Schoko-Müsli

Schoko-Müsli
Schoko-Müsli

Sicher hätten es sich die Olmeken einst nie träumen lassen, dass die Früchte ihres hochgepriesenen Kakaobaums einmal die ganze Welt erobern würden – denn nichts ist heutzutage bei jung und alt so beliebt, wie der zarte Schmelz von Schokolade auf der Zunge und das auch im Schoko-Müsli. Doch nicht immer muss die Schokolade „pur“ verzehrt werden. So gibt es beispielsweise die Variante, die Schokolade dem allseits beliebten Müsli beizumischen, was schließlich zur Bezeichnung „Schoko-Müsli“ führt.

 
Anzeige

Die Bestandteile eines normalen Schoko-Müslis

Bei einem Schoko-Müsli ist es zweifelsohne die Schokolade, welche in größeren Mengen vorhanden sein muss, damit das Müsli seinem Namen gerecht werden kann. Zumeist erscheint diese in Form von Vollmilch-Schokolade; in ihrer Variante als dunkle oder weiße Schokolade, findet sie im Schoko-Müsli nur selten Verwendung. Andere Inhaltsstoffe sind z.B. Haferflocken, (Mais-)Cornflakes, Zucker, Zimt, Glukosesirup, Palmfett, Haselnusskrokant und Gerstenmalzextrakt. Des Öfteren enthält besagtes Müsli auch kakaohaltiges Getränkepulver, welches die Schokostücke in ihrer geschmacklichen Wirkung unterstützt und so, im Hinblick auf die richtige Schokonote des Müslis, eine nicht zu verachtende Rolle spielt. Um den besonderen Geschmack der Schokolade nicht zu modifizieren, wird in der „klassischen" Variante auf die Verwendung von Trockenfrüchten, wie z.B. Rosinen, Bananen etc., gänzlich verzichtet.

Zur Verzehrempfehlung von Schoko-Müsli

Schoko-Müsli kann z.B. mit Flüssigkeiten, wie Milch, Sojamilch oder Mineralwasser verzehrt werden, wobei diese keine zu hohen Temperaturen aufweisen und daher am besten frisch aus dem Kühlschrank kommen sollten, da Schoko-Müsli im Allgemeinen ganze und chemisch unbehandelte Schokostücke enthält, so dass bei bestimmten Temperaturen mit dem Schmelzen besagter Stücke gerechnet werden müsste - zwar würde der Geschmack dadurch nicht beeinträchtigt werden, wohl aber das Auge, das ja bekanntlich mitisst. Überdies kann das Schoko-Müsli problemlos mit - idealerweise naturbelassenen - Joghurt oder süß zubereiteten Quarkspeisen kombiniert werden.

Mit Fruchtsaft wird es, im Gegensatz zu anderen Müslisorten, meist nicht verspeist, da sich etwaiges Getränkepulver, welches sich im Schoko-Müsli befindet, mit den Aromen des Fruchtsafts vermischen könnte, was einem kulinarischen Erlebnis eher abträglich wäre. Schoko-Müsli sollte am besten, sowohl bei Kindern als auch Erwachsenen, zum Hauptbestandteil des allmorgendlichen Frühstücks erhoben werden; es verhilft schon in geringen Mengen zu Kraft, guter Laune und einen schwungvollen Start in den Tag. Darüber hinaus kann es auch zum Snack oder gesunden Knabberspaß werden - z.B. beim Lesen eines Schmökers, beim Schauen eines interessanten Films, während der Pausen auf Arbeit bzw. in der Schule usw. - und auf diese Weise die relativ ungesunden Chips und Süßigkeiten ersetzen. Bäcker und Konditoren verwenden Schoko-Müsli wiederum bei der Herstellung von sogenannten Müsli-Keksen bzw. Müsli-Gebäck.

Zu den gesundheitlichen Aspekten von Schoko-Müsli

Da Schoko-Müsli neben seinem charakteristischen Bestandteil auch Getreideerzeugnisse im größeren Umfang enthält, kann es einen wichtigen Beitrag in puncto ballaststoffreicher Ernährung liefern und verdient daher die Bezeichnung "gesundes Nahrungsmittel". Schließlich ist der Nutzen der Ballaststoffe für den Körper ein integraler, da besagte Stoffe Krankheiten, wie Arteriosklerose, Dickdarmkrebs, Divertikulose, Obstipation und Diabetes mellitus effektiv vorbeugen. Zudem gewährleisten die mehrfachen Kohlenhydrate, aus bspw. den Haferflocken des Schoko-Müslis, eine konstante Kohlenhydratzufuhr, was wiederum bedeutet, dass es sogar im Rahmen eines Ernährungsplans für Sportler, als adäquates Lebensmittel betitelt werden kann.

 

Nährwert
(auf 100g Schoko-Müsli)
kcal: 399 KJ
KJ: 1668 KJ
Kohlenhydrate: 63,8 g
Proteine: 10 g
Fett: 11,5 g
Wasser: 5 g
Cholesterin: 0 mg
Vitamine
(auf 100g Schoko-Müsli)
Niacin: 0,2 mg
Vitamin A: 26 µg
Vitamin B1: 0,35 mg
Vitamin B2: 0,17 mg
Vitamin B6: 0,12 mg
Vitamin C: mg
Vitamin E: 1,5 mg
Mineralstoffe
(auf 100g Schoko-Müsli)
Calcium: 66 mg
Eisen: 4,3 mg
Kalium: 350 mg
Magnesium: 130 mg
Natrium: 155 mg
Phosphor: 340 mg

Getreideprodukte

Getreideprodukte

In den letzten Jahren hat der Druck auf die Menschen zugenommen. Im Beruf wird zunehmende Leistung abverlangt, die Zeit wird immer knapper. Um sich trotzdem fit und leistungsfähig zu halten, haben viele Menschen ihr Bewusstsein für eine ausgewogene Ernährung gesteigert. Aber wie kann man sich gesund ernähren, ohne dabei lange hinter dem Herd zu stehen oder riesige Mengen an Behältern für das Mittag mit auf die Arbeit zu nehmen?

