Wählen Sie hier ein Produkt aus
Menü
Weizentoastbrot
Weizentoastbrot

Weizentoastbrot

Weizentoastbrot, das gelegentlich auch als Röstbrot bezeichnet wird, ist eine spezielle Art des Kastenweißbrots, das sich durch seine besonders feinen Poren, seinen charakteristischen, leicht an Butter erinnernden Geschmack, sein typisch mildes Aroma sowie seine sehr dünne Kruste auszeichnet. In der Regel wird es vor dem Verzehr getoastet; besonders in Kombination mit süßen Belägen wie Honig oder Schokoladencreme oder auch als Grundlage für Sandwiches kommt es aber auch ungetoastet zum Einsatz.

Allgemeine Informationen zu Weizentoastbrot

Ursprünglich stammt das Weizentoastbrot aus Großbritannien. Vor allem in England war es bereits im 19. Jahrhundert bekannt und wurde dort bevorzugt für die Zubereitung von kleineren Vorspeisen und Appetithäppchen benutzt. Erst kurz nach dem zweiten Weltkrieg, in den Fünfziger Jahren des 20. Jahrhunderts, kam das Weizentoastbrot auch nach Deutschland. Zu dieser Zeit konnte sich dank des hohen Werbeaufwands die heute sehr beliebte Variante des sogenannten Golden Toasts, des typisch hellen Toastbrots, im deutschen Raum etablieren und wurde als praktischer, kostengünstiger und schnell zubereiteter Imbiss hierzulande immer beliebter.

Inhaltsstoffe und Besonderheiten von Weizentoastbrot

Weizentoastbrot besteht im Wesentlichen aus Weizenmehl, Wasser, Milch, Butter, Zucker, etwas Speisesalz sowie Backtriebmitteln wie zum Beispiel Hefe und Backpulver. Durch die Zugabe einer vergleichsweise hohen Menge an Eiweiß sowie durch den Zucker und das Fett kann die typische feinporige Struktur beim Weizentoastbrot geschaffen werden, die die grundlegende Bedingung für die Entwicklung des unverwechselbaren Röstaromas beim Toasten darstellt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Brotsorten wird Toastbrot in den allermeisten Fällen in vorgeschnittener Form verkauft, die Scheibengröße ist dabei zwar nicht direkt genormt, aber die meisten Hersteller orientieren sich an Standardgrößen, damit die einzelnen Scheiben in jeden handelsüblichen Toaster passen.

American Toast oder Sandwichtoast

Erst in den vergangenen Jahren neu auf den Markt gekommen ist der sogenannte American Toast oder auch Sandwichtoast, der, wie der Name schon sagt, vorwiegend für die Zubereitung diverser Sandwichrezepte benötigt wird. Bei diesen Spezialprodukten sind die Scheiben meist etwas breiter geschnitten und insgesamt größer. Weizentoastbrot wird gewöhnlich fertig abgepackt in Packungen zu 500g oder 750g im Supermarkt verkauft, wobei die Vielfalt der Hersteller mittlerweile fast unüberschaubar geworden ist. Allerdings haben auch viele Bäckereien frisch gebackenen Toast im Programm, der meist nur an bestimmten Tagen und vor allem morgens verkauft wird.

Beliebte Rezepte mit Weizentoastbrot

Besondere Popularität genießt in Deutschland der sogenannte Toast Hawaii, bei dem leicht geröstetes Weizentoastbrot gebuttert, mit gekochtem Schinken, Ananasscheiben und Käse belegt und im Anschluss kurz mit Käse überbacken wird. Die Garnitur des fertigen Toastes mit einer Cocktailkirsche ist ebenfalls typisch. Erfunden wurde diese Variante in den Fünfziger Jahren vom ersten deutschen Fernsehkoch Clemens Wilmenrod. In England wird Weizentoastbrot heute vor allem mit Butter bestrichen zum Frühstück oder als Snack am Nachmittag verzehrt, während das Weizentoastbrot in Deutschland vermehrt mit Käse, Frischkäse, Wurst oder auch in Scheiben geschnittenem Fleisch belegt wird.

 

Weitere Bilder von Weizentoastbrot

Weitere Produkte

Interessant

2017 - © Lebensmittel-Warenkunde.de - Wir lieben gesunde Ernährung