: 3,5 mg
Kalium: 392 mg
Magnesium: 142 mg
Natrium: 2 mg
Phosphor: 320 mg

Buchweizen Grütze

Buchweizen Grütze

Die im Handel erhältliche Buchweizen Grütze wird aus ganzen geschälten Buchweizenkörnern geschrotet. Verwendet wird die Buchweizen Grütze in der Küche vor allem bei der Zubereitung von Müsli, Klößen und deftigen Aufläufen.

Buchweizen Korn geschält

Buchweizen Korn geschält

In fast allen Geschäften und Supermärkten kann man heutzutage eine Vielzahl gesunder Produkte kaufen. Eines davon ist "Buchweizen Korn geschält".

Buchweizen Vollmehl

Buchweizen Vollmehl

Buchweizen gibt es seit der frühen Zeitgeschichte. Schon im 6. Jahrhundert fand man Bestandteile von Buchweizen in verschiedenen Ländern unserer Erde. Im 16. Jahrhundert war Buchweizen in fast ganz Europa stark verbreitet, meistens dort, wo die Witterungsbedingungen ähnlich waren.

Gerste, Graupen

Gerste, Graupen

Graupen sind Gerstenkörner und stellen in zahlreichen Ländern der Welt ein Grundnahrungsmittel dar. Die Wortherkunft wird auf den slawischen Bereich zurückgeführt und kann mit den Worten Grütze oder auch Hagelkorn umschrieben werden. Die Anwendung und der Gebrauch der Graupen besteht seit langer Zeit. Diesbezüglich ist die erste Erscheinung etwa auf das siebzehnte Jahrhundert zurückzuführen. Zu erwähnen ist auch, dass Graupen zwar überwiegend aus Gerste zusammengesetzt sind, es aber trotzdem auch andere Gattungen gibt. Die Getreideart und somit der Bestandteil der Graupe kann ebenso der Weizen sein.

Gerste - Korn entspelzt

Gerste - Korn entspelzt

Die Gerste (Hordeum vulgare) hat ihren Ursprung in Ostasien und ist mit das älteste Getreide der Menschheit. Die wichtigsten Anbauländer sind Australien, Russland, Kanada und die Ukraine. In Europa wird die meiste Gerste in Frankreich, Spanien und Deutschland angebaut. Gerste ist sehr anspruchslos, widerstandsfähig und hat mit 110 Tagen die kürzeste Wachstumszeit aller Getreidearten.

Gerste - Vollkornmehl

Gerste - Vollkornmehl

Vollkornprodukte sind schmackhaft und vor allem sehr gesund. Auch das Getreide Gerste wird im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung gerne verwendet, sei es in der Form von Vollkornmehl, Flocken, Malzkaffee oder Gerstengras. Des weiteren ist die Gerste, die mit Weizen zusammen zu den ältesten Nutzpflanzen der Menschheit gehört, besonders wichtig in der Bierbrauerei und wird dabei meist zu Malz weiterverarbeitet.

Haferflocken Vollkorn

Haferflocken Vollkorn

Es ist längst kein Geheimnis mehr, dass in der heutigen Zeit Vollkornprodukte und somit auch Vollkorn Haferflocken voll im Trend liegen und zahlreiche Abnehmer finden. Der nahezu unbehandelte Rohstoff wird mittlerweile in zahlreichen Produkten verwendet. Noch vor einigen Jahren hätte niemand gedacht, dass beispielsweise Nudeln aus Vollkornmehl dermaßen gut bei jungen Menschen ankommen.

Weitere Bilder von Buchweizen Korn geschält