Stärke

Stärke

Als Polysaccharid, Vielfachzucker, wird Stärke in den für die Photosynthese zuständigen Zellen, wie den Chloroplasten (in Grünpflanzen, verschiedenen Algen) oder anderen Plastiden (z.B. farblose Leukoplasten) in chlorophyllfreien Geweben von Pflanzen gebildet.

Backwaren

Backwaren

Im Bereich der Lebensmittel sind die Backwaren ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung, da sie Lebensmittel aus Getreide und Getreide- Erzeugnissen sind, die durch eine bestimmte Verfahrensweise, nämlich dem Backen, zu den verschiedensten Produkten verarbeitet werden. Backwaren lassen sich in drei große Gruppen unterteilen. Zum einen gibt es das Brot, desweiteren das Kleingebäck und dann das Feingebäck. Kekse und Plätzchen werden zur Untergruppe der Dauerbackwaren gezählt, da sie einen niedrigen Feuchtigkeits- Anteil haben und auf Grund dessen länger haltbar sind.

Frühstücksflocken

Frühstücksflocken

Frühstücksflocken gelten als gesunde Alternative zu Weizenbrötchen mit Marmelade oder Rührei mit gebratenem Speck. Auch als Cerealien oder Müsli bekannt, sind die meist süßen Flocken vor allem bei Kindern beliebt. Neben Produkten mit hohem Zuckerzusatz gibt es tatsächlich gesunde Frühstücksflocken. Die bekannteste Variante sind Haferflocken, die zart oder kernig erhältlich sind. Daneben sind, vor allem im Biohandel, Gersteflocken, Dinkelflocken, Reisflocken und Mehrkornmischungen erhältlich.

Laugenbrötchen

Laugenbrötchen

Es gibt viele Geschichten über die Herkunft der Laugenbrötchen. Alle diese Geschichten haben eines gemeinsam: Angeblich ist die Herstellung der ersten Laugenbrötchen reiner Zufall gewesen. Ein Teigrohling soll zufällig mit einer Natronlauge in Berührung gekommen sein und sei dann in einen Eimer voller heißer Lauge gefallen sein. Lauge wurde damals zum Reinigen von Backblechen oder Backöfen genutzt.

Cornflakes

Cornflakes

Für die Herstellung von Cornflakes haben sich insbesondere zwei Verfahren erwiesen. Die traditionelle Herstellung erfolgt über das so genannte Walz- und Kochverfahren. Zwar ist diese Art, Cornflakes herzustellen, besonders effektiv, ist jedoch mit einem hohen Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Dabei werden die Maiskörner im Voraus von den Keimlingen befreit und anschließend gekocht, bis sie vollkommen weich sind.

Früchte-Müsli ohne Zucker

Früchte-Müsli ohne Zucker

Vitalis von Dr. Oetker gilt als eines der besten Früchte-Müsli ohne Zucker. Rossmann Früchte-Müsli ohne Zucker ist laut Test auch gut. Schaut man auf die Bestandteile sind 19 g Zucker enthalten. Die stammen von dem Trockenfrüchte Anteil. Es wird kein künstlicher Zucker zugesetzt. Analog verhält es sich bei Kölln Schmelzflocken Früchte-Müsli. Auch bei diesem Produkt wurde bewusst auf den Zusatz von Zucker verzichtet.

Kleieflocken mit Zucker

Kleieflocken mit Zucker

Kleieflocken mit Zucker ist ein sehr ballaststoffreiches Frühstück. Kleieflocken gibt es aus verschiedenen Getreidesorten. Sie sind unter dem Sammelbegriff Frühstücksflocken erhältlich, wobei auf der Verpackung das verwendete Getreide angeführt sein sollte. Auch der Sammelbegriff Getreideprodukte oder Frühstückscerealien trifft zu. Die Kleieflocken mit Zucker werden gerne für das Frühstück herangezogen, um den Tag mit schmackhafter Kost zu beginnen.

Müsli-Mischung

Müsli-Mischung

Die Zeiten, in denen es einfaches und trockenes Hafer zum Frühstück gab, sind vorbei. Heutzutage besteht fast jedes Müsli aus einer Müsli-Mischung, die ganz unterschiedlich zusammengesetzt sein kann.

Schoko-Müsli

Schoko-Müsli

Sicher hätten es sich die Olmeken einst nie träumen lassen, dass die Früchte ihres hochgepriesenen Kakaobaums einmal die ganze Welt erobern würden – denn nichts ist heutzutage bei jung und alt so beliebt, wie der zarte Schmelz von Schokolade auf der Zunge und das auch im Schoko-Müsli. Doch nicht immer muss die Schokolade „pur“ verzehrt werden. So gibt es beispielsweise die Variante, die Schokolade dem allseits beliebten Müsli beizumischen, was schließlich zur Bezeichnung „Schoko-Müsli“ führt.

Weitere Bilder von Schoko-Müsli